Forum: Politik Propaganda-Video: Syrische Dschihadisten wollen Aufstand kapern
Beitrag melden

Begründen Sie knapp, warum es mit diesem Beitrag ein Problem gibt.

Ein Video präsentiert angebliche Kämpfer einer syrischen "Unterstützungs-Front",*sie wollen den Aufstand gegen Assad zum Religionskrieg machen. Ein erster Hinweis, dass syrische Dschihadisten begonnen haben, sich zu organisieren -*oder*eine gezielte Fälschung?* zum Artikel Antworten
Seite 1/5
#1 24.01.2012, 15:28 von joppo

2 e Iran

Zitat von sysop
Ein Video präsentiert angebliche Kämpfer einer syrischen "Unterstützungs-Front",*sie wollen den Aufstand gegen Assad zum Religionskrieg machen. Ein erster Hinweis, dass syrische Dschihadisten begonnen haben, sich zu organisieren -*oder*eine gezielte Fälschung?*
Hab es schon mal geschrieben es droht ein 2 e Iran !
Auch in Agypten und Tunesien

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#2 24.01.2012, 15:33 von hatem1

Düstere Zukunft

Zitat von sysop
Ein Video präsentiert angebliche Kämpfer einer syrischen "Unterstützungs-Front",*sie wollen den Aufstand gegen Assad zum Religionskrieg machen. Ein erster Hinweis, dass syrische Dschihadisten begonnen haben, sich zu organisieren -*oder*eine gezielte Fälschung?*
Die islamistischen Kräfte in Syrien sind stark und wurden von Hafez Al-Assad sehr gewaltsam unterdrückt. Sie sinnen seit Jahrzehnten auf Rache, z.B. für das Massaker in Hama.
Syrien steht in jedem Fall vor einer düsteren Zukunft: Entweder bleibt das Assad-Regime an der Macht und wird die Unabhängigkeitsbewegung brutal unterdrücken.
Oder Assad stürzt. Dann werden - ähnlich wie in Libyen oder Ägypten - aber nicht die Liberalen bestimmen, sondern die Islamisten.
In Syrien sind dann Massaker an Alewiten (zu denen Assad gehört) und Christen das realistische Szenario.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#3 24.01.2012, 15:35 von c++

.

Handelte es sich nicht von Anfang an um einen Religionskrieg.

Wer nach Ägypten, Tunesien oder Libyen immer noch glaubt, es ist ein Kampf für Freiheit oder Demokratie, der scheint mir ziemlich einfältig zu sein. Auch in Syrien drängen die Islamisten an die Macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#4 24.01.2012, 15:40 von robert.haube

Propaganda bekommt Risse

Ja guten Morgen Spon, das hat ja mal wieder gedauert.
Alle möglichen Terroristen treiben sich doch schon längst in Syrien rum. Es sind auch schon Libyer an der syrisch-türkischen Grenze bei ihrem Eindringen abgefangen worden.

So langsam bekommt der Propaganda-Plot, bei den Aufständischen handle es sich um abgespaltene Armee-Einheiten, dicke Risse.
Sobald der neue Verfassungsentwurf im März veröffentlich wird, fällt das Propaganda-Gebäude gegen Syrien sowieso wie ein Kartenhaus zusammen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#5 24.01.2012, 15:44 von schon,aber

pff

Zitat von sysop
Ein Video präsentiert angebliche Kämpfer einer syrischen "Unterstützungs-Front",*sie wollen den Aufstand gegen Assad zum Religionskrieg machen. Ein erster Hinweis, dass syrische Dschihadisten begonnen haben, sich zu organisieren -*oder*eine gezielte Fälschung?*
Wenn Syrien auch noch in die Hände der Islamisten fällt (was darauf hinauslaufen wird), dann kann Erdogan seine Großmachtträume von einer türkischen Führungsrolle im Nahen Osten schnellstens begraben. Falls diese Idee nicht von vornherein ein Luftschloss war...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#6 24.01.2012, 15:57 von elikey01

So "einfach"

Zitat von sysop
Ein Video präsentiert angebliche Kämpfer einer syrischen "Unterstützungs-Front",*sie wollen den Aufstand gegen Assad zum Religionskrieg machen. Ein erster Hinweis, dass syrische Dschihadisten begonnen haben, sich zu organisieren -*oder*eine gezielte Fälschung?*
schafft man in Syrien ein zweites Somalia (erst Bürgerkrieg, dann islamistische Scharia-Herrschaft) unter der Mäntelchen "Unterstützungs-Front". Von "Fälschung" gehe ich nicht aus.

Al-Sabaab, Boko Haram und Maghreb-Qaida verfügen über all die "notwendigen" Erfahrungen, die man braucht, um (auch) Syrien zu einem scharistischen Gottesstaat zu formen.
In Ägypten, Libyien und Tunesien gehen die islamistischen Kräfte (noch) etwas "rücksichtsvoller" vor; ihre Ziele dürften indess denen der syrischen Dschihadisten, den islamistischen al-Sqabaab, Boko Haram, Maghreb-Qaida u.ä., von/zwischen Nigeria bis AFGH, Indonesien und Pakistan nicht unähnlich sein.

Syriens Christen (Minderheit) sind bei Bildungsabschlüssen und Spitzenpositionen überrepräsentiert. Ihre Schutzherren (das Assad-Regime) töten jedoch massiv für für die eigene Rettung.
Vertreibung und Ausrottung von Minderheiten (Aleviten und Christen) sind jedoch auch Mittel der Wahl für die Freiheitsbewegungen zorniger junger Männer, in Syrien wie anderswo.
Wenn allerdings ein führender Positionsinhaber friedlich abgewählt, verjagt od. gar getötet ist, dann aber gleich mehrere verdiente Kämpfer auf seinen Sessel wollen, kommt es zum Bürgerkrieg. Da frisst dann nicht etwa die Revolution ihre Kinder, sondern die überzähligen "Brüder".

Auch in dieser Gewaltperspektive wirkt Syrien (zunächst) explosiver als bspw. Ägypten.
Die "Arabische Liga" nimmt ohnehin nur eine Alibi-Funktion in Syrien ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#7 24.01.2012, 16:00 von tksuper

Bitte raushalten aus diesem Konflikt!

Bitte nicht schon wieder, eine Wiederholung dieser unsäglich dummen Sache wie in Libyen. Wann lernen unsere Politiker endlich sich aus den innern Konflikten andere Länder, insbesondere Muslimischer Länder rauszuhalten.
Das Ergebnis ist jedes mal das Gleiche:
Es wird Alles noch viel übler wie zuvor.
Auch unsere Presse sollt hier Verantwortung zeigen, und sich mit
Propaganda gegen das Regime (insbesondere, wenn die wahre Lage kaum ersichtlich ist) zurück halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#8 24.01.2012, 16:04 von schwarzes_lamm

Zitat von sysop
Ein Video präsentiert angebliche Kämpfer einer syrischen "Unterstützungs-Front",*sie wollen den Aufstand gegen Assad zum Religionskrieg machen. Ein erster Hinweis, dass syrische Dschihadisten begonnen haben, sich zu organisieren -*oder*eine gezielte Fälschung?*
Es wird sich doch sicher ein Weg finden lassen, die syrischen Dschihadisten nach Deutschland zu holen und sie mit einem sozialtherapeutischen Gespräch auf interkultureller Ebene in gleicher Augenhöhe von ihrem Vorhaben abbringen zu lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#9 24.01.2012, 16:14 von Rodri

...

Zitat von sysop
Ein Video präsentiert angebliche Kämpfer einer syrischen "Unterstützungs-Front",*sie wollen den Aufstand gegen Assad zum Religionskrieg machen. Ein erster Hinweis, dass syrische Dschihadisten begonnen haben, sich zu organisieren -*oder*eine gezielte Fälschung?*
Schon zu Beginn des Irakkrieges wurden die meisten Terroristen in Syrien ausgebildet. Es ist also nicht abwegig, wenn da Gotteskrieger rumlaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1/5