Forum: Politik RAF-Morde - unendliche Aufklärung?
Beitrag melden

Begründen Sie knapp, warum es mit diesem Beitrag ein Problem gibt.

Überraschende Wende im Fall Siegfried Buback: Die ehemalige RAF-Terroristin Verena Becker könnte doch am Mord des Generalbundesanwalt beteiligt gewesen sein. Die Aufklärung der RAF-Morde - eine unendliche Geschichte? Antworten
Seite 1/45
#1 20.08.2009, 15:52 von kdshp

Zitat von sysop
Überraschende Wende im Fall Siegfried Buback: Die ehemalige RAF-Terroristin Verena Becker könnte doch am Mord des Generalbundesanwalt beteiligt gewesen sein. Die Aufklärung der RAF-Morde - eine unendliche Geschichte?
Hallo,
kommt mir so vor als wenn man das gar nicht will und so immer vor der roten gefahr warnen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#2 20.08.2009, 15:53 von BillBrook

Zitat von sysop
Überraschende Wende im Fall Siegfried Buback: Die ehemalige RAF-Terroristin Verena Becker könnte doch am Mord des Generalbundesanwalt beteiligt gewesen sein. Die Aufklärung der RAF-Morde - eine unendliche Geschichte?
Überraschend ist daran jetzt genau was?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#3 20.08.2009, 16:06 von kdshp

Zitat von BillBrook
Überraschend ist daran jetzt genau was?
Damalige Bekennerschreiben sollen ihre DNA-Spuren enthalten, die Bundesanwaltschaft ließ nun ihre Wohnung durchsuchen.
An den damaligen Bekennerschreiben der Terrorgruppe wurden DNA-Spuren entdeckt, die von ihr stammen.

Hallo,
aus dem artikel. Mich überrascht das man das erst jetzt macht angeblich. Bei einer der größten fälle in D bezogen auf terror und ermittlung kommt man jetzt erst drauf mal ne DNA zu vergleichen oder auf den schreiben nach selbigen zu suchen ?!

Das stinkt und komisch das das kurz vor den wahlen kommt. Ich warne hier vor einem RECHTSRUTSCH erster güte !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#4 20.08.2009, 16:25 von Meistersaenger

Zitat von sysop
Überraschende Wende im Fall Siegfried Buback: Die ehemalige RAF-Terroristin Verena Becker könnte doch am Mord des Generalbundesanwalt beteiligt gewesen sein. Die Aufklärung der RAF-Morde - eine unendliche Geschichte?
Da kann man nur hoffen, dass auch das Bekennerschreiben zum Mord an Alfred Herrhausen so untersucht wird. Da wird ja immer noch gegen Unbekannt ermittelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#5 20.08.2009, 16:34 von Eutighofer

Zitat von kdshp
Hallo, aus dem artikel. Mich überrascht das man das erst jetzt macht angeblich. Bei einer der größten fälle in D bezogen auf terror und ....
Bitte nicht gleich die große Verschwörung wittern. Es gibt verschiedene Verfahren der DNA-Analyse, schlecht erhaltene, bruchstückhafte DNA ist schwierig zu analysieren, neue Verfahren dazu gibt es erst in letzter Zeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#6 20.08.2009, 16:35 von reini5555

Zitat von sysop
Die Aufklärung der RAF-Morde - eine unendliche Geschichte?
Nö eine Geschichte der Verschleierung, wenn alle Beziehungen bestimmter Politiker zur RAF bekannt wären, gäbe es wohl den großen Aufschrei.
So nebenbei, Ströble und co. wird das alles nicht passen. Aber auch ein paar andere dürften da immer wieder gewaltig ins Schwitzen kommen.
Die Akten sind immer noch nicht freigegeben, und das hat vermutlich einen guten Grund. Warten wir mal ab, bis die damalige 68er Generation der Politiker weg ist, was dann noch alles aufkommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#7 20.08.2009, 16:37 von Reformator

Die Geschichte muß umgeschrieben werden!

Zitat von sysop
Überraschende Wende im Fall Siegfried Buback: Die ehemalige RAF-Terroristin Verena Becker könnte doch am Mord des Generalbundesanwalt beteiligt gewesen sein. Die Aufklärung der RAF-Morde - eine unendliche Geschichte?
Wer das Buch von Bubacks Sohn aufmerksam gelesen hat, dem war klar, wer die Schützin auf dem Sozius-Sitz war. Auch die von Herrn Buback ziterten Haarvergleichspuren wären eindeutig gewesen, wenn man sie z.B. auch als Gegenvergleich mit denen von Knut Volkerts abgeglichen hätte. Das wollte man aber nicht, da die mögliche Unterwanderung der RAF 2. Generation durch den Verfassungsschutz dann vielleicht schon viel früher zur Diskussion angestanden hätte.
Es gibt viele Akten die vom derzeitigen Innenminister Schäuble erneut gesperrt wurden. Würde man die öffnen, könnte man annehmen, dass die Geschichte der BRD/RAF- Zeit neu bewertet werden müßte. Ich möchte nur an die dubiose Rolle des Klaus Steinmetz erinnern, der nachweislich an der Sprengung des Gefängnisses in Weiterstadt beteiligt war und auch beim Tod von Wolfgang Grams eine Rolle spielte. Er bekam vermutlich eine neue Identität und es bleibt die Frage: Warum?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#8 20.08.2009, 16:44 von dasky

Grosse Reinimache

Zitat von reini5555
... Die Akten sind immer noch nicht freigegeben, und das hat vermutlich einen guten Grund. Warten wir mal ab, bis die damalige 68er Generation der Politiker weg ist, was dann noch alles aufkommt.
...gut gesagt, Herr / Frau reini.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#9 20.08.2009, 16:47 von Bjoern Dittmann

Ist im All...

interessiert keinen Mensch mehr.... kümmert euch mal die jetzige Situation von Deutschland und sorgt dafür, dass nicht wieder hunderte Milliarden verballert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1/45
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!