Forum: Politik
Reaktionen auf Edathy-Urteil: Das ungesunde Volksempfinden

Im Kinderporno-Skandal bleibt der SPD-Politiker Edathy straffrei. Die Volksseele kocht. Das Netz ist plötzlich voller Rechtsexperten. Und auch Til Schweiger hat eine Meinung. Zum Glück sind Facebook und Co. nicht der Rechtsstaat.

Seite 10 von 47
astsaft 05.03.2015, 17:19
90. In der Affaire hat sich niemand anständig benommen

Keiner der involvierten Politiker hat auch nur annähernd so etwas wie "Größe" oder "Empathie" gezeigt. Auch nicht Friedrich! Das scheinen viele zu vergessen. Richtig ist, dass er zurück getreten ist. Allerdings erst, als er über Wochen versucht hat im Amt zu bleiben. Er hat sich geradezu noch mehr gewunden, als E. Erst als sogar Merkel von ihm Abstand nahm (was hä quasi einem Rausschmiss gleich kommt), hat er es geschafft zurück zu treten. Das war damals sowas von überfällig!

Beitrag melden
grecco-el 05.03.2015, 17:19
91. Skandal ja - aber anderer Art!!!

In der BRD haben wir heute eine sich selbst verherrlichende Staatsanwaltschaft und eine mit diesen auf Kumpanei gehende Richterschaft zu tun. Begründung folgt gleich. Ich vergaß die Polizei, die als Hilfsorgan der zuvor genannten Institutionen, von denen mit Samthandschuhen angefasst wird.

Begründung für den Skandal: Ich bin fest davon überzeugt, dass der Staatsanwalt kein belastbares Material in den Händen hat. Sein Verhalten hat in meinen Augen bereits erpresserische Züge. Er droht quasi den Beschuldigten, diesen in einem öffentlichen Prozess durch den Schmutz zu ziehen, falls dieser nicht ein formales Geständnis abgibt. Und der Richter macht dieses abscheuliches Spiel mit. Er hätte die Anklage nie zulassen dürfen!!!

q.e.d.

P.S.: Ich spreche aus persönlicher Erfahrung und bin gerne bereit einem SPON-Reporter in zwei Fällen Ross und Reiter zu nennen.

Beitrag melden
elgrande78 05.03.2015, 17:20
92. Bei mir nicht zum ersten Mal, aber fast...

Zitat von inko
stimme ich Herrn Augstein zu.
Trotzdem, danke für die mahnende Stimme Herr Augstein. In einem Rechtsstaat sollte es nämlich eines gerade eben nicht geben--> Selbstjustiz!

Beitrag melden
pfzt 05.03.2015, 17:20
93.

Zitat von modellflieger
Er hat keine Verantwortung übernommen. Er hat kein Geständnis abgelegt, er hat nicht bereut.
Das hätte ihm doch auch nicht geholfen, der Pöbel würde ihn trotzdem hängen sehen wollen, also hat er das getan was zu tun ist um vor Gericht und dem Untersuchungsausschuß gut dazustehen. Ich kanns ihm nicht verdenken und stimme auch sonst diesem sehr guten Kommentar von Hernn Augstein zu.

Und generell gilt das wer sich mit Til Schweiger und den Nazis im gleichen Mob wiederfindet, der sollte sich tunlichst fragen ob er da gerade das richtige tut.

Beitrag melden
blackpride 05.03.2015, 17:20
94. Hallo Herr Augstein,

Ich bin Jurist mit zwei Prädikatsexamen und zugelassener Rechtsanwalt, d.h. ich habe nach dem Deutschen Richtergesetz die Befähigung für das Deutsche Richteramt.

Erlauben Sie, werter Herr Journalist, mir nun, meine Meinung zu diesem Thema abzugeben?

Vielleicht lesen Sie mal den § 153 StPO, der "geringe Schuld" und "kein öffentliches Interesse an der Verfolgung" fordert.

Ich hoffe, sehr verehrter Herr Journalist, ich lehne mich Ihrer Auffassung nach rechtlich nicht zu sehr aus dem Fenster.

Meine Meinung ist

(i) dass mit diesem Fall fahrlässig umgegangen wurde;
(ii) die Grenzen des § 153 StPO unterschritten wurden; und
(iii) dass jeder Pädophile, der seine Neigung auslebt und sich nicht Hilfe sucht, um die Viktimisierung von Kindern zu vermeiden (und dazu gehören Nacktbilder) gesellschaftlich geächtet gehört - das ist keine rechtliche Meinung.

Glauben Sie im Ernst, dass wenn die Eltern der abfotografierten nackten Jungs als Nebenkläger im Gerichtssaal anwesend gewesen wären, man sich auf diesen schmutzigen Deal eingelassen hätte? Sie wissen sicher, Herr Journalist, dass die Nebenklage der Stimme des Opfers im Verfahren Gehör verschaffen soll. Hier wurde keines der Opfer gehört und auch Sie haben die Opfer dieser Straftat sträftlich vernachlässigt.

Im Übrigen sollten Sie das Gerechtigkeitsempfinden des Volkes nicht unterschätzen. Das liegt mit der Bewertung des Herunterladens von Bildern kleiner nackter Jungs nämlich gar nicht so verkehrt.

Ich hoffe, ich durfte das sagen, Herr Journalist, soll ich meine Examenszeugnisse und Zulassungsurkunde einreichen?

Beitrag melden
andromeda793624 05.03.2015, 17:21
95.

Zitat von modellflieger
Till Schweiger hat Kinder. Und jeder der Kinder hat, muss sich über das Verhalten von Edathy empören. Mit juristischen Tricks hat er sich immer und auch noch nach dem Urteil aus der Verantwortung gestohlen. Er hat keine Verantwortung übernommen. Er hat kein Geständnis abgelegt, er hat nicht bereut. Beides wird von der Staatsanwaltschaft und dem Gericht bei der Urteilshöhe berücksichtigt. Daher ist das läppische Urteil ein Grund, warum wir Eltern uns empören.
Das mag ja richtig sein! Doch meiner Kenntnis nach finden die meisten Missbräuche an Kindern innerhalb der Familien statt. Ich will nicht wissen wie hoch die Dunkelziffer dort ist.

Beitrag melden
maier-pf 05.03.2015, 17:22
96. Diese Heuchelei ist nicht mehr zu übertreffen!

Vor allem die von Edathy.

Er hat als Bundestagsabgeordneter der Verschärfung des Strafrechts wegen Kinderpornos persönlich mehrmals zugestimmt!

Beitrag melden
carlraus 05.03.2015, 17:22
97. Danke Herr Augstein

Danke allein schon dafür, dass Sie der Sprache mächtig sind. - Bei Facebook geht es halt zu wie bei Tante Erna am Kaffeetisch oder in Werners Pils-Eck. Wer in der Lage ist sich zu registrieren, darf ran an die Öffentlichkeit. Bin ich froh, dass ich Facebook etc. beruflich nicht lesen muss!

Beitrag melden
mamakind 05.03.2015, 17:22
98. Interessant

Hätte mich interessiert zu wissen ob Herr Augstein als nicht-Jurist das Hoeneß-Verfahren ebenso kommentiert hätte, wenn Herr Hoeneß gegen eine Zahlung von 5000 EUR das Verfahren hätte einstellen können.
Nein, es ist nicht geklärt ob Herr Edathy Kinderpornographisches Matrial oder "nur" legale Nacktbilder von Kindern betrachtet hat. Dafür war ja genau dieses Verfahren gedacht, das m.E. im Interesse des Volkes (immerhin war er Volksvertreter) hätte zum Abschluss geführt werden sollen, um seine Schuld zu beweisen - oder eben nicht. Des Weiteren scheint es - mir und vielen anderen zumindest - unverhältnismäßig, wenn jeder Teenager der illegal Musik oder Filme runterlädt eine sehr viel höhere Geldstrafe bekommt. Offensichtlich ist es schlimmer, illegal Musik runterzuladen als illegal Nacktbilder von Kindern runterzuladen. Und da es ein Laptop der Bundesregierung war, war es illegal, egal ob die Bilder nun "pornographisch" waren oder nicht.

Beitrag melden
stoffi 05.03.2015, 17:24
99.

Zitat von Jan2607
Ist stimme Herrn Augstein selten zu, aber diesen Artikel kann ich so unterschreiben. Es hat schon einen Grund, weshalb der Weg zum Volljuristen oder gar zum Richter ein schwerer und steiniger ist. Der Mob urteilt niemals objektiv. Aber wenn nicht objektiv geurteilt wird, dann ist der Rechtsstaat futsch. "Das gesunde Volksempfinden", das haben die Nazis zu sehr mißbraucht, als dass man sich darauf berufen könnte. Allgemein gilt: Das Volk hat kein gesundes Empfinden, denn es will Lynchen.
Nur Gerechtigkeit und keinen Promibonus. Er hat durch seinen Konsum die Kinderprostitution geförde.
Würde keiner danach gieren, gäbe das nicht.rt

Beitrag melden
Seite 10 von 47
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!