Forum: Politik
Referendum in Katalonien: Gummigeschosse gegen Demonstranten
DPA

Während des Referendums über die Unabhängigkeit Kataloniens soll die Polizei Gummigeschosse eingesetzt haben. Dutzende Demonstranten wurden vor den Wahllokalen verletzt.

Seite 1 von 35
forky 01.10.2017, 12:56
1. Furchtbarer Nationalismus

Folgt man der Argumentation der Katalanen, wonach es ihnen besser ginge, wenn sie keine Ausgleichszahlungen an die anderen Provinzen Spaniens leisten müssten, kann man auch die EU abschaffen. Oder hat Katalonien noch nicht von den Ausgleichszahlungen der Nettozahler innerhalb der EU profitiert?

Beitrag melden
endegelaende 01.10.2017, 12:59
2. Es ist keineswegs unklar...

wie Mehrfachvoten verhindert werden sollen, denn die Abstimmung wurde aufgrund der massiven Behinderung seitens Madrid an ein Zensus System geknüpft, das elektronische Registrierungen ermöglicht

Beitrag melden
sogehtsind 01.10.2017, 13:02
3. Unglaubliche Angst vor dem Volk

Die Regierung in Madrid muss ja eine unglaubliche Angst vor ihrem Volk (oder ist es gar nicht „ihr“ Volk) haben
Wäre es auch illegal statt „Referendum“ eine Abfrage der Stimmungslage abzuhalten?

Beitrag melden
Fakler 01.10.2017, 13:15
4. Widerspruch

Zitat von endegelaende
wie Mehrfachvoten verhindert werden sollen, denn die Abstimmung wurde aufgrund der massiven Behinderung seitens Madrid an ein Zensus System geknüpft, das elektronische Registrierungen ermöglicht
Tja, wenn es Mehrfachvoten gibt, so hat sich das Rajoy selbst zuzuschreiben, insoweit kann man das Ergebnis des Referendums nicht mehr kritisieren. Weil derjenige der das kritisiert hat ja diese Bedingung geschaffen ...

Beitrag melden
thawn 01.10.2017, 13:16
5. Kontraproduktiv

Mir erscheint der massive Polizeieinsatz kontraproduktiv zu sein. Das wird doch vor allem diejenigen vom wählen abhalten, die gegen die Abspaltung sind. Dadurch wird das Ergebnis zugunsten der isolationisten beeinflusst.

Beitrag melden
Watschn 01.10.2017, 13:16
6. Man kann nur hoffen das es kein Gewaltausbruch mit evtl. Toten gibt...

Dann spätestens wäre die Autorität(sgewalt) der spanischen Regierung in Kalalonien erledigt, u. ein Referendum gegen eine Loslöung Kataloniens nicht mehr zu gewinnen.

Beitrag melden
Fakler 01.10.2017, 13:16
7. Furchtabarer Nationalismus ?

Zitat von forky
Folgt man der Argumentation der Katalanen, wonach es ihnen besser ginge, wenn sie keine Ausgleichszahlungen an die anderen Provinzen Spaniens leisten müssten, kann man auch die EU abschaffen. Oder hat Katalonien noch nicht von den Ausgleichszahlungen der Nettozahler innerhalb der EU profitiert?
Na, wohl eher der spanische Nationalismus ist da furchtbar, weil es sind ja die spanischen Polzisten die auf die Katalanen einpruegeln. Wenn die Katalanen friedlich und in Armut leben wollen muss man es ihnen lassen.

Beitrag melden
ein-berliner 01.10.2017, 13:26
8. Welches Referendum?

Wie kommt SPON zu einer derartigen Überschrift? Illegale und verbotene Veranstaltungen werden in keinem Rechtsstaat toleriert.

Beitrag melden
gatopardo 01.10.2017, 13:27
9. Naja,

es ist anzunehmen, dass die katalanische Regierung die Eskalation von Anfang an in Kauf nahm, um der Welt zu zeigen, wozu "die Spanier" fähig sind. Märtyrer waren einkalkuliert. Andererseits halte ich die Reaktionen des Staates in keiner Weise für verhältnismässig. Was für ein Theater, das man längst auf friedliche Weise hätte lösen können, als gerade mal 40% für die Unabhängigkeit gestimmt hätten. Jetzt werden es wohl wesentlich mehr sein.

Beitrag melden
Seite 1 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!