Forum: Politik
Referendum zur Präsidialverfassung: Das merkwürdige Wahlverhalten der Deutschtürken
DPA

Eine deutliche Mehrheit der türkischen Staatsbürger in der Bundesrepublik hat für Erdogans Präsidialsystem gestimmt - viele aus Trotz gegenüber Deutschland. Das zeigt, dass sie noch lange nicht angekommen sind.

Seite 1 von 130
spon_2937981 17.04.2017, 12:24
1. Protestwähler

Vielleicht dämmert es ja irgendwann auch dem blödesten Protestwähler, es er anrichten kann... (Erdogan, Trump, Brexit, vll noch Le Pen).

Allein, mir fehlt der Glaube...

Beitrag melden
Trust 17.04.2017, 12:26
2. Einfache Variante

Das Ergebnis als Folge eines Integrationsfails darzustellen ist die einfache Variante. Es gibt nunmal viele Deutschtürken, die verbunden sind mit ihrer ehemaligen Heimat. Das bedeutet noch lange nicht, dass man Deutschland nicht mag/ hier nicht "angekommen" ist. Und wenn man sieht, was für ein Erdogan-bashing hier omnipräsent ist, hat man mit der Wahl nun DIE Gelegenheit gehabt, all diesen Möchtegern-Politik-Experten die Meinung zu sagen, die ja so viel bessere Menschen sind und die Demokratie 1A leben. Man kann es sich einfach und schönreden, so ist das aber nicht.

Beitrag melden
defeatdevice 17.04.2017, 12:29
3.

guter Artikel

Beitrag melden
torflut 17.04.2017, 12:30
4. so ist es!

Danke für diesen Beitrag!

Beitrag melden
caty24 17.04.2017, 12:30
5. Glaube an die Zahlen nicht.Es wurde manipuliert was da Zeug hält

Erst wenn die Oposition die Niederlage zugibt und nach nochmaliger Auszählung,kann man sicher sein.

Beitrag melden
Badischer Revoluzzer 17.04.2017, 12:33
6. Das merkwürdige Wahlverhalten.

"Das zeigt, dass sie noch lange nicht angekommen sind". Wie lange wollen wir ihnen noch Zeit lassen 50 Jahre sind die Türken in Deutschland . Wie lange brauchen die noch? Ich sage, daß sie nie hier ankommen wollten. Es ist die einzige Ausländergruppe, die immer für Unruhe sorgt und mit Unzufriedenheit auffällt. 63% haben jetzt gezeigt, was Integrationswille bedeuted. 63% sollen jetzt in ihr Traumland zurückkehren.

Beitrag melden
keinschweizer_leider 17.04.2017, 12:36
7. Falsche Toleranz

Deutsche werden in der Schweiz oft kritisiert wegen ihrer direkten Art. Ist man sich dessen bewusst,
dann klappts auch gut mit den Schweizern. Wegen der unsäglichen Vergangenheit des Dritten Reichs haben wir bei den Türken eine Reihe von Dingen toleriert, die mit unseren nicht Grundwerten vereinbar sind, z.B. Import der Ehefrau aus der Türkei, die 100% keine Liebesheirat war und nicht dem wahren Willen der "Glücklichen" entsprach. Wenn ich in der USA leben will, muss ich mich halt auch mit der Todesstrafe arrangieren..

Beitrag melden
jing&jang 17.04.2017, 12:37
8. die Frage kann nur sein, wer ist integrationsbereit

denn ich lese immer wieder, wir oder Deutschland sei für die Integration verantwortlich.
Das ist aber mit Nichten so, der/die Zuwanderer müssen sich integrieren, für die Erfolge dieser Anstrengung sind wir demnach nicht verantwortlich. Und m.E. gehört der Doppel pas status sofort abgeschafft, es gibt ja auch nicht nur ein bisschen schwanger sondern nur richtig oder gar nicht, aber mit unserem Multikulti Politkdeppen wird das dauern.

Beitrag melden
paula_f 17.04.2017, 12:38
9. teuer wird es für die jubelnden Türken

schon Anfang des Jahres als die Lira an Wert verlor hat Erdogan seine Landsleute aufgefordert ihre Euros in Lira zu tauschen, der Verlust war absehbar. Die Tourismusbranche liegt am Boden und die vielen Bauprojekte Erdogans sind international finanziert, dafür steigen nun die Zinsen - weil auch ausländische Investitionen ausbleiben werden braucht die Türkei bald mehr Geld. Die Imame hier kennen die Einkommen ihrer Mitbürger besser als die zuständigen Finanzämter, ein probates Mittel wäre hier lebende Türken mit Einkommen im Ausland in der Türkei zu besteuern.

Beitrag melden
Seite 1 von 130
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!