Forum: Politik
Russland: Weggefährte Putins als Bürgermeister von Moskau wiedergewählt
DPA

Sergej Sobjanin hat laut Prognosen die Wahl zum Bürgermeister von Moskau klar gewonnen. Am Wahltag kam es bei Protesten gegen die Rentenreform von Präsident Putin zu Hunderten Festnahmen im ganzen Land.

geschwafelablehner 10.09.2018, 07:40
1. Wortwahl

Sind bei einer Bürgermeisterwahl in Moskau nicht alle Kandidaten kremltreu, ist doch schließlich ihr Wahrzeichen? Oder sind dort auch Ausländer erlaubt, wie der Ex-Georgier Saakaschwili in der Ukraine?
Und wenn es nicht-kremltreue Kandidaten gab, könnt ihr uns vielleicht ein paar Hintergrund-Informationen zu ihnen geben, ob sie dann einem anderen Gebäude treu sind, also z.B. Weißes-Haus-treu (USA-freundlich) oder Reichstags-treu (CDU/SPD/FDP(neuerdings wieder)/AfD-nah) oder vielleicht Grünes-Gewölbe-treu (von Pegida gesponsort) sind?
Auf Antwort hoffend, ein Brandenburger-Tor-Treuer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stasik 10.09.2018, 07:50
2. Ein vollkommen verdienter Sieg

Wer wie Sobjanin eine Millionenmetropole wie Moskau so vorangebracht hat, hat es verdient, im Amt bestätigt zu werden. Dies kann hierzulande kein Politiker für sich in Anspruch nehmen, siehe Berlin. Dass man in Russland über die neue Rentenreform diskutiert, halte ich für normal, die Mehrheit der Bevölkerung hält sie übrigens für notwendig. Der Aufruf zu Protesten des von westlichen Medien so hochgeschätzten Herrn Nawalny ist vergleichbar mit den internetaufrufen der rechten Szene bei uns.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jowitt 10.09.2018, 14:28
3. @Stasik heute, 07:50 Uhr

Zitat von Stasik
Wer wie Sobjanin eine Millionenmetropole wie Moskau so vorangebracht hat, hat es verdient, im Amt bestätigt zu werden. Dies kann hierzulande kein Politiker für sich in Anspruch nehmen, siehe Berlin. Dass man in Russland über die neue Rentenreform diskutiert, halte ich für normal, die Mehrheit der Bevölkerung hält sie übrigens für notwendig. Der Aufruf zu Protesten des von westlichen Medien so hochgeschätzten Herrn Nawalny ist vergleichbar mit den internetaufrufen der rechten Szene bei uns.
Sobjanin hat ja millionen von Geldern von Putin zur Verfügung. Da ist es dann einfach, endlich Fortschritte in Moskau zu bewerkstelligen. Im Übrigen sind Kritiker von Putin erst gar nicht zur Wahl zugelassen worden.

Und: Herr Nawalny hat lediglich zu Demonstrationen aufgerufen, das als "vergleichbar" mit der rechten Hetze und teilweise offenem Aufruf zur Gewalt gegen Menschen im Internet zu sehen, ist schon eine sehr schräge Sichtweise.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Heike Friedrich 10.09.2018, 17:06
4.

Zitat von jowitt
Sobjanin hat ja millionen von Geldern von Putin zur Verfügung. Da ist es dann einfach, endlich Fortschritte in Moskau zu bewerkstelligen. Im Übrigen sind Kritiker von Putin erst gar nicht zur Wahl zugelassen worden. Und: Herr Nawalny hat lediglich zu Demonstrationen aufgerufen, das als "vergleichbar" mit der rechten Hetze und teilweise offenem Aufruf zur Gewalt gegen Menschen im Internet zu sehen, ist schon eine sehr schräge Sichtweise.
Warum verbreiten sie FAKE NEWS? Belegen sie doch einmal ihre behauptung, dass kritiker Putins nicht zugelassen wuden!
Und Nawalny hat nur zu Demos aufgerufen? Nawalny ist ein Nationalist wie es im Buche steht. Da ist die AFD ein Waisenknabe. Er ist Ein Antisemit, Rassist, ein Waffennarr und notorischer Provokateur. Die Zustimmung der menschen für ihn liegen unter 5%! Ganz zu schweigen von seinen Wirtschaftsverbrechen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren