Forum: Politik
Sanktionen im Ukraine-Konflikt: Westen schließt die Reihen gegen Putin
AFP

Der Westen demonstriert Geschlossenheit gegen Wladimir Putin: US-Präsident Obama, Kanzlerin Merkel und weitere Staatschefs bekräftigen ihren Willen, Russland im Ukraine-Konflikt zu bestrafen und weitere Sanktionen zu verhängen.

Seite 1 von 12
Epikurus 28.07.2014, 20:53
1. Propaganda und Zensur breitet sich aus.....

und ich meine hier das "demokratische Deutschland".
Wenn sich die Reihen schließen, dann ist damit eine bestimmte politische Kaste gemeint, die Putin zum Sündenbock machen möchte. Leider ist die Wahrheit, dass überall, wo die USA mitmischt aktuell Krieg ist.

Beitrag melden
harlemjump 28.07.2014, 20:56
2. Putin ist von den Oligarchen abhängig

Die Sanktionen, von denen auch einige Oligarchen betroffen sind, treffen Putin persönlich.

Während große Teile des russischen Volkes hungern, gehört Putin mittlerweile zu dn 5 reichsten Männern Russlands.

Das Geld hat er von willfährigen Oligarchen, man sichert sich dadurch gegenseitig die Macht.

Leider hat und Herr Altkanzler Schröder, bevor Putin ihm einen hohen Posten in der russischen Gaswirtschaft gesichert hat, uns seinerzeit an Putin ausgeliefert, indem Schröder uns zu stark von rusischen Gaslieferungen abhängig gemacht hat. Herr Schröder lacht sich daher zusammen mit "Busenfreund" Putin darüber schlapp.

Beitrag melden
Zaphod 28.07.2014, 21:31
3. Konstruktivismus

Gibt es eigentlich irgendwann auch einmal konstruktive Lösungsvorschläge "des Westens"? Oder fällt den höchstentwickelsten Ländern wirklich nichts anderes als Sanktionen ein? Wie könnte denn eine Lösung des Ukraine-Konfliktes aussehen, mit der alle Seiten leben könnten?

Es ist so frustrierend, die Einfallslosigkeit und fehlende Diplomatie unserer Politiker zu beobachten!

Beitrag melden
friehelmdampf 28.07.2014, 22:04
4. Usa

Währe die USA nicht hätte Kollege Putin die Ukraine komplett besetzt..
Währe das so nicht passiert währe die USA nicht aktiv geworden.
Und ich für meinen Teil bin ganz froh das es da jemanden gibt der Russland stoppen kann.
Denn hier in Europa kann das leider keiner.
Und ein wenig Angst habe ich hier schon vor dem was da passiert.

Beitrag melden
DonHoffi 28.07.2014, 22:16
5. +++++

Ich hoffe, dass es erste Wirkung bei im zeigt, obwohl ich es nicht glaube, weil er seine Schäfchen bereits im trockenen hat.
Irgendwann muss sein Volk aufstehen und aufbegehren.
Ihr tut mir echt leid.

Beitrag melden
_SethGecko_ 28.07.2014, 22:25
6.

Zitat von Epikurus
und ich meine hier das "demokratische Deutschland". Wenn sich die Reihen schließen, dann ist damit eine bestimmte politische Kaste gemeint, die Putin zum Sündenbock machen möchte. Leider ist die Wahrheit, dass überall, wo die USA mitmischt aktuell Krieg ist.
Putin, dieser eiskalte Ex-KGBler, hat natürlich nie Schuld. Immer sind es die anderen und die überhaupt erzählt der gute Mann auch immer nur die Wahrheit (wie damals mit den Soldaten ohne Hoheitsabzeichen auf der Krim...). Komisch das diese Leute mit ihrer fragwürdigen Meinung vornehmlich im Internet anzutreffen sind. Im tagtäglichen Leben habe ich bisher noch keinen einzigen gehört, der/die sich über den Westen echauffiert und der russischen Propaganda glauben schenkt. Wer den Westen verachtet, der soll doch einfach gehen und im "gelobten" Russland leben.

Beitrag melden
ms.marzahn 28.07.2014, 22:27
7. Endlich !

Wurde höchste zeit, damit nicht nur Sanktiönchen sondern Sanktioen verhängt werden.
Putin versucht durch eine rüpcksichtslose und aggressive Expansionspolitik die alte Sowjetunion wieder herzustellen und betreibt Landraub und Annektierung von schwachen Nachbarstaaten.
Je früher er gestoppt wird, desto besser!

Beitrag melden
freespeech1 28.07.2014, 22:30
8.

Also mal Klartext: die ukrainische Armee greift die Aufständischen an und verhindert damit, dass unabhängige Beobachter zur Abschusstelle kommen, bevor ukrainische Kräfte die Absturzstelle in Kontrolle nehmen können.
Ein Schelm, der Böses dabei denkt ;o)

Im übrigen kann der Westen die Reihen schließen wie er will, er ist für die Ukrainekrise ebenso verantwortlich wie Russland und forciert einen neuen kalten Krieg. Verlierer sind alle Bürger in Europa, und zwar in ganz Europa. Dies ist nicht der Kampf der Menschen in Europa gegen Russland, sondern bestimmter Kreise, die einen Wirtschaftskrieg anzetteln wollen.

Beitrag melden
mk70666 28.07.2014, 22:30
9.

Zitat von friehelmdampf
Währe die USA nicht hätte Kollege Putin die Ukraine komplett besetzt..
Putin hat kein Interesse sich einen Staat komplett einzuverleiben, der völlig pleite ist, so blöd wäre höchstens die Europäische Union.
Zitat von friehelmdampf
Währe das so nicht passiert währe die USA nicht aktiv geworden.
Was hat die USA denn getan? Ein paar Konten gesperrt, ein paar Einreiseverbote verhängt, darüber lacht Putin nur. Und auch wenn die Wirtschaftssanktionen beide Seiten belasten sollten, hat Russland mit 10% Staatsverschuldung einen viel längeren Atem als die ganzen westlichen Pleitestaaten (USA und Europa ganz vorne mit dabei).
Zitat von friehelmdampf
Und ich für meinen Teil bin ganz froh das es da jemanden gibt der Russland stoppen kann.
Wer soll das sein? Die USA? Die haben schon den Vietnamkrieg verloren. Da werden die sich gegen ein 50x größeres Land, das zudem Kernwaffen besitzt, noch wesentlich schwerer tun.
Zitat von friehelmdampf
Denn hier in Europa kann das leider keiner. Und ein wenig Angst habe ich hier schon vor dem was da passiert.
Am meisten Angst muss man vor dem Feindbild haben, das auf beiden Seiten aufgebaut wird. Das wird immer dann gemacht, wenn Regierungen mit der eigenen Wirtschaftspolitik am Ende sind. Erstaunlich wieviele Menschen auch im Westen darauf reinfallen.

Beitrag melden
Seite 1 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!