Forum: Politik
Sicherheit bei AfD-Parteitag in Köln: Polizei macht sich "große Sorgen"
SPIEGEL ONLINE

Köln wappnet sich für den AfD-Parteitag: Die Polizei rechnet mit 50.000 Gegendemonstranten und gewalttätigen Protesten. Die Innenstadt wird zur Sicherheitszone - Hochzeitspaare von der Polizei zum Standesamt eskortiert.

Seite 1 von 17
schulz-fan 20.04.2017, 18:34
1.

Ich verstehe nicht, warum die AfD ihren Parteitag ausgerechnet in Köln abhält. Die Stadt steht für Toleranz, Weltoffenheit und multikulturelles Leben. Was hat die AfD da überhaupt zu suchen? Die sollen doch in Dresden tagen. Gewalt gegen die AfD ist natürlich kein demokratisches Mittel. Ich verurteile das aufs aller Schärfste. Ich denke aber auch, daß die AfD mit der Wahl des Tagungsortes ganz gezielt eine Provokation beabsichtigt. Für mich sitzen die wahren Brandstifter im Maritim.

Beitrag melden
helle_birne 20.04.2017, 18:35
2. Die AfD müsste für die Schäden bei den

Anwohnern und kleinen Gewerbetreibenden haftbar gemacht werden. Soll sie ihren Parteitag irgendwo in der Pampa abhalten, aber nicht mitten in Köln, das ist doch Provokation pur ...

Beitrag melden
kleinbürger 20.04.2017, 18:37
3.

zitat :

"Auch das Festkomitee Kölner Karneval plant eine Kundgebung für Vielfalt und Toleranz"

mit der toleranz scheint es ja auch nicht mehr so weit her zu sein und vielfalt will man auch nicht wirklich.

frei nach dem motto : für weltoffenheit, aber wer mir nicht paßt dem knall ich auch die tür vor der nase zu.

Beitrag melden
zompel 20.04.2017, 18:40
4. Ach quark

wenn jeder eine Armlänge Abstand hält kann doch gar nichts passieren

Beitrag melden
irobot 20.04.2017, 18:40
5.

Dann hoffe ich mal, dass es am Samstag und Sonntag ordentlich plästert. Da bedauert man nicht, dass man nicht vor die Tür gehen kann. Und es würde diese so genannten Autonomen ordentlich abkühlen.

Beitrag melden
hugahuga 20.04.2017, 18:41
6.

"Kommt alle nach Köln: Es wird unser Fest, und deren Hölle. Feuer statt Konfetti"
Vor noch nicht einmal einer Woche konnte man anhand der sich undemokratisch verhaltenden Erdogan Wähler sehen, wohin das Bunte, das vielfältig Offene letztlich führt. Zu einer Entdemokratisierung, wo der Mob der Straße das Sagen hat, zu no go aereas und zu Gewalt. Die Polizisten, die als Staatsdiener, mit Mühe einer verfehlten Politik zu dienen haben, werden es ausbaden müssen.
Die Politiker versuchen mit zunehmender Intensität unseren Staat umzukrempeln, in in eine Globalisierung zu führen, die - bei rechter Betrachtung - nic ht weiter ist, als eine Amerikanisierung. Immer mehr Menschen werden sich dagegen wehren - die kommenden Wahlen werden es - trotz der auf Hochtouren laufenden Staatspropaganda - zeigen.

Beitrag melden
schwebefliege 20.04.2017, 18:43
7. Warum ...

... bezahlt eigentlich der Steuerzahler diese zusätzlichen Sicherheitsmassnahmen bei Parteiveranstaltungen ?
Die Parteien haben riesige Vermögen angehäuft - werden aber für deren Privatveranstaltungen nicht in Haftung genommen.
P.S: Gilt im Übrigen auch für die armen, armen Fussballvereine mit deren Happenings.

Beitrag melden
Phil2302 20.04.2017, 18:43
8. Unfassbar

Was da abgeht, nur weil eine Partei ihren Parteitag hält. Vor allem meine ich natürlich die linksextreme Szene, nicht die normalen Gegendemonstranten. Da stellt sich mir die Frage, wie die linksextremen der AFD vorwerfen können, verfassungsfeindlich zu sein. Ich sehe hier nur eine Gruppe, die zu Gewalt gegen demokratische Normen aufruft. Von den Morddrohungen, die es gegen die Hotelmitarbeiter gab, mal ganz zu schweigen.

Beitrag melden
Lotus Driver 20.04.2017, 18:47
9. Schade

Offenbar ist links-radikalen Krawall-Touristen jedes Mittel und jeder Anlass recht um Gewalt und Zerstörung zu sähen...
Durch dieses Exzesse schafft man der AfD im Übrigen erst eine Bühne und auch Legitimation dafür was in unserem Land alles schief läuft. Mit Gewalt gegen jegliche demokratische Parteien zu agieren die man nicht mag ist das erbärmlichste und unwürdigste was man sich in einem freiheitlichen Land nur vorstellen kann.
Da brauchen wir leider nicht mehr den Zeigefinger gegen Putin, Erdogan und Co erheben....

Beitrag melden
Seite 1 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!