Forum: Politik
Sotschi: Islamisten kündigen Anschlag auf olympische Winterspiele an
REUTERS

Die Sorge vor möglichen Anschlägen während der Olympischen Winterspiele in Sotschi wächst. Auf islamistischen Internetseiten ist ein Video mit Attentatsdrohungen aufgetaucht. Experten nehmen es ernst.

Seite 2 von 2
andros0813 20.01.2014, 17:55
10. optional

diese spiele stehen unter keinem guten stern, weil putin-made.. man kann nur hoffen, das sich keiner diesen mammon antut, weder in live noch am tv.. erst dann gibts eine neubesinnung auf olympia.. aber die welt ist gerecht (davon bin ich überzeugt, weil es gar nicht anders geht) und wir werden das ergebnis sehen..licht für die erde und allen kreaturen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andros0813 20.01.2014, 17:59
11. optional

diese spiele stehen unter keinem guten stern, weil putin-made.. man kann nur hoffen, das sich keiner diesen mammon antut, weder in live noch am tv.. erst dann gibts eine neubesinnung auf olympia.. aber die welt ist gerecht (davon bin ich überzeugt, weil es gar nicht anders geht) und wir werden das ergebnis sehen..licht für die erde und allen kreaturen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danzus 20.01.2014, 18:51
12. Tanz auf dem Vulkan

Jeder der sich ohne große Not während der Spiele dort aufhält, muss sich darüber klar sein dass er mit seinem Leben spielt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
11severinus 21.01.2014, 01:53
13. Tscherkessen ADYG Abchasier 1864 Genozid

"für das Blut der Muslime bekommen, das vergossen wurde"
- neue Stichworte treten neben Sotschi in unsere Aufmerksamkeit, warum?
Die nicht realisierte Vergangenheit tritt neben die Schatten der Gegenwart für die russische Radikalo-Equipe um KGB-Putin - gegen schwul, gegen freie Meinungsbildung, gegen Rechtstaatlichkeit und koruputiv ressourcenvergeudend sowieso - aber boshaft betrügerisch bis ins russische Mark.
Der so geführte russische Staat schadet extrem dem russischen Volk. Es ist glatte Provokation - und das gerade auch durch unaufgearbeitete Vergangenheit, was die Orte Sotschi und Krasnaja Poljana insbesondere angeht, für die Tscherkessen insbesondere – und das gerade im Moment blendendster Prachtentfaltung im Blick der Weltöffentlichkeit. Auf welche Weise wird es da „Buff“ machen?
Der Spiegel sollte über Vanessa M., die hippe Ski-Geigerin berichten, aber bitte historisch bewusst (angesichts unserer Holocaust Erfahrungen, der Spiegel nahm das Thema ja von Anfang an immer sehr ernst) mehr noch über das Elend, dass sich „muslimische“ Völker durch russisches Imperialgebaren gefallen lassen mussten und aufgrund der Brutalo-Equipe rund KGB-Putin gefallen lassen müssen.
Die Gebäude von Olympia 2014 stehen auf den Leichenbergen der 1864 getöteten Tscherkessen. -
Die Abfahrt bei Krasnaja Poljana, der blutgetränkten Lichtung, findet auf den Blutspuren der unter anderem von Kosacken besiegten Tscherkessen statt.
Das ist die nicht wahrgenomme Wahrheit, die jeder Russe sehen sollte. Bevor er von islamistischen Extremisten anlässlich der friedlichen Weltspiele darauf hingewiesen wird.
"für das Blut" ..., "das vergossen wurde"
In der Protzform putinesker Aufdringlichkeit auf selbst erzeugtem Todesgrund Olympia zu veranstalten ist himmelschreiend - die Zivilgesellschaft, in Europa und Russland sollte versuchen durch Aufklärung Friedenschancen zum Charakter der Spiele passend zu befördern. Ansonsten ist zu fragen, ob nicht es nicht die seltsamste Form von Friedensspielen wäre, wenn die Unterdrückten sich gerade zu diesem Anlass wehren. Gegen die, die mit allergrößter Power mittels teuerster Glanzfassade zu Winter-Olympia die eigene Gewalt kaschieren -und gegen die, die nicht den Mumm haben, gegen KGB Putin vorzugehen. (Nur nebenbei für bewußte Spiegelleser: Was war noch eben 1936 Berlin gewesen?)
Gegen neues Blutvergießen - für die Gerechtigkeit den Tscherkessen gegenüber muss die Aufmerksamkeit für die wahre Geschichte von Sotschi erhöht werden ... ADYG ist die Selbstbezeichnung der Tscherkessen, es bedeutet wohl: Kämpfer … Spiegel voran!? … Vielleicht ein Sonderheft zu Sotschi … bevor alles vorbei , läuft?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herkurius 21.01.2014, 09:36
14. Fensterreden

Das sind doch alles Reden zum Fenster hinaus. Die Logik sagt, dass die Geheimdienste und die Spezialisten in den Regierungen längst und engzusammenarbeiten dürften. Völlig unabhängig davon werden Botschaften ausgestreut a la: "Das Schwarze Meer ist nicht Euer Binnenmeer, wir schippern mit unseren Kriegsschiffen drin rum, wann wir wollen", "Wir sind die besten und brauchen uns nicht mit dem Westen zu beraten" und "Wir sind bereit, im Namen Allahs jeden umzubringen, solange man uns Waffen und Know-How für unsere Drogengelder und Öl verkauft".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mczeljk 21.01.2014, 10:30
15.

Zitat von 11severinus
Gegen neues Blutvergießen - für die Gerechtigkeit den Tscherkessen gegenüber muss die Aufmerksamkeit für die wahre Geschichte von Sotschi erhöht werden ... ADYG ist die Selbstbezeichnung der Tscherkessen, es bedeutet wohl: Kämpfer … Spiegel voran!? … Vielleicht ein Sonderheft zu Sotschi … bevor alles vorbei , läuft?

Danke für den ausführlichen Infos!
Ich muss zugeben, auch mir waren die geschichtlichen Ereignisse im Kaukasus bezüglich des Eroberungskrieges der Russen nicht bewusst.

Mehr Berichterstattung diesbezüglich wäre wünschenswert

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karuso 21.01.2014, 10:58
16. optional

Olympia sicher zumachen, wäre doch auch unsere Pflicht. Sicher wird Putin alles dafür tun. Gegen Islamisten bzw. Gottesstaatskämfer hat er seine eigene Sprache. Sind wir nicht auch gegen solche Terroristen ? Sollten wir nicht Putin, auch wenn wir seine Politik nicht mögen, im Kampf gegen Islamisten unterstützen, um die Olympiade sicher zu machen ? Putins Politik ist nicht die Beste, ist unsere auch nicht. Moderne Sklaverei haben wir auch, genauso wie Korruption u.s.w..Putin züchtet seine Islamisten selbst, machen wir auch. Werden nur nicht vom Verfassungsschutz beobachtet, investieren nur in Kindergärten,Schulen,Nachhilfezentren, um ihre Ideologie vom Gottesstaat zu verbreiten. Wenn wir irgendwann in D Probleme mit Islamisten bekommen sollten,da bin ich mir fast sicher, das wir jede Hilfe vom Russen bekommen würden, egal wie Putin zu D steht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franz.v.trotta 21.01.2014, 11:04
17. Unklare Situation

Kann man eigentlich ausschließen, dass die Islamisten im Auftrag des Westens und ggf. mit dessen Unterstützung agieren? Es geht offenbar darum, Putin zu diskreditieren. Dieser soll wohl zu drastischen Abwehr- und Sicherheitsmaßnahmen gezwungen werden, was Russland als militaristischen Unterdrückerstaat erscheinen ließe. Das West-TV hat ja seine Kampagne - ganz in diesem Sinne - schon gestartet. Wer erinnert sich in diesem Zusammenhang nicht an die Berichterstattung anlässlich der Olympiade in China (und besonders an den ideologischen Eiferer J. B. Kerner)?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2