Forum: Politik
SPD-Chef im ZDF: Gabriel zofft sich mit Interviewerin
ZDF

"Nichts von dem, was Sie sagen, ist richtig": Sigmar Gabriel ist im TV erneut mit einer Journalistin aneinandergeraten. Nach Marietta Slomka traf der Furor des Vizekanzlers nun Bettina Schausten in der ZDF-Sendung "Berlin direkt".

Seite 1 von 30
uban1 11.10.2015, 22:28
1.

Es wäre interresant zu wissen was jetzt im Nachgang zwischen ZDF Redaktion und ZDF Führungsspitze für Gespräche geführt werden.

Beitrag melden
Werder 11.10.2015, 22:29
2. Und, was soll die Aufregung?

So was macht doch Interviews erst interessant.
Weichgespülte Rhabarber, Rhabarber, Rhabarber -Interviews, möglichst noch nur die Fragen des Interviewers bestätigen, gibt es mehr als genug.

Beitrag melden
Bugaboo 11.10.2015, 22:32
3. Genau so

Gabriel ist und war immer schon das Faehnlein im Winde. Wenn er sich rechtfertigen muss ist improvisieren nicht so einfach. Klare Antworten wuerden sein totales Versagen aufdecken deswegen ist er patzig.

Beitrag melden
huberwin 11.10.2015, 22:33
4. gabriel hat Recht

frau schautzen wollte ihn vorführen.

Beitrag melden
GueMue 11.10.2015, 22:35
5. GAbriel? SPD?

sind identisch. Es empfiehlt sich Woody Allen Film Z zu gucken, wenn man wendehaelse studieren will

Beitrag melden
mikado17 11.10.2015, 22:35
6. Selbst Schuld Herr Gabriel,

wenn ich nicht für klare Aussagen bereitstehe muss ich mich nicht wundern, wenn mein Rumlamentieren zu konkreten Nachfragen führt! Insofern danke Frau Schauaten!

Beitrag melden
james-100 11.10.2015, 22:35
7.

Zitat von uban1
Es wäre interresant zu wissen was jetzt im Nachgang zwischen ZDF Redaktion und ZDF Führungsspitze für Gespräche geführt werden.
Wäre schön gewesen, wenn man Merkel ebenfalls kritische Fragen gestellt hätte. Dann hätte jeden klar werden können, das Merkel auch absolut unglaubwürdig ist. Wie eben diese Arbeitnehmerverräter von der SPD.

Beitrag melden
dbrown 11.10.2015, 22:39
8. Der wahre Gabriel

Keinen Deut besser als die ganzen anderen.

Beitrag melden
schlamassel_hoch_12 11.10.2015, 22:39
9.

Dieser Pseudo-Krawall soll doch nur darüber hinweg täuschen, dass "Berlin direkt" eine zutiefst überflüssige Sendung ist. Sie ist nahezu völlig redundant zu "Bericht aus Berlin" 1/2h vorher in der ARD. Beide Sendungen sind zum Teil bis hin zu den Gesprächspartnern identisch und nahezu jedes Gespräch ist "vor der Sendung aufgezeichnet", weil nicht mal die Polit-Darsteller, denen das eine Plattform bietet, zu dieser Zeit sich ein echtes Interview antun wollen. Reine Gebührenverschwendung.

Beitrag melden
Seite 1 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!