Forum: Politik
Spitzenkandidat: Bersani führt Italiens Linke in die Parlamentswahl
REUTERS

Die linksgerichtete Demokratische Partei Italiens hat einen neuen Spitzenkandidaten: Pierluigi Bersani tritt bei der Parlamentswahl im Frühjahr gegen Mario Monti an - und könnte neuer Premier werden.

hasselmann14 03.12.2012, 00:08
1. Viel Glück

Für den Kandidaten, hoffentlich wachen bis 2013 auch die deutschen Wähler auf, und wiedersetzten sich den Bilderbergern ( Monti, Steinbrück )

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Herrmann der Verräter 03.12.2012, 09:16
2. Wieder einmal unpräzise

Mit ihren politischen Berichterstattungen über Italien sind deutsche Medien immer sehr unpräzise. Mit anderen Worten wird den deutschen Lesern dummes Zeug verbreitet, und von diesen gern dankbar "assimiliert".
Gegen Berlusconi betreiben sie Politrassismus und nun erzählen sie Märchen über die sogenannten linken Politiker
Italiens. Nun Bersani ist zunächst kein Norditaliener, sonderns höchsten ein Mittelitaliener. Er stammt aus der Emilia-Romagna und das ist kein Norditalien.
Dann sprechen sie immer von einem linken Politiker. Er ist nicht nur links, sondern stamm aus dem Partico Comunista italiano wie der Staatspräsident Italiens Napolitano und mindestens 50% aller ital. Richter und 75% aller ital. Beamten. Deshalb funktioniert die italienische Verwaltung nicht.
Es wundert mich daß Ihr Herr Mascolo dies völlig ignoriert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Notion 03.12.2012, 10:41
3. Gute Wahl

Bersani gehört zu den Politikern, die gerne unterschätzt werden, aber am Ende hat er noch jede Wahl gewonnen bisher. Halt kein "Lautsprecher" und "Phrasendrescher" sondern einer der mit Charme und Argumenten überzeugt. Dazu eine gehörige Portion Humor, den man allerdings als "etwas skuril" bezeichnen kann. Seine Gegner bei den kommenden Wahlen werden so wie es aussieht der technokratische und lebensferne Monti, der sich immer mehr wie Mussolini aufführende Grillo und wahrscheinlich nochmal Berlusconi mit neuer Partei sein. Damit haben die Italiener dann wirklich die Wahl und das ist gut. Man darf wirklich gespannt sein, wie das ausgeht. Die Mittelinks-Allianz hat sich zumindest jetzt gut aufgestellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
farinet 03.12.2012, 11:37
4. @Hermann der Verräter

Keine Ahnung, aber davon ziemlich viel: Natürlich ist ein Piacentino ein Norditaliener. So viel Blödsinn die Lega auch über die und aus der Geschichte erzählt, richtig bleibt, dass Piacenza Teil der Lega Lombarda war, die gegen Barbarossa zu Felde zog.

Von einem Hessen würde man auch schwerlich sagen, er sei ein Mitteldeutscher (obwohl das Land ziemlich in der Mitte liegt).

Beitrag melden Antworten / Zitieren