Forum: Politik
Steigende Energiekosten: Hartz IV reicht nicht für die Stromrechnung
dapd

Die Ärmsten sitzen im Dunkeln: Schätzungsweise 200.000 Hartz-IV-Empfängern wurde im vergangenen Jahr der Strom abgestellt, weil sie ihre Rechnungen nicht zahlen konnten. Der Regelsatz steige nicht im gleichen Maß wie die Energiekosten, bemängeln Sozialverbände. Die Opposition fordert eine Nachbesserung.

Seite 1 von 12
menne61 29.05.2012, 21:23
1. Gerecht?

Wer denkt dabei an die Rentner? Die haben z.t. noch weniger als Hartz IV Empfänger. Ich habe ca.1000€, muss 485€ Miete bezahlen, GEZ, Versicherungen und komme nicht in den Genuss von Ermäßigungen.Habe im Monat ca.300€ zum leben. Dabei habe ich 51 Jahre in Schichten gearbeitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
u.loose 29.05.2012, 21:28
2. Irgendwas kann da nicht stimmen...

Genannt wurde da eine 4-Köpfige Familie die von den entsprechenden Hartz Sätzen lebt. Nach meinen Recherchen steht da Geld für 4500 kWh im Jahr zur Verfügung...

Wie kommt es da zu Nachzahlungen?

Wenn überhaupt, sehe ich Alleinstehende viel stärker betroffen - 1250 kWh im Jahr ist in der Tat zu knapp bemessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
u.loose 29.05.2012, 21:37
3. Sie haben im Gegensatz

Zitat von menne61
Wer denkt dabei an die Rentner? Die haben z.t. noch weniger als Hartz IV Empfänger. Ich habe ca.1000€, muss 485€ Miete bezahlen, GEZ, Versicherungen und komme nicht in den Genuss von Ermäßigungen.Habe im Monat ca.300€ zum leben. Dabei habe ich 51 Jahre in Schichten gearbeitet.
zu Hartz Empfängern eben keine Lobby... Bei denen fühlen sich ja gleich mehrere Parteien / Organisationen berufen, sich für die ins Zeug zu legen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smartie2004 29.05.2012, 21:39
4. Und sie tun genau das Falsche.

Zitat von menne61
Wer denkt dabei an die Rentner? Die haben z.t. noch weniger als Hartz IV Empfänger. Ich habe ca.1000€, muss 485€ Miete bezahlen, GEZ, Versicherungen und komme nicht in den Genuss von Ermäßigungen.Habe im Monat ca.300€ zum leben. Dabei habe ich 51 Jahre in Schichten gearbeitet.
Anstatt sich über H4 Empfänger zu echauffieren, sollten sie sich bei dem System "bedanken" dem sie das zu verdanken haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
starsnake 29.05.2012, 21:40
5. jeder

Jeder hat unter den ständig steigenden Energiekosten zu leiden. Auch die Löhne der Arbeitnehmer steigen nicht in dem Maße, in dem Strom und Wärme immer teurer werden und die müssen auch noch Steuern bezahlen.
Ich würde gerne mal wissen, wie die liebe Regierung sich das alles so vorstellt mit der Energie. In meinen Augen muss das durch Einsparungen an anderer Stelle finanziert werden, ohne Steuererhöhung, ohne ständige Strompreiserhöhung oder "Einspesungsentgelte".
Ran an die Subventionen, Militärhaushalt kappen, Straßenbau verlangsamen, Eurozahlungen an marode EU Staaten kürzen, keine neuen Schwachen in der EU, nur so wird ein Schuh draus und die ach so tolle Energiewende findet wenigstens ein kleines Bisschen Akzeptanz.
Gruß

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cibag 29.05.2012, 21:46
6. optional

Das 1000 Euro nach 51 Jahren Arbeitsleben völlig indiskutabel sind, versteht sich von selbst und dass das gerade für das Nötigste reicht auch.
Aber der Hart 4 Regelsatz für eine allein stehende Person beträgt weniger als 700 Euro. Davon müssen Miete, Nebenkosten( inkl.Nachzahlungen) und alle weiteren Lebenskosten bestritten werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinzsalomon 29.05.2012, 21:59
7. Echt?

Zitat von u.loose
zu Hartz Empfängern eben keine Lobby... Bei denen fühlen sich ja gleich mehrere Parteien / Organisationen berufen, sich für die ins Zeug zu legen....
Nennen Sie mir eine, nur eine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Promethium 29.05.2012, 22:00
8. Tja

Zuerst mal schaffen wir die EEG Umklagen für teure Luxus Öko Energien ab.

Und dann bauen wir ein paar Atomkraftwerke und alles ist wieder in Butter.

Alternativ sollen diejenigen die Angst vor dem Atom haben die Stromrechung der Einkommensschächeren zahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerdtrader50 29.05.2012, 22:09
9. H4-Sätze, zu hoch, zu niedrig, keine Ahnung

Will jetzt über die Sätze nicht reden, sind wahrscheinlich zu niedrig.

Will aber über den Abzockerstaat reden, der ist göttlich. Noch göttlicher ist allerdings sein Souverän, der wählen soll. Er wählt immer die selben Abzocker. Könnte man sich noch fragen, ob denn überhaupt die Wahlvorgänge gelegentlich mit den in diktatorischen Staaten vergleichbar sein könnten, weil so doof kann doch der Souverän eigentlich nicht sein. Begebt Euch mal auf Urnenschau bei der nächsten Bundestagswahl, zerstrittene Linke und sonstige zerstrittene Oppositionskleinparteien. Schickt mal Eure Ehrenmitglieder raus, dies sollen die Urnen prüfen. Möchte nicht wissen, was dabei heraus käme.

Zum Strom:

1850 KWST/p. anno kosten Billig-France: 18,75 € p. M.
dito EDF vielleicht 28 € p. M.
dito, Billigheimer, BRD, niedrigster 38 € p. M.
Regionalversorger, Grundversorgung 49 € p. M.

Hiermit seht ihr selbst, dass mit Abzocke Elektro und Benzin sowie Eurem unverschämten Verkehrsminister mit PKW-Maut nebst LKW-Maut nebst Brückenzoll und Tunnelsteuererheber in diversen Tunnels Euer tolles Land der grösste Abzocker der Welt ist, höchste Strompreise der Welt, mit die höchsten Energiepreisen und lauter grauenvoller Dummschwätzer im Politikberreich. Weiterhin viel Spass mit Euren unsympatischen Govermentsvertretern und deren Lobbyisten aus dem Strombereich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12