Forum: Politik
Stichwahl in Hamburg: Annegret Kramp-Karrenbauer ist neue CDU-Chefin
DPA

Annegret Kramp-Karrenbauer hat es geschafft: Die Generalsekretärin gewann in der Stichwahl um den CDU-Vorsitz gegen Friedrich Merz und ist damit Nachfolgerin von Angela Merkel.

Seite 1 von 35
chemikant 07.12.2018, 17:01
1. Chance vertan,

Jetzt besten gleich ein Linkes Bündnis für Deutschland gründen, und ein Jahr später fragen, warum die AFD 30% hat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kraut&ruebe 07.12.2018, 17:02
2. Mal sehen wie lange...

Nächstes Jahr stehen für die CDU 3-4 Wahlniederlagen in's Haus. Das kann für AKK auch ganz schnell wieder vorbei sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haslux 07.12.2018, 17:02
3.

Nochmal Glück gehabt! Damit ist der Weg frei für Merkel bis 2021 und danach AKK als Nachfolgerin. Denke für die Partei der Mitte ist das am besten, aber die AfD wird damit natürlich eher am Leben gehalten werden als mit Merz.. Tja, was will man machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
labei01 07.12.2018, 17:03
4. Und weiter gehts

Die Chance des Aufbruchs ist vertan. Es geht alles weiter wie bisher! Das Volk hat für Merz votiert. Die Politiker haben wiedermal nicht zugehört! Ich bin auf die nächsten Landtagswahlen gespannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jeby 07.12.2018, 17:03
5.

AKK gewinnt und alles bleibt beim Alten. Die Partei ist tief gespalten. AKK hat keine überzeugende Mehrheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hartmut Schwensen 07.12.2018, 17:03
6. Ein trauriger Tag für Deutschland ...

... und der Anfang vom Ende der CDU. Qualifikation spielt keine Rolle in der Politik und schon gar nicht, dass jemand mal was Zustande gebracht hat wie Herr Merz. Merkel II wird das Werk von Merkel I beenden und die CDU in die Bedeutungslosigkeit führen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomasvon Bröckel 07.12.2018, 17:03
7. Weiter so!

Genau wie befürchtet, die CDU entscheidet sich für eine Fortsetzung der Merkel-Politik und schaufelt sich ihr eigenes Grab als Volkspartei. Nun blüht ihr das gleiche Schicksal wie der SPD. Für mich ist diese Frau unwählbar!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thinking_about 07.12.2018, 17:04
8. Nur 35 Stimmen auseinander

Knapper geht es kaum. Macht doch eine Doppelspitze....
Staatssekretär wollte Merz ja nie werden, und jetzt vielleicht doch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zwiling 07.12.2018, 17:04
9. Schade

Mir hätte es gefallen, wenn der Merz es gemacht hätte. Mit AKK geht es ganauso weiter, wie es mit Frau Merkel aufhört. Aber es ist eh egal, Deutschland ist am Abgrund und wird es auch bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 35