Forum: Politik
Streitthema Inklusion: Übergang in eine neue Welt

An deutschen Schulen hat ein radikales Bildungsexperiment begonnen: Erstmals ist für die Zulassung zu Realschule oder Gymnasium nicht mehr entscheidend, ob jemand dem Unterricht folgen kann. Was allein zählt, ist die Utopie einer Welt ohne Grenzen.

Seite 1 von 57
Doc62 17.06.2014, 18:18
1. Tjo...

Zitat von sysop
An deutschen Schulen hat ein radikales Bildungsexperiment begonnen: Erstmals ist für die Zulassung zu Realschule oder Gymnasium nicht mehr entscheidend, ob jemand dem Unterricht folgen kann. Was allein zählt, ist die Utopie einer Welt ohne Grenzen.
Als Praktiker seit etlichen Jahren an einer Gesamtschule und zweier Gymnasien kann ich nur sagen: So isses.

Beitrag melden
KuGen 17.06.2014, 18:18
2. Die umfassende Inklusion ....

....ist Wahnsinn.

Ausdruck der Kisusz-Ideologie. KInder, Kinder über alles. Wird das irgenwann mal die Hymne Deutschlands ?

Beitrag melden
egal 17.06.2014, 18:19
3. Danke!!

Der Beitrag beschreibt sachlich die Gründe, warum die zur Zeit angestrebte Inklusion ein Verbrechen am Kinde ist. Und zwar an allen betroffenen Kindern. Aber es geht hier ja auch nicht um Kinder, sondern um eine verquerte Ideologie und chronische Gleichmacherei. Keiner möchte ernsthaft Menschen mit Entwicklungsstörungen Hilfe verweigern, aber hierfür benötigt es speziell geschulte Pädagogen und einen Lehrerschlüssel, der nicht aus 1 Lehrer zu 32 "Narmalos" und 1 "Sonderbetreuungsbedürftigen" entspricht. Die Verlogenheit der Debatte und die Abkehr von jedem sachlichen Argument ist furchterregend

Beitrag melden
george.dashwood 17.06.2014, 18:20
4. Inklusionswahn

Mal ganz krass gesagt:
Der Inklusionswahn beruht auf nichts als sozialistischer Hirnwichse aus dem Elfenbeinturm.

Beitrag melden
chico 76 17.06.2014, 18:23
5. So kann man

massenhaft Durchschnitt "erzeugen", Hochbegabte bleiben auf der Strecke, oder, falls der finanzielle Hintergrund stimmt, lernen im Ausland.

Beitrag melden
Rapporteur 17.06.2014, 18:23
6. Das ist jetzt aber etwas undankbar, Herr Fleischhauer.

Erst über Inklusion zu Spiegel Online und jetzt über das System maulen, von dem Sie profitiert haben.

Beitrag melden
busytraveller 17.06.2014, 18:23
7. Linkes Denken

hat sich eben überall durchgesetzt. Die Gegenbewegung wird kommen, aber wann?

Beitrag melden
maphy 17.06.2014, 18:25
8. Kann ich nur unterschreiben

Der Artikel sagt die Wahrheit. Die Inklusionsdebatte erinnert mich an die Genderdebatte. Es wird gleich gemacht, was nicht gleich ist. Ich bin nicht gegen Inklusion, im Gegenteil, ich befürworte sie. Es hat mir aber bis jetzt kein leidenschafter Professor oder Inklusionslehrer die Umsetzung erklärt. Die praktische Probleme werden nicht angegangen. Widerwort oder Kritik wird abgetan, man sei dagegen und diskriminiere. Inklusion mit Wahlfreiheit für Eltern, Schüler Lehrern, Einzelfallentscheidungen und keine Gleichmacherei. Sonst wird die Inklusion schnell zur Illusion.

Beitrag melden
Badischer Revoluzzer 17.06.2014, 18:25
9. Die logische Konsequenz

wäre dann daß man im Studium ebenso verfährt. Wer beim z.B. beim Medizinstudium nicht mitkommt, wird eben trotzdem Arzt. Das Ist Inklusion. ( Satire)

Beitrag melden
Seite 1 von 57
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!