Forum: Politik
Studie: Deutscher Afghanistan-Einsatz kostet 17 Milliarden Euro

Vor zehn Jahren begann der internationale Einsatz am Hindukusch - die*deutsche Beteiligung war offenbar*deutlich teurer als bislang angenommen. Wirtschaftsforscher rechnen mit Kosten, die drei Mal so hoch sind wie die Angaben der Regierung.

Seite 1 von 11
detektuv 03.10.2011, 12:39
1. Peanuts

Zitat von sysop
Vor zehn Jahren begann der internationale Einsatz am Hindukusch - die*deutsche Beteiligung war offenbar*deutlich teurer als bislang angenommen. Wirtschaftsforscher rechnen mit Kosten, die drei Mal so hoch sind wie die Angaben der Regierung.
Ich bin, ehrlich gesagt, recht erstaunt, dass dies SPON eine Meldung Wert ist.
Solche Peanuts beglicht Deutschland doch sonst aus seiner Portokasse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zavi85 03.10.2011, 12:43
2. .

Wie muss man sich das vorstellen? Da wird das Geld in hohem Bogen aus dem fenster geworfen, über den Daumen gepeilt wie viel es war und dann wird igendwann mal nachgerechnet?

Wir werden wirklich von Idioten regiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berta 03.10.2011, 12:45
3. Wir werden von den Politikern sowas

von belogen.
Roßtäuscher sind das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drspieler 03.10.2011, 12:45
4. Was?

Für die 3000 Soldaten? Das Deutsche Reich hatte damals über eine Million Soldaten im Einsatz gehabt, obwohl es bereits vom Versailer Vertrag finanziell geschwächt war. Irgendetwas stimmt da nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weltbetrachter 03.10.2011, 12:47
5. noch ein Rettungsschirm ???

Brauchen wir jetzt auch noch einen Rettungsschirm für die Bundeswehr damit ALLE Auslandseinsätze bezahlt werden können. Rettungsschirme aller Art sind ja mittlerweile in Mode gekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doc 123 03.10.2011, 12:47
6. Eine Menge Geld

Zitat von detektuv
Ich bin, ehrlich gesagt, recht erstaunt, dass dies SPON eine Meldung Wert ist. Solche Peanuts beglicht Deutschland doch sonst aus seiner Portokasse.
Also 17 Milliarden für einen vollständig sinn- und nutzlosen Einsatz, der in spätestens 3 Jahren beendet sein wird, ohne dass man überhaupt irgendetwas erreicht hat, wie die aktuellen Anschläge der Taliban mitten in Kabul nachdrücklich belegt haben, sind schon eine ganze Menge sinnlos verbrannten Geldes, die man an anderer Stelle sicherlich nutzbringender hätte einsetzen können.

Man darf echt NOCH gespannt sein, wie die Regierung und Parlament (inkl. Grünenen etc.) diesen Einsatz noch in nächster Zeit SCHÖNREDEN wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oommaa 03.10.2011, 12:51
7. aktiv gemanagter Rettungsschirm

ja, ja die noch junge afghanische Demokratie ist gegenüber der der ältesten (GR) eben noch etwas günstiger zu haben.
Gemein ist denen aber - der offene Ausgang, es bleibt spannend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anderton 03.10.2011, 12:52
8. Kein Titel!

Zitat von sysop
Vor zehn Jahren begann der internationale Einsatz am Hindukusch - die*deutsche Beteiligung war offenbar*deutlich teurer als bislang angenommen. Wirtschaftsforscher rechnen mit Kosten, die drei Mal so hoch sind wie die Angaben der Regierung.
Das wir unserer Regierung nicht mehr trauen können sollte ja wohl ausser Frage stehen. Aber ist uns die Verteidigung Deutschlands - äh Ressourcensicherrung und Geopolitik auf Kosten von Menschenleben - nicht so viel Wert? Fragen Sie doch mal unsere Abgeordneten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupodo 03.10.2011, 12:54
9. Aussteigen jetzt

Zitat von sysop
Vor zehn Jahren begann der internationale Einsatz am Hindukusch - die*deutsche Beteiligung war offenbar*deutlich teurer als bislang angenommen. Wirtschaftsforscher rechnen mit Kosten, die drei Mal so hoch sind wie die Angaben der Regierung.
Kleinvieh macht auch Mist, obwohl es nur!!! 17 Mrd.sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11