Forum: Politik
Südafrikas verstorbener Nationalheld: Mandela hinterlässt drei Millionen Euro
AFP

Vor seinem Tod hatten Familienangehörige über das Erbe von Nelson Mandela gestritten. Die Testamentseröffnung ist nun aber friedlich abgelaufen. Südafrikas erster schwarzer Präsident hat knapp drei Millionen Euro hinterlassen, den Großteil bekommt seine Witwe.

Seite 1 von 2
denseq 03.02.2014, 21:23
1. Siehe da!

Woher hat ein ewiger Häftling in einem so "armen" Land 3 Mio her??? Sind es etwa unsere Steuergelder? Ich liebe Politiker und unnütze Parteien auf der ganzen Welt! Das Geld von sämtlichen Schwarzgeldkonten dúrfte Einiges an Armut lindern, schön, dass es keiner mitnehmen kann, wir alle gehen auch wieder nackt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bertholdalfredrosswag 03.02.2014, 21:25
2. Südafrikas verstorbener Nationalheld: Mandela hinterlässt drei Millionen Euro

MNachdem ich seine Bographie von Richard Stengel gelesen hatte, wundert es mich doch ein wenig, dass Mandela solchen Besitz angehäuft hat. Allerdings geht aus der Bographie hervor, dass Mandela sich selbst immer nur für einen ´natürlichen Menschen hielt.`

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oros 03.02.2014, 22:41
3. Shirts, Tassen, Karten, Bücher...

...Rechte an Verfilmungen, Unterstützer und nicht zuletzt seinen job als Präsident!
Natürlich hat der Mann Geld verdient.
Glaubt doch nicht alle an das Mediale Märchen des armen, Leidensgeplagten Buschmenschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herent 03.02.2014, 22:44
4. Ein ordentlicher Stundenlohn,

. mit dem man sich sein Sparbuch ein bisschen aufbessert. Alles ehrlich erarbeitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr.Fuzzi 03.02.2014, 23:15
5. Och Joh!

Zitat von denseq
Woher hat ein ewiger Häftling in einem so "armen" Land 3 Mio her??? Sind es etwa unsere Steuergelder? Ich liebe Politiker und unnütze Parteien auf der ganzen Welt! Das Geld von sämtlichen Schwarzgeldkonten dúrfte Einiges an Armut lindern, schön, dass es keiner mitnehmen kann, wir alle gehen auch wieder nackt!
Offensichtlich gehören genau Sie zu der Sorte Mensch, denen alltäglich in das zum vor unsäglichem Neid sabbernden geöffneten Maul ganz gepflegt A A gemacht werden sollte!

Das Mandela mit seinen Vorträgen und sonstigen Veröffenlichungen gutes Geld verdient hat, ist wohl deutlich weniger ehrenrührig, wie das illegale Zinseszinsschachern einer Alice Schwarzer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leinomat 03.02.2014, 23:48
6. Long Walk to Freedom

Zitat von denseq
Woher hat ein ewiger Häftling in einem so "armen" Land 3 Mio her??? Sind es etwa unsere Steuergelder? Ich liebe Politiker und unnütze Parteien auf der ganzen Welt! Das Geld von sämtlichen Schwarzgeldkonten dúrfte Einiges an Armut lindern, schön, dass es keiner mitnehmen kann, wir alle gehen auch wieder nackt!
Der "ewige Häftling", wie Sie eine der herausragendsten Persönlichkeiten der letzten 100 Jahre despektierlich nennen, war weder unnütz, noch war er jemals auf Ihre Steuergelder angewiesen. Der Mann hat für Südafrika und die Zukunft des Landes (und der Welt) Unendliches geleistet. Seine Autobiographie und Weltbestseller "Long Walk to Freedom" (ihnen wahrscheinlich unbekannt) wurde in fast alle Sprachen übersetzt und weltweit zig-millionenfach verkauft. Vielleicht genügt Ihnen das ja als Erklärung für einen Betrag, der noch erheblich größer ausgefallen wäre, hätte Mandela nicht einen Großteil der Tantiemen bereits zu Lebzeiten gespendet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Benko 03.02.2014, 23:58
7. Neider

Bah, widerlich wie bei der Erwähnung einer Millionensumme sofort die Neider am Start sind. Mandela hat natürlich Tantiemen mit seinem Büchern erwirtschaftet, alleine daraus kann ein Gutteil des Geldes stammen. Mandela gehört zu den ganz wenigen Leuten denen ich erstmal ihr Engagement abnehme und bei denen ich keine dunklen Herkünfte der Gelder vermute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vitacola_hessen 04.02.2014, 00:29
8. @denseq

@denseq
danke für diesen "geistreichen" beitrag. das mandela einen bestseller (long walk to freedom-sollten sie mal lesen) geschrieben hat und eben dieser auch verfilmt wurde, dürfte ihm einiges an geld eingebracht haben.
aber der durchschnittliche deutsche denkt natûrlich sofort wieder, dass sein so hart erarbeitetes geld bei korrupten afrikanischen Regierungschefs gelandet ist.
soviel kleingeistiges war selten zu lesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwp_nba 04.02.2014, 00:53
9. Liebe Ignoranten, schreiben sie nicht mehr über Mandela

Es ist schon bedrohlich dumm solche negative Kommentare zu schreiben. Mandela war Präsident und hat auch Geld für die Funktion erhalten. Aber danach war er weltweit unterwegs. Wie viele Geschenke hat er bekommen. Die Vorträge, Bücher, Dokumentäre und viele andere Sachen die jede Menge Geld bringen. Wenn Dieter Bohnen mehrere Millionen hat oder Tim Wiese pro Jahr für nichts verdient, Mandela soll Milliarde haben. Aber 3 Millionen sind weniger aber 1% was er erwirtschaften hat oder könnte.
Leute schreiben sie über Kardinäle in First Class nach Indien aber nicht über Mandela.
Die gute Frage ist wo ist das ganze Geld. Die Antwort ist: Mandela braucht kein Geld, er hat die Freiheit.
Für einige Leute hier im Forum, Mandela ist immer noch der Schwarze Terrorist. Er hat das ganze Leben in Afrika gekämpft, jetzt noch in Deutschland?
Darf überhaupt ein Afrikaner gar 1000€ besitzen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2