Forum: Politik
Terror in Paris: Selbstmordattentäter nutzte erbeuteten Pass
DPA/ Französisches Ministerium

Wie kamen die Selbstmordbomber nach Paris? Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE war einer mit einem in Syrien gestohlenen Blanko-Pass unterwegs. Der Ausweis eines anderen Terroristen könnte einem getöteten Soldaten gehört haben.

Seite 1 von 11
ge1234 25.11.2015, 16:32
1. Nun...

... da die Wahrscheinlichkeit, dass der Pass bei der Einreise nach Deustchland kontrolliert und vor allem registriert wird, eher gering ist, kann man sich den ganzen Fälschungsaufwand eigentlich auch sparen.

Beitrag melden
zweifler001 25.11.2015, 16:34
2. Unlogisch? Das war zu erwarten!

"Die neuen Erkenntnisse legen aber den Verdacht nahe, dass ein ganzes Angreiferteam über die Flüchtlingsroute in die EU eingesickert ist. Für die Sicherheitsbehörden scheint sich damit ein Szenario zu erfüllen, das sie bislang für unwahrscheinlich gehalten haben. Dagegen schienen alle Erkenntnisse und die Logik zu sprechen."
Das muß mir jemand erstmal erklären. Das ist doch wohl nur auf das wirklichkeitsferne Wunschdenken unserer unfehlbaren Kanzlerin zurückzuführen.

Beitrag melden
deglaboy 25.11.2015, 16:34
3. Nach Merkels Einladung an die Welt...

sind in Nordmarokko ca. 15-20 000 junge Männer vorwiegend in die Türkei geflogen. Dort kaufen sie sich syrische Pässe, werfen ihre marokkanischen Weg und wollen als Neusyrer nach Deutschland.
Sage mir keiner das sind Flüchtlinge.
In der Region herrscht Kopf schütteln darüber, was los getreten wurde.
Aber diese Dinge gehen im Rauschen unter.

Beitrag melden
leweda 25.11.2015, 16:36
4. Überraschung

Ich bin immer wieder überrascht von der Überraschung bei Politik, Behörden und Medien, wenn die Djihadisten genau das umsetzen, was sie seit Jahr und Tag ankündigen und wozu sie spätestens seit ihrem (überraschenden ?) Vormarsch in Nordafrika erkennbar mehr als genug Kämpfer, militärische Ressourcen zur Verfügung haben. Die grausige Ideologie hinter IS ist ohnehin kein Geheimnis.

Wenn ein LKW mit 50 tragisch verstorbenen Flüchtlingen quer durch Europa fahren konnte, bevor er in Österreich abgestellt wurde, dann ist es sicher auch keine Überraschung, dass den Djihadisten in Europa mittlerweile umfangreiche Waffenbestände zur Verfügung stehen. Jedenfalls nicht für mich.

Ein LKW mit Kalaschnikows fällt noch weniger auf.

Leider hat der 3. Weltkrieg begonnen, auch wenn sich deutsche Politik und Medien der Realität verweigern. Das ist nicht neu.

Beitrag melden
issesdas 25.11.2015, 16:36
5. Nicht zu verhindern, wenn sie auf der Strasse sind

Eine funktionierende Regierung würde aus dieser Aussage eine Schlussfolgerung ziehen, nämlich die, daß man das mit Grenzsicherung verhindern muss, daß die auf der Strasse sind. Und was macht Deutschland...?

Beitrag melden
windpillow 25.11.2015, 16:49
6. Pass-Missbrauch

Zitat von deglaboy
sind in Nordmarokko ca. 15-20 000 junge Männer vorwiegend in die Türkei geflogen. Dort kaufen sie sich syrische Pässe, werfen ihre marokkanischen Weg und wollen als Neusyrer nach Deutschland.
Hat vor kurzem im TV auch ein Bürgermeister eines österreichischen Grenzortes insofern bestätigt, daß dort im Ort 2-3x in der Woche die Abwasserleitungen verstopft sind. Beim Reinigen werden dann tausende zerrissene Pässe aus Marokko und allen möglichen Balkan-Ländern gefunden.

Beitrag melden
hwdtrier 25.11.2015, 16:50
7. Warum die den Pass beim

Mordanschlag dabei hatten liegt auf der Hand. Bei einer zufälligen Kontrolle auf der Straße wird's ohne Pass schwer weil Kontrollen drohen.

Beitrag melden
Andreas Tuerck 25.11.2015, 16:52
8. Laut franzoesischen Medien

war Brahim Abdelslam 31 Jahre alt, nicht 21. FYI

Beitrag melden
alice-b 25.11.2015, 16:53
9. Begreift...

ihr es immer noch nicht, Merkel macht keine Fehler Ironieaus.

Als Seehofer, de Maizière und andere auf ein geordnete Einwanderung bestanden so wurden sie von Merkel abgewatscht. Letzterem hat man die Zuständigkeit entzogen.

Beitrag melden
Seite 1 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!