Forum: Politik
Tote ägyptische Demonstranten: Staatsanwaltschaft hat Beweise gegen Mubarak

Es wird ernst für den ehemaligen ägyptischen Machthaber: Im Prozess gegen Husni Mubarak spricht die Staatsanwaltschaft jetzt von "unwiderlegbaren Beweisen", nach denen der Ex-Präsident direkt für den Tod von Demonstranten verantwortlich sein soll. Bei Verurteilung droht ihm die Todesstrafe.

tornado48 05.01.2012, 05:30
1. Mubarak ein Garant für Frieden in der Region

Zitat von sysop
Es wird ernst für den ehemaligen ägyptischen Machthaber: Im Prozess gegen Husni Mubarak spricht die Staatsanwaltschaft jetzt von "unwiderlegbaren Beweisen", nach denen der Ex-Präsident direkt für den Tod von Demonstranten verantwortlich sein soll. Bei Verurteilung droht ihm die Todesstrafe.
Was uns die neuen Machthaber gezeigt haben klingt nicht sehr viel versprechend und der Friede mit seinen Nachbarn ist auch nur noch eine Frage der Zeit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retourenpaket 05.01.2012, 10:27
2. Wir wissen wie es ausgehen wird, oder?

Zitat von sysop
Es wird ernst für den ehemaligen ägyptischen Machthaber: Im Prozess gegen Husni Mubarak spricht die Staatsanwaltschaft jetzt von "unwiderlegbaren Beweisen", nach denen der Ex-Präsident direkt für den Tod von Demonstranten verantwortlich sein soll. Bei Verurteilung droht ihm die Todesstrafe.
Wie bei jedem Schauprozess wissen wir schon, dass Mubarak natürlich schuldig gesprochen und zum Tode verurteilt werden wird. Der Prozess selbst ist unmenschlich und lächerlich. Einerseits ein rein formaler Akt anderer Seits eine weitere Demütigung vor der Hinrichtung. Durch einen auch noch so absurden Prozess klebt fühlbar weniger Blut an den Händen der neuen Machthaber, als bei einer Hinrichtung ohne Prozess.

Im Text von spon findet man keinen Hinweis auf die noch in der Überschrift angekündigten "unwiderlegbaren Beweise". Nur ein paar entlastende Aussagen von mehreren Zeugen. Aber wenn es "unwiderlegbaren Beweise" sind, sind diese nun mal nicht zu widerlegen, auch nicht durch Beweise oder Zeugenaussagen.
Ein weiterer Hinweis auf einen fairen Prozess sind seine beiden mitangeklagten Söhne, denen man Korruption vorwirft. Sippenhaft und gemeinsame Aburteilung wieso eigentlich beim Strafmaß differenzieren?

Gestern kam im Fernsehen der Schauprozess um "Sophie Scholl" und man denkt betroffen: Unfair so etwas darf nicht sein! Zivilisatorisch sind wir absolut nicht weitergekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jellycello 05.01.2012, 15:58
3. Mubarak das Unschuldslamm?

Zitat von retourenpaket
Wie bei jedem Schauprozess wissen wir schon, dass Mubarak natürlich schuldig gesprochen und zum Tode verurteilt werden wird. Der Prozess selbst ist unmenschlich und lächerlich. Einerseits ein rein formaler Akt anderer Seits eine weitere Demütigung vor der Hinrichtung. Durch einen auch noch so absurden Prozess klebt fühlbar weniger Blut an den Händen der neuen Machthaber, als bei einer......
Eigenartig, diese Stellungnahme, insbesondere der Vergleich zum Justizmord an den Geschwister Scholl. Wenn ein Massenmörder ein paar Menschen tötet, wird er bei attestierter Schuldfähigkeit in jedem Land der Welt, welches eine funktionierende Justiz hat, die jeweilig gültige Höchststrafe erhalten. Warum zählen über 800 von Scharfschützen exekutierte Demonstranten für Sie weniger? Ägypten war eine Militärdiktatur, und es ist undenkbar, dass der Diktator nicht informiert war, dass auf Demonstranten gezielt geschossen wurde. Ob er die Tötungen zugelassen hat oder anordnete, spielt angesichts des Ausmaßes des Verbrechens eine untergeordnete Rolle. Insofern wäre jede Strafe unterhalb von Lebenslänglich eine Verhöhnung der Opfer.
Übrigens stimme ich zu, dass es sich um einen Schauprozess handelt und das dieser wahrscheinlich von Menschen geführt wird, die selbst alles andere als unschuldig sind und sich mit diesem Prozess reinwaschen möchten. Das entlastet aber Mubarak und sein kriminelles Regime in keiner Weise.
Sie sollten es lieber begrüßen, dass es heutzutage gefährlich ist, als Diktator wahllos Menschen abzuschlachten, denn zur Zeit des Kalten Krieges war das Schlimmste, was diesen Menschen passieren konnte: Ein komfortables Exil unter Mitnahme jeder Menge Staatseigentums und Zurücklassung jedweder Verantwortung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren