Forum: Politik
Training und Waffen: Obama investiert 500 Millionen Dollar in syrische Opposition
AP/dpa

Mit einer halben Milliarde Dollar aus einem Anti-Terror-Topf will US-Präsident Obama die syrische Opposition unterstützen. Sorgfältig ausgewählte Rebellen sollen trainiert und bewaffnet werden. Der Kongress muss noch zustimmen.

Seite 1 von 10
us-buddy3.klasse 26.06.2014, 22:59
1. Wo ist ein Plan, eine Strategie?

Zitat von sysop
Mit einer halben Milliarde Dollar aus einem Anti-Terror-Topf will US-Präsident Obama die syrische Opposition unterstützen. Sorgfältig ausgewählte Rebellen sollen trainiert und bewaffnet werden. Der Kongress muss noch zustimmen.
.... ich möchte nicht in das Obama-Bashing nach Bush (dem Unsäglichen) verfallen, aber ich vermag keine verantwortungsvolle Nah-Ost-Politik der USA erkennen. Nur irrlichtern, nur kopflos reagieren, nur Rückzug aufs Inland kann doch keine US-Außenpolitik ersetzen. Ich sehe einen riesigen Flächenbrand von Jordanien über den Libanon bis zur Türkei (Bündnispartner) auf uns zukommen.

Beitrag melden
spon-1265209987939 27.06.2014, 23:00
2. Völkerrechtswidrig

Moralisch kann man davon halten was man will, aber eine solche offene Unterstützung wäre eklatant völkerrechtswidrig. Ruhig mal thematisieren. Wird ja bei völkerrechtswidrigen Vorgehen unserer Gegner auch immer hoch und runter gebetet.

Beitrag melden
duk2500 27.06.2014, 23:01
3. Das nächste Unheil

Nach Afghanistan, Somalia, Libyen und Iraq ist Syrien das nächste Land, wo die USA durch ihre unreflektierten Interventionen Chaos, Tod und großes menschliches Leid verursachen.

Beitrag melden
meinlieber 27.06.2014, 23:06
4. kein Titel

Training und Waffen? Ob das die richtige Strategie ist?!
Man müsste noch wissen wer genau denn das Training und die Waffen bekommt-das kann nämlich delikat sein.
Eine politische Opposition aufzubauen wäre wohl die bessere Idee, und bestimmt nachhaltiger.

Beitrag melden
jesse01 27.06.2014, 23:07
5. Absoluter Witz wegen Assads Luftwaffe !

Solange Assad seine Luftwaffe hat, bombt der
alles in Grund und Boden. Da nutzen weder Material noch Soldaten !! Sobald eine Stellung eingenommen ist, schickt Assad einen Jet und das war es dann !
Obama muss die Luftwaffe ausschalten ! Alles andere macht keinen Sinn. Sowieso hat er mit seinem Zögern die ganze Krise erst zum Explodieren gebracht, so dass Assad sich der ganzen Welt nun als Retter und Bollwerk gegen die Islamisten feiern lassen kann !
Wer war noch einmal der Böse vor 3 Jahren ??

Beitrag melden
dielogischeerkenntniss 27.06.2014, 23:08
6.

Wäre ja nichts neues das Amerika in Terroristen und deren zukünftige Feinde investiert

Beitrag melden
irrenderstreiter 27.06.2014, 23:09
7. optional

"Diese Mittel würden helfen, das syrische Volk zu verteidigen" - diese Mittel werden vor allem helfen den Bürgerkrieg weiter am Laufen zu halten ... mich würde vor allem interessieren welche Rebellen als "gemäßigt" eingestuft werden.

Beitrag melden
vorsicht 27.06.2014, 23:12
8.

Nichts dazu gelernt! Die USA, die die Weltführung für sich in Anspruch nimmt destabilisiert sie.

Beitrag melden
stillekritik 27.06.2014, 23:12
9. Sorgfältig ausgewählte Rebellen ...

Da fehlen mir nun doch die Worte. Hat Obama wirklich gar nichts gelernt?

Beitrag melden
Seite 1 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!