Forum: Politik
Trotz Ukraine-Krise: Ministerpräsident Sellering reist nach Russland
DPA

Der Regierungschef von Mecklenburg-Vorpommern Sellering reist kommende Woche nach St. Petersburg. Mitten in der Ukraine-Krise will er Wirtschaftsgespräche führen. Auf dem Programm steht auch ein Empfang der Gasfirma Nord Stream für Altkanzler Schröder.

Seite 1 von 9
prophet88 25.04.2014, 16:00
1. Mit Verstand!

Vollkommen richtig die Entscheidung Sellerings trotz der Ukraine-Krise in Russland Wirtschaftsgespräche zu führen. Zum Glück sind nicht alle deutschen Politiker Vasallen der USA, sondern hören auf ihr eigenes Denkvermögen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
metafa 25.04.2014, 16:03
2.

Wie ist Herr Sellering noch tragbar? Er hat anscheinend keinen blassen Schimmer was hier momentan gespielt wird. Rücktritt!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ghanima23 25.04.2014, 16:17
3.

Sehr gut, offensichtlich muss man heute bis in die Provinz schauen, um noch Politiker zu finden, die ihr Hirn nicht zugunsten der Weltverbesserer und Ideologen Schickeria abgegeben haben, um Karriere zu machen und dabei Deutschland Stück für Stück ruinieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dhanz 25.04.2014, 16:19
4.

Zitat von sysop
Der Regierungschef von Mecklenburg-Vorpommern Sellering reist kommende Woche nach St. Petersburg. Mitten in der Ukraine-Krise will er Wirtschaftsgespräche führen. Auf dem Programm steht auch ein Empfang der Gasfirma Nord Stream für Altkanzler Schröder.
Ach, aber wenn C.Tönnies mit dem S04 nach Moskau fliegen will (... und der Termin noch nicht einmal feststeht), dann wird ein Riesengeschrei gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moelln56 25.04.2014, 16:19
5. Sehr richtig

Herr Sellering, hier zählt nur der Dialog. Drohungen und Säbelrasseln sind nicht die Sprache der Diplomatie.
Eine eigene Meinung zu bilden wäre Schwarz/rot angeraten und nicht ständig die Meinung eines "Friedennobelpreisträgers" zu übernehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
newsoholic 25.04.2014, 16:23
6. Gut so

Was soll denn diese ganze Hetze gegen Russland? Wer geht denn da gerade brutal gegen die Aktivisten vor und hat schon mehrere von ihnen auf dem Gewissen? Dass Russland entgegen früherer Propaganda keine Soldaten in der Ostukraine hat, wird nun langsam auch dem letzten Beobachter klar. Wenn hier Sanktionen verhängt werden, dann bitteschön gegen Kiew! Wie soll denn das Land so jemals wieder eine Einheit bilden können? Gerade in dieser Situation ist die Pflege von Wirtschaftsbeziehungen mit Russland sehr wichtig. Handel schützt vor Krieg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
acitapple 25.04.2014, 16:25
7.

mal ehrlich, wer soll uns überhaupt ernst nehmen ? soeben kündigt merkel weitere sanktionen an und der hier reist dorthin um weitere verträge anzukurbeln, die dann wohl sanktioniert werden, oder doch nicht, oder nur ein wenig. für typen wir putin ist so ein verhalten geradezu eine einladung zum handeln. eben weil sich die anderen nicht einig sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 25.04.2014, 16:27
8. Vollkommen richtig

Man kann das nur gutheißen. Bevor hier wieder manche zu ätzen beginnen, freue ich mich auf ein Stück Normalität. Denn diese ist uns abhanden gekommen. Mit Russland als potenziell wachsenden Absatzmarkt - sagen auch Ökonomisten - könnte Europas Wirtschaft mehr denn je florieren. Doch wir bauen uns ja leider die Schranken selbst. Hier fehlt jegliche Weitsicht. Diese Dummheit fällt uns bald auf die Füße.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
acitapple 25.04.2014, 16:29
9.

@prophet: dann sind sie offenbar ein "vasall" russlands. sind sie jemals auf die idee gekommen, dass putins verhalten vielleicht ein ganz klein wenig daneben sein könnte ? wie oft waren sie in russland, wie gut kennen die paradiesischen verhältnisse dort ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9