Forum: Politik
Trump bei der Nato: Es tut noch nicht weh genug
REUTERS

US-Präsident Donald Trump erpresst die Europäische Union als wäre er ein Mafiaboss - Schutz gegen Kohle. Das dürfen sich die Europäer nicht länger gefallen lassen.

Seite 1 von 28
Peter Friedrichs 11.07.2018, 11:36
1. Der soll mit seinen Truppen

(zweifelhafter Kampfwert) und seinem Nuklearwaffenarsenal aus Europa abhauen, dann ist schon mal eine Gefahr gebannt.

Beitrag melden
chrimirk 11.07.2018, 11:41
2. "als wäre er ein Mafiaboss"?

Ich dachte, das ist geklärt? ;-))
Hoffe, die EU findet endlich eine angemessene Antwort. Oder soll "das Volk" wieder auf die Strasse mit "Ami go home"?

Beitrag melden
mydryn 11.07.2018, 11:41
3. Wenn die deutschen und US-Haushalte verglichen werden würden,

so steht z. B. Ausgaben der dt. Bundespolizei nicht im Verteidigungshaushalt, die der US-Küstenwache schon. Eine kleine Verschiebung gewisser Ausgaben würde einiges bringen. Kriegsfolgekosten von des USA angezettelten Kriegen, die die Europäer ausbaden dürfen, können die 2%-Hürde schon überschreiten.

Beitrag melden
fotos 11.07.2018, 11:42
4. Weder Deutschland noch die EU

sollten sich von dem Lügner Trump erpressen lassen.
Keine Deals von Deutschland mit den USA zu lasten unserer Nachbarn.

Beitrag melden
mimoun74 11.07.2018, 11:42
5. 2024

Wenn im Vertrag steht das erst ab 2024 die 2% Regel gelten soll warum sagt man nicht Herrn Trump in welchem Jahr wir leben ?

Beitrag melden
urw 11.07.2018, 11:42
6. Mafiaboss

Wer Comeys hervorragendes Buch A Higher Loyalty gelesen hat, wird Herrn Comeys Einschätzung, Trump lege Mafiagebaren an den Tag, einmal mehr bestätigt sehen.

Beitrag melden
kuac 11.07.2018, 11:45
7.

Russland hat noch nie wegen Gas Deutschland erpresst. Es hat auch während des kalten Krieges zuverlässig geliefert. Also, die Erpressbarkeit ist kein Argument. Eigentlich geht es Trump nur um mehr Waffen und Gas-Verkauf in die EU.

Beitrag melden
KaWeGoe 11.07.2018, 11:46
8. USA unter Präsident Trump ist eine feindliche Macht !

Es ist an der, die USA als das zu behandeln, als das sie sich gebährden - eine feindliche Macht !

Meiner Meinung nach müssen hier Sofortmaßnahmen zu unserem Schutz ergriffen werden:

1. kein Zugang zu Internetdaten auf deutschem Boden, z.B. Frankfurt
2. Sofortige Abschaltung / Störung US-amerikanischer Abhöreinrichtungen auf deutschem Boden
3. Einschränkung der amerikanischen Bewegungsfreiheit auf deutschem Boden. Hierzu zählen insbesondere Militärische Bewegungen zu Lande und in der Luft.

Beitrag melden
muekno 11.07.2018, 11:50
9. Mit grenzenloser Ahnung von ganz und gar nichts

hat er einige seiner Firmen in die Pleite geführt, als der Dieter Bohlen der USA in seiner Fernsehschau, die Unterschichten amüsiert und nun spielt der den POTUS Clown. Wer als Staatschef mein er müsste das Widerstandslos mitmachen tut mir leid, absolute Härte und Ignoranz gegen diesen infantilen Selbstüberschätzer sind die einzig sinnvollen Reaktionen.

Beitrag melden
Seite 1 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!