Forum: Politik
Trump und der Rekord-Shutdown: Die verkorkste Präsidentschaft
Getty Images

Donald Trump will die Mauer zu Mexiko mit Macht durchsetzen. Dafür nimmt er in Kauf, dass der "Shutdown" der Regierung weitergeht. Ein zynisches Spiel, das er nicht gewinnen darf.

Seite 1 von 26
herumnöler 12.01.2019, 07:12
1. Zynisch?

Ich verstehe die Geisteshaltung des Artikelschreibers nicht. Blickt man auf die Geschichte, so sind ähnliche Bauwerke (Chinesische Mauer, Hadrianswall, Limes etc) heute UNESCO-Kulturerbe. So wird es auch mit Donalds Mauer gehen, man muss nur lange genug warten, und alle Welt wird Donals später preisen ob seiner alles überragenden Weitsicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roulaison 12.01.2019, 07:17
2. Eine Mauer

lässt sich auch wieder abreißen. Das Spiel des Präsidenten wird zu einem natürlichen Ende kommen. Wie jedes Schneeballsystem. BS bleibt BS

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pelao 12.01.2019, 07:19
3. Um es einmal deutlich zu sagen ...

... was der durchschnittliche SPON-Leser oder der Norm-Äquivalent-Deutsche über Donald Trump denkt, oder sich darüber äußert, ist dem Durchschnitts-US-Bürger oder irgendwelchem Politiken in den U.S.A. ... (um es mal drastisch zu sagen) ... völlig Wumpe ... die einziger Reaktion die ein geeintes Europa oder ein starkes Deutschland auf diese irrationale (von uns aus gesehene) Politik geben kann, ist ein eigenständiges Handeln in Europa, für Europa und in der Welt ... dazu gehören nun einmal auch Russland und der Iran ... dazu gehört eine eigenständige Politik in und für Syrien und in Afrika, ein verantwortungsvolles Handeln im Mittelmeer und, dort wo es geht ein gleichberechtigter Partner für China zu sein, wo und wie auch immer ... das aber ... ist unbequemer als vom Redaktionsplatz "es reicht" zu schreiben ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Actionscript 12.01.2019, 07:22
4. Notstand

Zitat: "Trump denkt sogar laut über die Ausrufung des Notstands nach, um seine Mauerpläne ohne Zustimmung des Parlaments durchzusetzen."

Der Notstand besteht schon. Die Flugsicherheit (Fluglotsen) und die Sicherheit auf Flughäfen (TSA) ist betroffen. Man kann nur hoffen, dass es keine tödlichen Zwischenfälle gibt. Keinem Präsident sollte ein Shutdown erlaubt sein. Nun laut NYT arbeitet Trump ja vermutlich für Russland. Das könnte auch den Shutdown erklären, Putin zufrieden zu stellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
edward elgar 12.01.2019, 07:22
5.

Ich habe lange auf eine solche Analyse von Trumps "Pseudopolitik" gewartet. Vielen Dank dafür, brillant!
Nur: wie öffnet man denen die Augen, auf die es ankommt? Die Trumpwaehler? Die kein Interesse an Demokratie haben und für die brachiale Verlogenheit und asoziales Verhalten auf ihrer Werteskala stehen? Die sich aus welchen Gründen auch immer mit diesem kriminellen Mann Donald Trump solidarisieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fabi.c 12.01.2019, 07:31
6. Herr Trump....

Herr Trump ist Präsident aller Amerikaner.Er ist so selbst verliebt,dass er Vergisst,dass die 800000 Staatsbedienstete auch Wähler sind,und die Gegner werden immer mehr.
Wenn man ganz oben auf dem Baum sitzt Interessiert einem nicht was da unten vorgeht.
Herr Trump hat sich verzettelt und sich selbst in die Bredouille gebracht.
Ich hoffe die Demonstranten bleiben hart und geben seine Forderung nicht nach,damit in zwei Jahren Herr Trump Geschichte ist.
Leider,leider hinterlässt Herr Trump verbrannte Erde zurück,um die kann sich der nächste Präsident kümmern.
In der Evolutionsgeschichte der Erde ist Herr Trump eine Nano Sekunde hier auf der Erde,weshalb muss er soviel verbrannte Erde zurück lassen?.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tobias334 12.01.2019, 07:41
7. Bei aller Kritik an Trump...

aber man muss ihm eins zugute halten, dass er für sein Versprechen wirklich bis zum letzten kämpft . Ob er das Problem selbst herbeigeredet hat, er einfach nur einen Nerv der Leute getroffen hat und die Mauer die echten Probleme der Leute gar nicht wirklich löst, ist dabei eigentlich egal. Fakt bleibt, die Leute haben ihn auch für das Versprechen des Mauerbaus gewählt. Das ein Politiker, der sich so radikal für sein Wahlversprechen einsetzt, hierzulande Befremden auslöst, ist nicht überraschend. Es ist aber interessant zu sehen, dass es so etwas noch tatsächlich gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Outdated 12.01.2019, 07:43
8. Seufz

Klar Trump ist weder der beste noch der die USA vereinenste Präsident.
Dennoch:
1: Trump ist Präsident und damit die Executive
2: Trumps zentrales Wahlversprechen war der Bau der Mauer.
3: Trump will nur 5.7 Mrd. Doller aus diesem Haushalt für den Bau.

Das es keine Möglichkeit gab diese vergleichsweise geringe Summe in dem riesigen Haushalt der USA unter zubringen liegt nicht an Sinn oder Unsinn, sondern alleine daran das die Demokraten aus taktischem Kalkül Trump keinen Erfolg gönnen wollen.
Sie stellen ihn also vor die Wahl
a: sei ein Lügner
b: shutdown

jetzt zu jammern "oh nein er macht wirklich shutdown" ist entweder peinlich oder ziemlich verlogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ansprechpartner 12.01.2019, 07:46
9. Unterstützung

Ich kann ihrem Beitrag nur zustimmen und er wird auch in breiter Öfendlichkeit, nicht nur hier Zulande, seine Zustimmung finden. Diese für Donald Trump, ach so wichtige Mauer, zeigt, das es mittlerweile auch die Menschen in aller Welt mitbekommen haben, das es immer nur um die Person Donald Trump geht. Hier zeigt sich in welcher Verantwortung Donald Trump gegenüber seinem Volke steht. Man könnte meinen, das man ihn gewählt hat, weil er so ist wie er ist. Aber er vergisst dabei welche Pflichten er mit diesem Amt übernommen hat, die er selbst aber gar nicht einhalten will. Für ihn ist es nur eine Rolle auf der größten Bühne der Welt, in der er sich für den "Besten" hält und inzenieren kann. Und das wars es aber auch schon. Abgesehen von seinen Fanboy's, habe ihn alle anderen Menschen durchschaut und da gebe ich ihnen auch Recht, diese Person, die das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten von America inne hat, muss seinen Platz räumen, unbedingt.... Der Mann muss entfernt werden, und das sehr sehr schnell....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 26