Forum: Politik
Trumps Dankesworte an Moskau: Eine törichte Botschaft
BPA/ Getty Images

Hunderte US-Vertreter sollen die Aktivitäten in Russland beenden. Und Donald Trump bedankt sich dafür bei Moskau. Ob ernst gemeint oder nicht: So macht Amerikas Präsident Wladimir Putin stärker, als er ist.

Seite 1 von 6
vogelsberg 11.08.2017, 20:42
1. Leider wird vergessen ,

dass du USA bereits im vergangenen Jahr von Russland den Abzug von Diplomaten gefordert haben . Es dürften nur noch 455 im Land bleiben Die Kürzung um 755 Mitarbeiter ergibt dann genau die gleiche Anzahl von amerikanischen Mitarbeitern in Russland. Die Aussage Russlands im vergangenen Jahr, dass man zu dem Zeitpunkt keine symmetrische Aktion durchführen wolle, aber dies bei Notwendigkeit umsetzen werde.
Russland verliert kein Generalkonsulat, sondern die USA. Damit fehlt diesen ein Stützpunkt zur Koordinierung ihrer Geheimdienstaktivitäten.
In der Vergangenheit wurde auch für einen Platz in der Schlange für ein Visum nach Deutschland Geld bezahlt. Nach Einrichtung entsprechender Zentren in Moskau und in der "Provinz" hat sich die Lage total entspannt. Nicht Rusland is destruktiv, sondern die USA.

Beitrag melden
Medienkritiker 11.08.2017, 20:53
2. Putins Stärke...

Putin hat nichts weiteres getan, als die Zahl der amerikanischen Diplomaten und deren technischer Mitarbeiter jener der in den USA befindlichen russischen Diplomaten/Mitarbeiter anzupassen. Man mag Trumps Reaktion kritisieren, jedoch eine gespielte "Empörung" von ihm zu erwarten, geht am Thema vorbei.
Der US-Senat hat die m.M. nach fehlgeleitete Sanktionspolitik gegen Russland mit 98 zu 2 Stimmen gebilligt - da erscheint mir Putins Reaktion darauf eher milde auszufallen...

Beitrag melden
PeaceNow 11.08.2017, 21:18
3. @Frau Hebel

Sie mockieren sich darüber das Trump die angebliche Wahleinmischung nicht kritisiert?
Da es für diese bis heute nicht den Hauch eines Beweises gibt und bis heute niemand überhaupt ansatzweise darlegen kann wie, wann und womit diese erfolgt sein soll, ist Trumps Zurückhaltung nur zu begrüßen, bevor man wieder basierend auf Lug und Trug weiteres politisches Porzelan zerschlägt.

Beitrag melden
wahrsager26 11.08.2017, 21:37
4. Wodurch wird Putin

jetzt größer gemacht? Durchaus richtig beschreibt der Artikel die Situation und das die Anzahl von 750 Botschaftsangehörigen größer erscheint, als sie in Wirklichkeit ist,auch die kommenden Nachteile! Wer das bedenkt, dem wird Putin nicht 'grösser' erscheinen.Es mag ja sein, das es besser wäre, würde sich Mr Trump mehr zurückhalten ,andererseits wären wohl die Qualitätsmedien unglücklich, wäre es so! Danke

Beitrag melden
jufo 11.08.2017, 22:05
5. Trump macht Putin größer als er ist?

Putin hat wenigstens seine sieben Sinne einigermaßen beisammen. Das fällt im Kontrast zu Trump verstärkt auf. Auch wenn Putin im Urlaub etwas spärlich bekleidet ist wirkt er intellektuell deutlich überlegen.

Beitrag melden
Bueckstueck 11.08.2017, 22:30
6.

Zitat von PeaceNow
Sie mockieren sich darüber das Trump die angebliche Wahleinmischung nicht kritisiert? Da es für diese bis heute nicht den Hauch eines Beweises gibt und bis heute niemand überhaupt ansatzweise darlegen kann wie, wann und womit diese erfolgt sein soll, ist Trumps Zurückhaltung nur zu begrüßen, bevor man wieder basierend auf Lug und Trug weiteres politisches Porzelan zerschlägt.
Die Beweise gibt es und Trump kennt sie. Aber weil er und seine Lakaien samt Familie sarin verstrickt sind, versucht er sie zu vertuschen.

Keine Bange, wenn die Zeit gekommen ist, bekommst auch du die Beweise zu sehen. Bis dahin sind wahrscheinlich ganz reale Menschen davon abhängig, dass diese Wäsche nicht in der Öffentlichkeit gewaschen wird.

Beitrag melden
forumgehts? 11.08.2017, 22:37
7. Putins

logische Antwort kann dann nur sein, alle US-Diplomaten auszuweisen, um sich Trumps ewige Dankbarkeit zu sichern. ;-)

Beitrag melden
hugahuga 11.08.2017, 22:47
8.

Trump zufrieden - Putin zufrieden. Frau Hebel unzufrieden. Ich glaube, damit können alle ganz gut leben.

Beitrag melden
nesmo 11.08.2017, 22:51
9. Erstaunlich

wieviel Machogehabe Trump und Putin aufbringen. Wie zwei Gangführer. Der eine immer gern mit nacktem Oberkörper und der andere nach einem Schlag mit dem Spruch, "hat doch gar nicht wehgetan, spare jetzt nur Geld". Sprücheklopfen und showacts sind für die wichtigsten Führer der Welt anscheinend das A und O. Da will sich keiner übertreffen lassen. Die Chinesen zeigen ihre coolnes offenbar subtiler als die beiden Kaukasen.

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!