Forum: Politik
Trumps erste Auslandsreise: Donald entdeckt die Welt
AFP

Donald Trump startet zu seiner ersten Auslandsreise. Naher Osten und Europa, neun Tage, ein Kraftakt. Er will zeigen, dass er die Welt im Griff hat. Die Erwartungen sind so niedrig wie an keinen anderen Präsidenten zuvor.

Seite 1 von 19
Pixopax 19.05.2017, 08:49
1. Was will man mit ihm denn verhandeln?

Trump wechselt seine Meinungen wie Unterhosen, mal ist jemand der Feind, dann wieder ein toller Kerl und guter Freund. Da er von Politik nichts versteht wird er im Nahen Osten nur Chaos verbreiten. Und in Europa nimmt ihn sicher niemand mehr ernst, da er eh bald ein ex-Präsident ist. Die Reise könnte er sich sparen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Augustusrex 19.05.2017, 08:50
2. Ach was

Mit ganz großen Händen wird der POTUS die Welt beglücken und zu einem Hort des Friedens für alle Menschen machen oder so. Jedenfalls wird es die großartigste Reise werden, welche ein Präsident überhaupt jemals unternommen hat. Und ihm werden natürlich viele Millionen Milliarden Menschen zujubeln, mehr als allen anderen Präsidenten zusammen vorher zujubelten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
msvanessacheng 19.05.2017, 08:51
3.

Hat der Autor mit Trump's Anhängern gesprochen, dass er deren Meinung so gut kennt? Und mit wie vielen von denen? Wie kommt ein Journalist überhaupt zu solchen Schlussfolgerungen, die er dann als "Berichterstattung" verkauft, ohne je eine repräsentative Umfrage gemacht zu haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ponyrage 19.05.2017, 08:52
4. Bitte nach Englisch übersetzen!

Und auf spiegel.de/international stellen, ich möchte das gern amerikanischen Chat-Partnern verlinken können :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trollfrühstücker 19.05.2017, 08:57
5. Donald on tour

Ich stelle mir zwei Fragen:

1. Wird er dem Papst im Vatikan erklären, dass nur die USA "God's own country" sein können?

2. Wird er, wenn wieder mal schlechte Nachrichten über FBI-Untersuchungen ihn erreichen, die Airforce One nach Moskau umleiten, um dort um politisches Asyl zu bitten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 19.05.2017, 09:01
6. Kindergarten?

Zitat: " Einige der Gastgeber blicken mit Furcht auf die Launen des Präsidenten. Die Nato hat deshalb schon vor Trumps Landung am kommenden Donnerstag beschlossen, während des Treffens die Redezeit pro Staatschef auf zwei Minuten zu begrenzen. Der Mann aus Washington soll sich nicht langweilen......"
Worum geht es beim NATO Treffen? Irgenwelche Probleme zu diskutieren bzw. lösen oder Trump gute Laune zu machen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aliti 19.05.2017, 09:02
7. Die letzten zwei Absätze

Lieber Herr Scheuermann,
ich hoffe die letzten zwei Absätze sind nicht Ihr Ernst. Für einen Artikel der mich informieren soll, würde ich mir gerne etwas mehr sachliche Neutralität wünschen. Falls Sie nicht beabsichtigen den Leser zu informieren, sondern nur Stimmung gegen Trump machen wollen, dann kennzeichnen Sie bitte diesen Artikel als Kommentar, sodass man hier nicht fehlgeleitet wird.
Journalistisch ist dieser ganze Text eher als fragwürdig einzustufen.
Liebe Grüße
Alexander Tille

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freigeist1983 19.05.2017, 09:04
8. Autor ist kein Journalist

Es tut mir leid das zu schreiben aber ein Artikel der schon in der Überschrift die journalistische Objektivität verliert hat hier nichts verloren. Der Leser des ehemaligen Qualitaetsmagazins Spiegel hat besseres verdient als die sinnlose Aneinanderreihung von vagen Vermutungen über Trumps Gesinnung -> "Für Trump geht es dabei in erster Linie um Bilder, Szenen, Inszenierungen". Mit solchem Schwachsinn kommt man typischerweise nicht mal durchs Gymnasium, aber beim Spiegel 2017 schafft man es zum Leitartikel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
3CheeseHigh 19.05.2017, 09:04
9. Nicht alles so richtig

"Erst feuerte Trump den FBI-Chef, der gegen ihn und seine Wahlkampfhelfer ermittelte." - "Anfang der Woche berichtete die "Washington Post", Trump habe dem FBI-Chef offenbar schon vor Monaten nahegelegt, die Untersuchungen gegen ihn einzustellen."
Bitte lieber Spiegel, berichtigt das. Ich halte nichts von Trump, aber dies ist einfach nicht wahr. Ermittelt wird gegen Trumps Wahlkampfteam und Trump soll Comey gesagt haben die Untersuchungen gegen Flynn einzustellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 19