Forum: Politik
Trumps Gesundheitszustand: "Er erscheint verwirrt"
AFP

Hat Donald Trump ernste Gesundheitsprobleme? Die US-Kongressabgeordnete Zoe Lofgren fordert eine medizinische Untersuchung des Präsidenten. Im Interview erklärt sie die Gründe für ihre Initiative.

Seite 1 von 15
Dr. Metro 14.09.2017, 11:22
1. Ist ein heikles Thema auch in Deutschland ??

Denn auch bei uns gibt's keinen verpflichtenden Arztcheck für (hohe) Politiker. Das sollte eigentlich eine Mindestvoraussetzung sein um nicht zu sagen selbstverständlich...

Beitrag melden
frankfurtbeat 14.09.2017, 11:36
2. das ...

das Trump sich nicht wirklich normal verhält ist m.E. nach selbst für einen medizinischen Laien nachvollziehbar. Inwieweit man ihn dazu bewegen kann sich einer medizinischen Untersuchung zu unterwerfen ist fraglich - ohne Druck macht er nichts da er sicherlich selbst keinen Anlass dafür sieht.

Beitrag melden
Kurt-C. Hose 14.09.2017, 11:45
3. Fleischhauer

hat in einer Kolumne schon vor ein paar Monaten die These vertreten, dass Trump eine beginnende Demenz zeigt. Ich halts durchaus für möglich.

Beitrag melden
zieglerm 14.09.2017, 11:58
4. @Dr Metro In Deutschland gibt es aber auch kein wichtiges ...

politisches Amt, in dem der Betroffene nicht durch Parlamentsentscheidung abgesetzt werden könnte. Die BundeskanzlerIn könnte durch ein konstruktives Misstrauensvotum jederzeit ersetzt werden, ebenso wie die Ministerpräsidenten der Länder durch die Parlamente ersetzt werden könnten. Das ist beim US Präsidenten eben anders.

Beitrag melden
Glocknerkönig 14.09.2017, 12:00
5. Respekt

Trump wurde demokratisch gewählt und hat nach wie vor großen Rückhalt bei der Mehrheit der Amerikaner. Wir in Deutschland werden das respektieren müssen und sollten versuchen unsere Interessen durchzusetzen, anstatt dauernd auf der Person rumzuhacken.

Beitrag melden
tommahawk 14.09.2017, 12:08
6.

Da ist wohl der Wunsch Vater des Gedankens. Mehr nicht.

Beitrag melden
OhMyGosh 14.09.2017, 12:15
7.

Spitzenpolitiker, aber auch Parlamentarier sollten sich in ihrem eigenen Interesse regelmäßig von einem Arzt durchchecken lassen. Vor allem, wenn sie bereits jenseits der 50 sind.

Beitrag melden
charlybird 14.09.2017, 12:17
8. Wenn Sie das Interview

Zitat von florian29
bescheinigen dem US-Repräsentantenhaus eine gute Arbeit. Wenn ich lese, was solche Abgeordnete von sich geben, wundert mich gar nichts mehr! Trumps Beliebtheit ist mit bis zu 45% so hoch wie Merkels in D und weit höher als Macrons in Frankreich.
aufmerksam gelesen hätten, wäre Ihnen aufgefallen, dass es Lofgren nicht um politische Inhalte und Beliebtheit o.ä. geht, sondern dass sie auf Grund von Trumps merkwürdiger Verhaltensweise und einigen Reaktionsausfällen die Befürchtung hegt, dass der Mann vielleicht nicht im Vollbesitz seiner Gesundheit ist.
Und sie steht damit nicht allein, wie man schon öfter ganz sarkasmusfrei lesen durfte.

Beitrag melden
twister13 14.09.2017, 12:24
9. Verwirrt

Wenn Trump dement sein sollte, was zu vermuten ist, dann ist das aber der grösste Treppenwitz des Jahrhunderts.

Man kann schon vermuten dass er geistig eingeschränkt ist. Die kurzen einfachen Sätze die er bildet, die ewig gleichen Wörter, great, biggest, fantastic, sad, etc. lassen vermuten dass er längere Sätze mit verschachtelten Inhalten einfach nicht mehr bilden kann.

Genau DAS wird ihm aber als Erfolgsrezept angerechnet. Einfach Sätze, einfache Worte, immer die gleichen Aussagen soll das sein was die Amis an ihm lieben und weswegen sie ihn gewählt haben.

Das heisst geistige Einschränkung ist in den USA kein Hinderungsgrund sondern im Gegenteil ein Erfolgsrezept. Das klingt wirklich bizarr, aber ich glaube das sofort.

Beitrag melden
Seite 1 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!