Forum: Politik
Ukraine-Krise: Nato erwägt Großmanöver nahe der russischen Grenze
DPA

Die Nato denkt über provokante Aktionen gegen Moskau nach: Das westliche Militärbündnis will möglicherweise erstmals große Manöver in Osteuropa abhalten - und damit in den Grenzregionen zu Russland.

Seite 1 von 15
spon_1206707 07.11.2014, 07:23
1. Eskalation ist wohl die beste Lösung?

Super Idee. Gut für Alle und vor allem die Waffenlobby.

Beitrag melden
Bin_der_Neue 07.11.2014, 07:51
2. Wozu?

Heisst es nicht: der Klügere gibt nach? Putin wird sich davon nicht beeindrucken lassen, zumal er mit Sicherheit über die militärische Stärke der NATO bestens informiert sein wird. Am Ende gibt man ihm mit derlei Aktionen noch Grund für weitere Eskalationen.

Beitrag melden
RedKore 07.11.2014, 07:57
3. Krieg

Dazu fällt mir ein Zitat aus einem sehr guten Videospiel ein, dass einige dieser Militärs und Politiker einmal spielen sollten und welches zum Thema passt:
"Krieg, Krieg bleibt immer gleich"
-- Erzähler des Intros von Fallout 3

Beitrag melden
guenther.kukla 07.11.2014, 07:59
4. dumm, dümmer, am dümmsten...

mehr fällt mir zu den Äußerungen des deutschen General nicht ein. Bisher haben wir es Nichteinhaltung geschafft schlecht organisierte, mittelalterliche Bauerntruppen in Afghanistan in die Schranken zu weisen. Ich bin diese dämliche Säbelrasselei satt. Es bleibt zu hoffen, dass das Volk den Nato Kriegstreiber ihre Grenzen aufzeigt

Beitrag melden
wilfriedschultz 07.11.2014, 08:00
5. Irre!

Unsere Politiker werden immer verrückter. Man spielt mit dem Feuer, statt kühl und rational zu agieren. Was, um Gottes Willen, will man jetzt noch anstellen, nach alldem, was in der Ukraine-Politik des Westens schon falsch gelaufen ist.

Beitrag melden
jannblank 07.11.2014, 08:04
6. politiker

die ihr doch alle angeblich eure Bürger vertretet: spielt Ihr alle nur weiter schoen mit dem Feuer. Wir alle, ob im Westen oder Osten baden dann schon den Dreck aus, während ihr Euch dann in Sicherheit gebracht habt. ich bin nur noch angewidert von Euren "kriegsspielphantasien"

Beitrag melden
mantrid 07.11.2014, 08:29
7. Gesicht wahren lassen

Wenn man irgendwann mit den Russen eine Verhandlungslösung erreichen will, muss man sie irgendwie das Gesicht wahren lassen. Alternativ bliebe nur die undenkbare bedingungslose Kapitulation. Da macht es mehrt Sinn, sich am NATO-Doppelbeschluss zu orientieren und notfalls die Russen wirtschaftlich zu packen. Von dieser militärischen Provokation halte ich nicht viel.

Beitrag melden
mr.miagy 07.11.2014, 08:29
8.

die westlichen Provokationen sind dann wohl alternativlos und die russischen eine Gefährdung des Weltfriedens. Gut das wir immer die Guten sind sonst wäre globale Politik zu kompliziert.
ach übrigens die NRF (NATO response force) wird seit über 12 Jahren jedes Jahr aufgestellt, das könnte man sogar bei Wikipedia nachlesen wenn man Artikel nicht einfach stumpf von der dpa kopiert.

Beitrag melden
Muhli9 07.11.2014, 08:44
9. Der Westen WILL den kalten Krieg (zurück)

Ist ja auch logisch: Die Profite gingen mit dem Ende dessen stark zurück. Krieg macht die Wirtschaft stark.

Selbst "Mutti" weiß das, und sie weiß auch, daß es mit ihrem üblichen Nichtstun ebenso erreicht wird.

Beitrag melden
Seite 1 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!