Forum: Politik
Ukraine-Krise: Putin-Vertrauter kritisiert "Ethno-Faschismus" des Westens
SPIEGEL ONLINE

Die USA ächten ihn - nun teilt Putin-Freund Jakunin kräftig gegen den Westen aus: Europa tanze nach der Pfeife der USA. Der Erfolg der Travestiekünstlerin Conchita Wurst zeige den "vulgären Ethnofaschismus" des Westens.

Seite 1 von 7
Europa! 15.05.2014, 14:53
1. ???

Zitat von sysop
Die USA ächten ihn - nun teilt Putin-Freund Jakunin kräftig gegen den Westen aus: Europa tanze nach der Pfeife der USA. Der Erfolg der Travestiekünstlerin Conchita Wurst zeige den "vulgären Ethnofaschismus" des Westens.
Wladimir Jakunin? Irgendwie sieht der Mann Volker Beck ähnlich.

Beitrag melden
dherr 15.05.2014, 15:01
2.

Der Artikel ist vollkommen unbedeutend.

Leider vermisst man allerdings an diesem Donnerstag einen Artikel über den Runden Tisch in Kiew?????????????????????????????????????

Beitrag melden
Anur 15.05.2014, 15:01
3. Da lässt sich der freiheitliche demokratische Westen...

...von Faschisten als faschistisch bezeichnen. Das ist wirklich erbärmlich.

Beitrag melden
cucco 15.05.2014, 15:02
4. zu kurzer Bericht

Man hätte gern mehr von dieser Veranstaltung erfahren. Mehr Rede und Gegenrede. Der Mann trifft auf viel Verständnis in Deutschland weil seine Argumente auf die tatsächliche Situation in Europa eingehen. Da sollte auch die Gegenrede zu Worte kommen.

Beitrag melden
euroman 15.05.2014, 15:06
5. optional

Nun ja, mit der humanistischen Bildung hapert's bei dem Mann leider. Denn die antike Definition von Demokratie ist zum Glück veraltet. Sonst hätten nicht nur bärtige Frauen das Nachsehen, sondern Frauen ganz allgemein. Der Demos war da doch recht überschaulich.

Auf der anderen Seite stand alledings ein ziemlich lockerer Umgang mit Homosexualität im alten Griechenland. Solche Details lässt der gute Hr. Jakunin wohl aus bestimmten Gründen lieber weg...

Beitrag melden
citi2010 15.05.2014, 15:07
6. Aus der russischen Ecke...

... kommt schon lange nichts Kluges mehr. Schade.

Es ist richtig, dass alle Seiten Schuld an der Zuspitzung der Situation haben. Es ist auch richtig, dass die Oligarchen sich in der ehemaligen UdSSR zu breit gemacht hatten und zu selbstsüchtig und rücksichstlos und gierig gehandelt haben.
Es ist aber ein fataler Fehler der dumpfen russischen Seele zu hoffen, dass Putin jemand Anderes ist als er ist: ein ehemaliger KGBler, der selbst oligarchische Reichtümer angehäuft hat und sein Volk genauso verarscht wie es die Zaren gemacht haben oder die anderen Helden der Sovjets vor ihm.
Ein blitzsauberer Diktator.

Beitrag melden
dukat 15.05.2014, 15:08
7. -

Ich kann mir unter dem Begriff Ethno-Faschismus so rein gar nichts vorstellen. Was soll das sein? Und worum gehts?

Beitrag melden
dunnhaupt 15.05.2014, 15:11
8. Putin-Faschisten bezeichnen UNS als Faschisten!

Offenbar wissen Putins Faschisten schon selbst nicht mehr genau Bescheid. Einfach mal in den Spiegel schauen!

Beitrag melden
Pango 15.05.2014, 15:11
9. Dummes Zeug

Was hat Toleranz mit Faschismus zu tun? Der Mann nimmt Worte in den Mund, deren Bedeutung er offenbar in keinster Weise begreift! Was hat die leichte Unterhaltung des Euro Vision Songcontest mit der Krim zu tun? Nichts! (Außer, dass offenbar das "Volk" etwas gewählt hat, was Russland nicht gefällt - dann muss es wohl Faschismus sein. Denn nur wenn Russland recht bekommt, heißt es Demokratie.)

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!