Forum: Politik
US-Geheimdienst: NSA-Chef Alexander zieht sich zurück
AP/dpa

Seit den Snowden-Enthüllungen wird Keith Alexander heftig kritisiert, nun will sich der NSA-Chef zurückziehen: Er wird seinen Vertrag über Frühjahr 2014 hinaus nicht mehr verlängern. Auch sein Stellvertreter geht.

Seite 1 von 5
Atheist_Crusader 17.10.2013, 11:18
1.

Einzelne Personen sind nur selten das Problem in den USA. Sondern Gruppen, Ideologien, Systeme.

Deswegen wird es auch zunehmend irrelevanter, wer da auf den Präsidentenstuhl gehievt wird. Die Parteien, Netzwerke, Interessengruppen dahinter bleiben die selben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.joe.66 17.10.2013, 11:18
2. Motiv ?

Warum gehen die jetzt?
- Zuviel Stress mit kritischen Menschen und Medien?
- Unfähig, die NSA-Aktivitäten vor dem Volk geheim zu halten?
- Bauernopfer, um von der Weiterentwicklung von Überwachung und Cyber-War abzulenken?

Naja, eines kann man sicher ausschließen: dass ein Geheimdienst wie die NSA transparent wird und sich an Verfassung und Gesetze hält.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MasaGemurmel 17.10.2013, 11:20
3. so!

Da sage noch einer, öffentlicher Druck und Widerstand (hier via Leaking) hätte keine Wirkung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shizzobi 17.10.2013, 11:23
4.

Zitat von dr.joe.66
Naja, eines kann man sicher ausschließen: dass ein Geheimdienst wie die NSA transparent wird und sich an Verfassung und Gesetze hält.
Dann wären sie fürs Regime unbrauchbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HankTheVoice 17.10.2013, 11:25
5. Danke Edward

das Du die Machenschaften solcher Demokratiefeinde aufgededeckt hast

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fraecael 17.10.2013, 11:25
6. Kein Bock

Wenn man den Menschen nicht ins Leben fuschen kann, dann geht Herr Alexander.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
critique 17.10.2013, 11:30
7. Inhalt

"NSA-Chef und seine Kollegen werden entlassen. Es kommen Neue." hätte als Informationsgehalt auch gereicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dkh.zera 17.10.2013, 11:37
8. Neue Herausforderung

Keith Alexander hat als Kopf der NSA alle Daten weltweit gescannt und weiß alles was es zu wissen gibt. Er sucht jetzt eine neue Herausforderung in einem anderen Job.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Moewi 17.10.2013, 11:37
9.

Zitat von fraecael
Wenn man den Menschen nicht ins Leben fuschen kann, dann geht Herr Alexander.
Warum? Es hat sich nichts geändert und es wird sich nichts ändern. Alles läuft weiter wie gehabt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5