Forum: Politik
Verfassungsschutz-Chef Maaßen: Unglaubhafte Reue
DPA

Der Präsident des Verfassungsschutzes versucht sich zu retten - er will alles nicht so gemeint haben. Doch das Manöver kommt zu spät und geht nicht weit genug.

Seite 1 von 23
dilldopp 11.09.2018, 17:31
1. Herr Maaßen,

Bitte abtreten, sie haben fertig.

Beitrag melden
vantheuni 11.09.2018, 17:34
2. Das richtige Maß...

war das wohl nicht. Früher hätten Politiker an der Stelle ihren Rücktritt eingereicht. Spricht nicht gerade für seinen Charakter das er sich so sehr an seinen Posten festkrallt.

Beitrag melden
brunellot 11.09.2018, 17:36
3. Was soll das?

Der Mann hat (hoffentlich) genau gewusst was er tut und welche Auswirkungen seine Aktionen haben werden. Er sollte nun auch die entsprechenden Konsequenzen ziehen. Ist er wider Erwarten von den Entwicklungen überrascht worden, so muss ich seine fachliche und politischen Kompetenz für das Amt ernsthaft in Frage stellen. Wie man es dreht und wendet: Der Mann "hat fertig" und muss meines Erachtens schleunigst zurücktreten, bevor er auch noch das Amt des Innenministers beschädigt.

Beitrag melden
gruffelo 11.09.2018, 17:38
4. Auslegungssache

Nein Herr Gebauer, stimme ihnen nicht zu. Herr Maßen hat darauf hingewiesen, dass weder klar ist, ob das Video authentisch ist, noch dass es eine Hetzjagd gab in Chemnitz. Nicht mehr und nicht weniger. Ähnlich vorsichtig war seine Reaktion seinerzeit zu den ersten Snowden Veröffentlichungen. Und für einen Geheimdienstchef ist das auch die Reaktion, die ich erwarten würde: zuerst sorgsam prüfen und dann belastbare Aussagen treffen. Warum sollte er jetzt dafür zurücktreten? Weil es Ihnen in den Kram passen würde? Warum fordern Sie nicht dass Hr Seibert, die Kanzlerin und diverse Chefredakteure zurücktreten, weil sie dem Land geschadet haben mit voreiliger Selbstkasteiung für vermeintliche Hetzjagden die gar keine waren...?

Beitrag melden
tuvalu2004 11.09.2018, 17:41
5. Gauland, Petry, Höcke - haben das auch alle nicht so gemeint

Ein Bundesverfassungsschutzpräsiden der mit der AfD unter vier Augen spricht, der sich vor Rechtsradikale stellt, der gefährliche Aussagen macht und der später das nicht so gemeint hat, der kommt mir vor wie ein AfDler. Ich vermute, nach eine Rausschmiss wird er genau da Mitglied werden.

Beitrag melden
ralfsroessler 11.09.2018, 17:41
6. AfD-Taktik

Na, woher kommt uns bloß diese Taktik bekannt vor?
Erst einen raushauen und dann Alles nicht so gmeint haben, falsch zitiert werden, falsch interpretiert werden ......
Komisch, daß einem da so Namen wie Höcke, Gauland, von Storch u.Ä. einfallen..
honi soit qui mal y pense....

Beitrag melden
Heinrich_Hoert 11.09.2018, 17:43
7. Es ist an der Zeit

Wer die AfD berät, wie sie nicht in den Verfassungsschutzbericht gelangt, der hat eigentlich schon die rote Linie überschritten die es für Leute in dieser Position gibt.

Wenn dann noch von einem Juristen Totschlag und Mord nicht differnziert werden, dann stellt man sich die Frage wo hat der Herr Maaßen studiert?

Aber die Höhe war das Interview das er der Bild gab. Sollte Herr Minister Seehofer der Mann behalten ist auch das Amt des Innenministers beschädigt.

Beitrag melden
stagedoor 11.09.2018, 17:43
8. Maaßen in den Duden!

Maaßens Argumentation geht in etwa so: Tag 1:"Ich habe Hunger." Und alle so:"Aha, Maaßen hat Hunger." Tag 4:"Ihr habt mich alle missverstanden. Ich meinte, ich bin satt. Echt jetzt." Wie glaubwürdig ist das?

Beitrag melden
telarien 11.09.2018, 17:44
9. Die Geschichte vom Verfassungsschutz

Bitte einfach mal nachlesen. Ob bei Gründung oder heute bei der NSU, eine rechte Grundtendenz ist offensichtlich. Und falsch!
Von jedem Polizisten erwarte ich eine politische Neutralität im Dienst. Und privat eine klare positive Haltung zum Rechtsstaat.
Maßen und Seehofer widersprechen diesem Anspruch zutiefst.

Beitrag melden
Seite 1 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!