Forum: Politik
Verfassungsschutz-Chef Maaßen: Unglaubhafte Reue
DPA

Der Präsident des Verfassungsschutzes versucht sich zu retten - er will alles nicht so gemeint haben. Doch das Manöver kommt zu spät und geht nicht weit genug.

Seite 2 von 23
Benefranz2 11.09.2018, 17:44
10. Super Kommentar

Sachlich und argumentativ super dargestellt. Maaßen biedert sich der AFD an, weil er sich so als Märtyrer darstellen kann, da er eh damit rechnet, dass er aufgrund von fehlender Kompetenz abgesetzt wird. Er meint, dass ihn das schützen wird. Nebenbei arbeitet er auf eine Karriere nach der Karriere hin - als Nazi-AFD-Politiker. Das gleiche trifft übrigens auf Seehofer auch zu.

Beitrag melden
ecki111 11.09.2018, 17:45
11. Der Mann weiss zu viel über Merkel UND Seehofer!?

Beitrag Eigentlich ist Herr Maassen unentlassbar, es sei denn, unter vorgehaltener Hand wird ein special Deal gemacht, denn der Mann weiss zu viel über all die schlafenden Hunde und Leichen im Keller von was weiss ich wem!

Beitrag melden
themistokles 11.09.2018, 17:45
12. Das klingt bekannt

"Jetzt will Maaßen das alles nicht so gemeint haben. Am Montag, nach drei langen Tagen hitziger Diskussion um seine Äußerungen, schickte er eine dünne Erklärung ans Innenressort und ans Kanzleramt. In den Zeilen steckte wenig Reue. Stattdessen schrieb Maaßen, er habe die Echtheit des Videos gar nicht anzweifeln wollen."

Maaßen will also mißverstanden worden sein und hätte das alles so nicht gemeint? Komisch, irgendwie kommt mir diese "Argument" seltsam bekannt vor...

Beitrag melden
skeptiker97 11.09.2018, 17:45
13. Beweise?

Der Videobeweis für massenhafte Hetzjagden steht aber noch aus. Was kann man das nun mal ansehen?

Beitrag melden
adrenalin1 11.09.2018, 17:46
14. "Top-Jurist" Maaßen? Nee, wohl kaum

denn auch mit nur befriedigend bestandenem ersten Examen sollte egal welcher Jurist den Unterschied zwischen Totschlag und Mord kennen. Welche klassischen Mordmerkmale Maaßen abweichend zur ermittelnden Oberstaatsanwatschaft hier erkannt haben will, dass er sich zu dieser Sensations-Aussage hinreißen ließ, bleibt unklar.

Ich hoffe sehr, sein morgen anstehender Auftritt vor dem Innenausschuss sowie dem PKGr Werdens eine letzten Amtshandlungen sein bevor er seinen Schreibtisch räumt. Falls nicht, ist der Problemhorst Seehofer selbst fällig und Frau Merkel muss handeln.

Beitrag melden
seine-et-marnais 11.09.2018, 17:47
15. Kommentar

Ein Kommentar hat die Eigenschaft dass ein Autor Tatsachen auslegen kann die seiner Meinung nach richtig sind. Das ist alles. Er hat zweifellos recht wenn er meint dass die Äusserungen Maassens eine Kritik an Merkels Darstellung zu Chemnitz sind. Nur dann verliert er sich wieder ins übliche blabla. Die 'zahlreichen' Videos sind doch ein einziges, und da ist nichts zu ersehen. Für jeden ernsthaften Journalisten ist das erste der offizielle Polizeibericht. Da wurde jemand erstochen, da wurden zwei weitere Personen verletzt, da wurden zwei Personen verhaftet, und jetzt wird eine weitere gesucht. Bis jetzt nichts über den Anlass aus dem Daniel H. erstochen wurde, bis jetzt keine Zeile was aus den beiden Verletzten wurde, aber zum Halali auf den Verfassungschutz blasen. Das passt alles nicht zusammen.
Um das Vertrauen der Öffentlichkeit wiedergewinnen zu wollen, sollte man ausführlich über die Beweggründe für diesen Mord oder Totschlag berichten, sollte man aufzeigen was schief gelaufen ist. Statt dessen ein Kommentar der sich über angebliche Hetzjagden aufregt, und da glaube ich einem offiziellen Polizeibericht eher als irgendwelchen 'Aktivisten', und selber zu einer solchen aufruft. Nein danke!

Beitrag melden
franz.v.trotta 11.09.2018, 17:49
16.

Die Angelegenheit wird m.E. unnötig hochgespielt. Maaßen hat von "Skepsis" gegenüber diesem Video gesprochen. Inzwischen hat er seine Aussage präzisiert.
Merkel hat sich auch voreilig zu Wort gemeldet, als der Sachverhalt noch nicht geklärt war. Niemand kritisiert das.
Die Zuspitzungen durch die Presse sind unerfreulich ... und lenken von den wirklichen Problemen der Menschen ab.

Beitrag melden
schinnerhannesx 11.09.2018, 17:50
17. Wo

kann man das empörende Video sehen? Das, was ich auf SPON angeklickt habe, beweist gar nichts. Von daher hat Maaßen Recht. Zweifel sind angebracht!

Beitrag melden
spondabel 11.09.2018, 17:50
18. Überfällig

Der Mann ist schon lange untragbar aber jetzt hat der Fass zum überlaufen gebracht und sollte gehen. Horst Seehofer kann er bitte gleich mitnehmen.

Beitrag melden
Hajopistensau 11.09.2018, 17:50
19. Blödsinn

Ein Mann wie Maaßen überlegt sich vorher 10 mal was er sagt.

Vermutlich wurde ihm im eigenen Interesse nahegelegt seine Fakten besser zu vergessen - mehr kann es nicht sein.

Beitrag melden
Seite 2 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!