Forum: Politik
Verfassungsschutzchef unter Druck: Maaßen erklärt sich, Seehofer wartet ab
DPA

Verfassungsschutzchef Maaßen hat der Bundesregierung Bericht erstattet über seine Bewertung der Vorfälle in Chemnitz. Überzeugend ist der nach SPIEGEL-Informationen nicht. Vieles hängt nun an Innenminister Seehofer.

Seite 1 von 26
famon 10.09.2018, 18:36
1. Warum nicht öffentlich?

Wenn Herr Maaßen seine Mutmaaßungen (pardon!) in aller Öffentlichkeit heraus posaunt, um später seine Begründung dazu kleinlaut hinter verschlossenen Türen nachzuliefern, hat er was zu verbergen?

Beitrag melden
tekumseh 10.09.2018, 18:36
2. Voreilig?

Ist ja interessant, dass er die Debatte um ihn genau dadurch zustande gekommen ist, was er jetzt den anderen vorwirft, nämlich "voreilig" gewesen zu sein und "unseriös".
Jedoch keinesfalls voreilig sondern eher schon überfällig jetzt wäre ein Abschied angebracht.

Beitrag melden
allufewi 10.09.2018, 18:40
3. Jetzt mal ganz langsam.

Man überlegt den zu feuern, weil er sich dafür ausgesprochen hat nicht überhastet und auf Basis eines Videos (welches selbstverständlich gefälscht/gestaged hätte sein können) ein Politikum zu machen?

Krass.

Beitrag melden
charlybird 10.09.2018, 18:44
4. Wenn man überlegt

auf welch wackeliger Faktenlage der Innen-, man mag es gar nicht schreiben, die Leiterin der Bamf vor die Tür gesetzt hat und obendrein die Bremer Außenstelle gemaßregelt hat, obwohl nichts bestätigt und gecheckt war, kann man eigentlich erwarten, dass Maaßen seinen gut dotierten Ruhestand demnächst abfeiern kann.
Ein Hobby hat er ja schon: Linksextremismus und seine verzweifelt gesuchte Vielfalt unter Berücksichtigung latenter Blau- und Einäugikeit.

Beitrag melden
dirkcoe 10.09.2018, 18:45
5. Ich denke

sowohl Maßen, wie auch Seehofer sollten ihre Schreibtische aufräumen - und ohne weiteres Gefasel einfach gehen. Das wäre endlich ein Akt der Vernunft, den Beiden niemand mehr zutraut. Und wenn nicht? Dann wird Desaster Merkel sich weiter am Nasenring durch die Manege führen lassen, sich gerne der Lächerlichkeit preisgeben, weiter den Zusamjenhalt der Union heucheln und unser Land kampflos in den Braunen Sumpf fallen lassen. In den Geschichtsbüchern werden Hindenburg und Merkel dann wohl im selben Satz genannt werden - als diejenigen, die die Demokratie in Deutschland aus jämmerlich er Feigheit aufgegeben haben.

Beitrag melden
jla.owl 10.09.2018, 18:46
6. Untragbar

? was ist mit seiner Wertung "Mord"? Wenn ich meinem Kunden sage, "ok, unsere Geschäftsführung hat für doesen Millionen-Auftrag zwar grünes Licht gegeben, ich habe aber begründete Zweifel, ob wir das überhaupt bauen können" und das, ohne es selbst zu geprüft zu haben, ich wäre meine Job wohl demnächst los...

Beitrag melden
Rationator 10.09.2018, 18:47
7. Linke Schreihälse topp!

Klar, dass sich unsere so supertollen linken Empörungsritualiker auf eine Entlassung von Herrn Maaßen eingestimmt haben. Woher haben sie denn die Beweise, dass sich eine veritable Hetzjagd abspielte?
Immer wieder muss sich doch der gesunde Menschenverstand sagen: Wenn es Hetzjagden gab, an verschiedenen Orten und Stellen (wir sprechen ja im Plural), dann wären gewiss viele oder zumindest mehrere Videos in dieser Causa verfügbar, da hätten die Linken ganz gewiss Nägeln mit Köpfen gemacht. Wenn es nur ein einziges Video zum Beleg einer Hetzjagd gibt, also dieses berühmte, worauf sich alle stützen, dann taugt dies nicht zum Beleg einer veritablen Hetzjagd in keiner Weise.. Im Übrigen:
Wer kann eigentlich mit Fug und Recht ausschließen, dass es nicht Autonome oder Linksextreme waren, die diesen Spot drehten und den "Rechten" dies in die Schuhe schieben wollten? Alles Fragen, im Moment noch keine zufriedenstellenden Antworten.

Beitrag melden
olfnairolf 10.09.2018, 18:49
8. Unfassbar

So viel Aufhebens um eine Szene die sich in Deutschand täglich wiederholt, Mit wechselnden Akteuren, vor Clubs, an Fußballspielen, in Schulhöfen, etc.
Wenn das der einzige Beweis für Hetzjagden sein soll dann gute Nacht.

Beitrag melden
tpsjs 10.09.2018, 18:50
9. so ist das dann immer .... und so baut man kein Vertrauen auf

Liebe Leser, nun ja etwas sagen , dann Argumente es war nicht so gemeint , bzw es ist anders zu verstehen bzw . so hab ich das nicht gesagt...... Klare Kante Klare Worte nur so verliert man nicht den Normalbürger .... ist echt traurig soviel Energie und Berichterstattung für wahr oder nicht wahr, wie gesagt mich als normalen Bürger treibt Ihr in die Interessenlosigkeit Beste Grüsse ein Normalbürger, der es meint wie er es sagt

Beitrag melden
Seite 1 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!