Forum: Politik
Verfassungsschutzchef zu Chemnitz: Maaßen relativiert Maaßen
AFP

Geheimdienstchef Maaßen spielt seine umstrittenen Äußerungen zu Chemnitz herunter. Er habe nie angezweifelt, dass es Straftaten von Rechtsextremen gegeben habe, schreibt er in einem Bericht an Horst Seehofer.

Seite 1 von 19
kdhahn333 12.09.2018, 09:41
1. Eine sehr fragliche Position

Maaßen schreibt: Falls die Veröffentlichung des Videos nicht einen linken Hintergrund haben sollte, komme als Motiv "auch ein Anheizen der Stimmung in der Öffentlichkeit" in Frage.
Das bedeutet, wenn ein Bürger eine Hetzjagd auf vermeintliche Ausländer dokumentiert und öffentlich macht, kein Linker ist, dann heizt er damit die Stimmung in der Öffentlichkeit an?
Geht's noch Herr Maaßen? Was für eine krude Argumentation. Es gibt auch ganz normale Mitbürger, die Übergriffe gegen Mitbürger öffentlich machen wollen. Nicht, um Stimmung zu machen, sondern um zum Nachdenken aufzufordern.
Ich denke, es ist besser, Herr Maaßen, wenn sie ihren Schlapphut nehmen.

Beitrag melden
makeup 12.09.2018, 09:44
2. Ich will Herrn Maaßen nichts unterstellen

aber bei dieser Tragweite seiner denkwürdigen Worte würde ich persönlich zurücktreten, da er in Zukunft immer gefragt werden würde, auf welcher Seite er eigentlich steht. Dazu hat er leider immer noch nicht geantwortet.

Beitrag melden
hausfeen 12.09.2018, 09:48
3. Maaßen ist eher Chef des Verfassungsabschaffungsamtes.

Und Seehofer sein Kumpane. Die GroKo hat fertig. Die Union muss sich geteilt nach verfassungsreuen und verfassungsbefremdlichen Mitgliedern zur Neuwahl stellen.

Beitrag melden
stoffi 12.09.2018, 09:49
4. Ob da mehr war, als

eine Person die hinter einem anderen herlief um ihm augenscheinlich in den Allerwertesten zu treten, was täglich auf Schulhöfen zu beobachten ist, könnte der ganze Ckip belegen. Nur ein Ausschnitt kann was ganz anderes zeigen, als tatsächlich war.
Es gab Augenzeugen, die gesehen haben wollen, das sich zwei Gruppen erst stritten und dann diese Szene kam.

Beitrag melden
Belle 12.09.2018, 09:52
5. Konsequenzen ziehen

Herr Maaßen sollte einsehen, dass er sich massiv selbst beschädigt hat und nicht mehr haltbar ist. Er müsste die Konsequenzen ziehen und von seinem Amt zurücktreten. Mit dem Festhalten am Amt beschädigt er von nun an nur noch selbst seine Reputation. Selbst verschuldet und doof gelaufen.

Beitrag melden
spondabel 12.09.2018, 09:52
6. Outing

Ich denke es ist Zeit für Herrn Maaßen sich zu outen und in die AfD einzutreten. Seine Methoden sind schon 100% AfD. Zweifel sähen, Verschwörungstheorien Vorschub leisten und dann alles doch nicht so gemeint haben wollen. Herr Maaßen sollte zurücktreten dann kann er auch seinen politischen Präfernzen nachgehen.

Beitrag melden
salomon17 12.09.2018, 09:53
7. Unehrlich oder dumm?

Kann Herr Maaßen sich nicht denken, wie seine Äußerungen im "Bild"-Interview bei deren Lesern ankommen? Ist er wirklich so naiv? Warum hat er nicht dem Spiegel ein Interview gegeben (dort wäre wahrscheinlich entsprechend nachgehakt worden) - oder besser gar keins! Es ist nicht die Aufgabe eines Behördenleiters, einem Ministerpräsidenten mit Interviews unter die Arme zu greifen. Er kennt offenbar seine Aufgaben nicht.

Beitrag melden
draco2007 12.09.2018, 09:53
8.

Ich verstehe immer noch nicht, wieso der Chef des Verfassungsschutzes vor der Vorlage der Beriche der BILD ein Interview gibt.
Ich verstehe nichtmal, wieso er überhaupt der BILD ein Interview gibt.

Vor allem spricht er über gezielte Falschinformationen...wenn jemand gezielte Falschinformationen verbreitet, dann ist es die BILD.

Sehr ironisch das ganze.

Beitrag melden
turiman 12.09.2018, 09:54
9. keine Hetzjagd nur eine Jagd, ist doch nicht so schlimm

…na dann ist ja alles gut es war keine Hetzjagd nur der Versuch jemanden zu verjagen, treten, das ist ja alles halb so schlimm, mich würde interessieren ob Maaßen dies auch so sehen würde wenn es seine Kinder wären, wenn er den welche hat, denen man hinterher läuft. Des Weiteren stellt sich die Frage, sollte Maaßen etwas anderes behauptet haben als in der BILD geschrieben, ob die Verantwortlichen der BILD nicht zu Rechenschaft gezogen werden müssten. Jedoch wird man das Gefühl nicht los dass Maaßen nach dem gleichen Prinzip wie ein Gauland, Trump, Nigel Farage, Le Penn und alle anderen Brandstifter, Schreibtischtäter, verfährt erst eine Lüge oder rassistische Kommentar von sich geben um dann zurück zu rudern, jedoch und das ist das Ziel was sie bei Ihren Besuchen bei Putin gelernt haben; ist einmal ein Gedanke in den Köpfen der dummen, primitiven Rechten eingepflanzt kriegst du diesen nie wieder raus!

Beitrag melden
Seite 1 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!