Forum: Politik
Verhandlungen mit China: Taiwan wagt den Flirt mit dem Erzfeind

Taiwan geht auf den Erzfeind China zu. Doch was die Wirtschaft der Inselnation zu neuen Höhenflügen befördert, könnte das Fundament der jungen Demokratie zerstören. Denn schon kaufen chinesische Unternehmer die Medien in Taipeh auf - und erste Besuche von Militärs bringen eine böse Überraschung.

Seite 1 von 9
laosichuan 02.12.2009, 07:30
1. keine Nation

Zitat von sysop
Taiwan geht auf den Erzfeind China zu. Doch was die Wirtschaft der Inselnation zu neuen Höhenflügen befördert, könnte das Fundament der jungen Demokratie zerstören. Denn schon kaufen chinesische Unternehmer die Medien in Taipeh auf - und erste Besuche von Militärs bringen eine böse Überraschung.
Taiwan ist keine "Nation", sondern eine Provinz Chinas.
Dies ist weltweit, u.a. von der UN, der EU und der Bundesregierung anerkannt. Bitte um politisch korrekte Darstellung.

Beitrag melden
jjlondon 02.12.2009, 07:38
2. Wirtschaftlich notwendig?

Zitat von sysop
Taiwan geht auf den Erzfeind China zu. Doch was die Wirtschaft der Inselnation zu neuen Höhenflügen befördert, könnte das Fundament der jungen Demokratie zerstören. Denn schon kaufen chinesische Unternehmer die Medien in Taipeh auf - und erste Besuche von Militärs bringen eine böse Überraschung.
Auf lange Sicht wird sich Taiwan wirtschaftlich an China binden muessen um im internationalen Wettbewerb bestehen zu koennen. Das ist sowohl fuer China, als auch fuer Taiwan selbst von grossem Vorteil.
Was dann politisch mit Taiwan passiert bleibt abzuwarten. Eine offizielle Annexierung Taiwans an das kommunistische Regime werden ausser den Chinesen nicht allzu viele Laender begruessen.

Beste Gruesse.

Beitrag melden
scipio 02.12.2009, 08:14
3. Taiwan

alea iacta est
Die Würfel sind gefallen

Wie ihm Bericht richtig erwähnt wurde, wird die junge Demokratie Knospe etwas ausgesetzt, was sie nicht überleben wird. Nichts destotrotz ist es für die meisten In TW lebenden eher leidig sich mit Demokratie auseinanderzusetzen.
Viele gehen sogar soweit, dass es zuviele Freiheiten in TW gibt. Mag diese Meinung nur eine "Propaganda Posse" sein....

Wird Taiwan oder Republik China auf Taiwan auf Dauer ein teil der Volksrepublik werden?
Oder müssen wir die Vorzeichen umtauschen gar umtauschen.

Egal was passiert, die Zeiten der Ruhe sind vorbei.
Die Augenzahlen der Würfel werden ihr Urteil in der nächsten Zeit verkünden.

Beitrag melden
deli-burger 02.12.2009, 08:17
4. Von wegen Flirt?!

Taiwan hat gar keine Wahl. Die Welt hat die kleine Demokratie in Asien schon lange vergessen. Alle machen nur noch den Kotau vor Chinas Finanzmacht. Wenn wir zwischen Geld und Demokratie wählen müssen, dann entscheiden wir uns zur Not immer für das Geld. Also wunder euch nicht, wenn China plötzlich VW oder den Spiegel aufkauft.

Beitrag melden
jjlondon 02.12.2009, 08:30
5. Wirtschaftlich notwendig?

Der große Drache wird also den kleinen Salamander fressen, ob Taiwan es will oder nicht.

Eine offizielle Annexierung Taiwans an China wird wohl auf lange Sicht notwendig sein, um die wirtschaftlichen Interessen beider Länder bestmöglich verfolgen zu können.

Oder Taiwan wird die erste demokratische Provinz der PRC.
Beste Gruesse.

Beitrag melden
Hongjian 02.12.2009, 08:40
6. ...

Taiwan wird auf Dauer seine defacto Unabhaengigkeit, die sie jetzt noch geniesst, nicht halten koennen. Das stand bereits fest, als VRChina ihren Sitz im Sicherheitsrat uebernahm.

Aber dass Taiwan dann so gebeutelt sein soll, wenn das Fetland Uebernimmt, wage ich zu bezweifeln. Die KP erkennt den Wert eines so hervorragend strategisch gelegenen,m Vorgeschobenen Inselbasis nicht nur aus militaerischer, sondern auch aus wirtschaftlicher Sicht, sodass sie fuer Taiwan mit aller Sicherheit zuvorkommende Bedingungen schaffen wuerden, um die flexibilitaet dieser ausgereiften Marktwirtschaft zu erhalten. Also genauso wie im Falle HongKongs, wahrscheinlich sogar noch besser.

Auf jeden Fall wuerde China endlich seine strategische Einkesselung der drei vorgelagerten Inselketten durchbrechen koennen. Und dafuer werden sie ihre alten Erzfeinde gut behandeln.

Beitrag melden
jjlondon 02.12.2009, 08:52
7. Der große Drache wird also den kleinen Salamander fressen

Der große Drache wird also den kleinen Salamander fressen, ob Taiwan es will oder nicht.

Eine offizielle Annexierung Taiwans an China wird wohl auf lange Sicht notwendig sein, um die wirtschaftlichen Interessen beider Länder bestmöglich verfolgen zu können.
Oder Taiwan wird die erste demokratische Provinz der PRC.
Beste Gruesse.

Beitrag melden
Hongjian 02.12.2009, 09:03
8. nicht die erste

Zitat von jjlondon
Oder Taiwan wird die erste demokratische Provinz der PRC. Beste Gruesse.
Naja. Erste Provinz vielleicht schon, aber nicht das erste demokratisch verwaltete Gebiet. Hongkongs Fuehrer werden zwar durch Beijing gebilligt, aber dennoch haben die Buerger demokratische Rechte.

Dennoch, Taiwan wird China's unsinkbarer Flugzeugtraeger werden.

Beitrag melden
LJA 02.12.2009, 09:07
9. Der Unterschied

zwischen den beiden Ländern ist in der Tat nicht so groß. Natürlich ist die offizielle politische Ausrichtung jeweils eine andere. Allerdings ist das Interesse der Bevölkerung an Demokratie und freiheitlicher Gesellschaft nach europäischem Muster längst nicht so groß, wie man es bei uns gerne hätte.
Deshalb empfinden auch viele Festlandchinesen ihre Situation nicht als so bedrückend, wie das speziell in Deutschen Medien oftmals vorausgesetzt wird, auch wenn man im Einzelfalle gerne mal etwas mehr Freiheiten hätte.

Falls jedoch zwischen wirklicher Demokratie, mit allen ihren Unsicherheiten auf der einen, und Stabilität auf der anderen Seite zu wählen ist, dann nimmt man in ganz Ostasien doch lieber die letztere, da sie der bessere Garant für wirtschaftliche Prosperität zu sein scheint.

Japan ist ein gutes Beispiel dafür, wo jetzt nach über 50 Jahren zum ersten mal eine andere Partei an die Regierung gekommen ist.

Beitrag melden
Seite 1 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!