Forum: Politik Visa-Erleichterung und EU-Beitritt: CSU beklagt "Katz und Maus"-Spiel der Türkei
Beitrag melden

Begründen Sie knapp, warum es mit diesem Beitrag ein Problem gibt.

DPA Die Union zankt über das Ergebnis des EU-Flüchtlingsgipfels: CSU-Politiker kritisierten Zugeständnisse an die Türkei bei der Visavergabe - und lehnt einen EU-Beitritt kategorisch ab. zum Artikel Antworten
Seite 10/24
#91 09.03.2016, 10:58 von Neapolitaner

Trojanisches Pferd zur Kurdenfrage

Die geplanten "Visaerleichterungen" werden dazu führen, dass, sollte die Türkei den Druck auf die Kurden im eigenen Land verstärken, diese in die EU einreisen werden. Mit Hinweis auf die Verfolgung (das kann man gut begründen) haben die Kurden Anspruch auf Asyl - gerade auch in Deutschland. So wird - auf einigermaßen elegante Weise - die Türkei mit deutscher Hilfe ihr Kurdenproblem los. Man kann nur hoffen ,dass die Vertreter anderer Länder diese Gefahr erkennen und sich gegen Merkel stellen. Denn Deutschland hat eine sehr ungewöhnliche Regierung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#92 09.03.2016, 10:59 von bwk

EU und die Türkei

Die EU ist eine Union europäischer Staaten. Ihre Basis ist das heutige Christentum aus Protestanten und reformierten Katholiken, die gemeinsame konfliktreiche Geschichte, sprachliche Gemeinsamkeiten, ähnliches Rechtsverständnis, etc. Die Türkei ist ein asiatisches Land mit völlig anderer Religion, Kultur, Rechtssystem und einer weitgehend unterdrückten Minderheit, den Kurden, die auch abwertend "Bergtürken" genannt werden. Wie soll das zusammengehen. Was 1683 vor Wien scheiterte soll nun mit dem Einzug in die EU gelingen? Gottseidank werden uns die EU-Staaten des Balkan - die dreihundert Jahre türkische Herrschaft erleiden mußten - davor bewahren. Die Flüchtlingskrise zu benutzen um in die EU zu kommen ist geradezu pervers.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#93 09.03.2016, 11:01 von Lion

Es gibt schon genug Nationalisten in der EU

Die EU zerbricht doch gerade am nationalistischen und am fundamentalistisch-religiösen Gedankengut, das in Ungarn, Polen, in Frankreich, England und Deutschland etc. immer mehr an Kraft gewinnt. Die Türkei, unter dem Autokraten und extremen Nationalisten Erdogan, wäre Gift für Europa! Nein, vor ein paar Jahren, hätte ich dem Beitritt zugestimmt aber im Moment auf gar keinen Fall! Da muss ich der CSU leider zustimmen - wenn auch aus ganz anderen Gründen als deren Vertreter.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#94 09.03.2016, 11:02 von nolol

Jetzt reicht es aber mal langsam ja.

Bezelbub? Basar? Preise in die Höhe treiben? Katz und Mausspiel War es die Türkei, die die Flüchtlinge nach Deutschland eingeladen hat oder die Türkei? Was sollen denn diese Türkeifeindlichen Äußerungen hier? Wenn Ihr hier etwas gegen Erdogan habt dann sagt auch Erdogan aber bitte zieht nicht die ganze Türkei da rein. Das ist nicht in Ordnung! Dies gilt auch für Politiker. Das hat nichts mit Meinungsfreiheit zu tun. Inhaltlich kann man sicherlich auch andere Worte wählen. Hier wird die Türkei mehr mehr zim Feind erklärt.

Das kann und will ich nicht akzepieren!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#95 09.03.2016, 11:03 von helmut46

Keine Milliarden sondern Sanktionen sind angesagt!

Weshalb wird denn vom Generalsekretär der CSU verschwiegen, dass am Abend vor den EU-Verhandlungen mit der Türkei Merkel diese unverschämten Forderungen und Erpressungen in einem längeren Gespräch mit Davutoglu abgestimmt hat?

Ergebnis für die EU in den folgenden Verhandlungen: Die Erpressungen gehen weiter! Fazit für EU-Bürger: Die Lügen der EU-Politiker, die versuchen, das Verhandlungsergebnis schön zu reden sind erbärmlich:

-
- Die Zahl der Flüchtlinge wird nicht reduziert, die Flüchtlinge werden nur 1-zu-1 ausgetauscht.
- Der Terrorist Erdogan wird mindestens 6 Milliarden Euro erpressen können.
- Menschenrechte und Pressefreiheit in der Türkei interessieren die Heuchler der „Westlichen Werte“ nicht.
- Durch die Visa-Freiheit werden zig-tausend kurdische Terroropfer vor Erdogan fliehen und nach Europa kommen.
- Gegen fast jedes andere Land würden Sanktionen gefordert.


Meine Hoffnung ist, dass, wenn die CDU bei den nächsten Landtagswahlen krachend scheitert ( Dank an die AfD ), die ehemalige SED-General-Sekretärin für Agitation und Propaganda endlich zur Vernunft kommt.

Ich beneide die Engländer, denn die können die EU ( Egoistische Uneinigkeit ) abwählen, durch die mehr Probleme geschaffen als gelöst wurde. Ohne die EU und den Euro hätten wir doch keine Bankenkrise, keine Griechenland-Verelendung, keine offenen Grenzen, keine TTIP-Verhandlungen , kein Moloch Brüssel, usw.usw.usw…..!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#96 09.03.2016, 11:04 von playintime

Zitat von Schlumperli
Koalition aufkündigen, CSU bundesweit ausdehnen und all die Stimmen abholen, die sonst bei der AfD landen.
Und warum ist es so? Weil es kaum Unterschiede zwischen den beiden Parteien gibt. Deshalb spielen in Bayern andere rechte Parteien keine Rolle. Sie haben eine in der Landesregierung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#97 09.03.2016, 11:05 von alice-b

Sie...

Zitat von dirk1962
Kann mir bitte mal jemand die folgende Frage beantworten? Die angebliche Lösung mit der Türkei wirf bei mir die Frage auf, was wir gewonnen haben, wenn künftig statt der Syrer die Kurden ungebremst ins Land kommen und um Asyl bitten. Da sie von Erdogan mit militärischen Mitteln bekämpft werden, haben sie Anspruch auf Asyl bei uns. Dank Visafreiheit dürfen sie dann ja alle problemlos in unser Land einreisen. Hat da mal jemand eine Antwort für mich?
verstehen Politik nicht. Im Moment sind es die Syrer und damit Punkt. Eine Vorraumschauende Politik der EU konnte ich in den letzten 10 Jahren nirgends erkennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#98 09.03.2016, 11:06 von elektromotor

Von den genannten Ländern

Zitat von mr_shoke.
... Ich hoffe inständig, Frankreich, England und die Ostländer werden sich zusammentun und Merkel in ihre Schranken verweisen. Niemals dürfen wir uns in ein Abhängigkeitsverhältnis mit der Türkei begeben! Das wäre der Wahnsinn!
beurteilt nur eines, nämlich GB, den Vorschlag ideologiefrei. Sowohl in der Presse als auch bei der Regierung kommt der Vorschlag vergleichsweise gut an.

Wir in Deutschland haben uns vollständig von Realpolitik entwöhnt und können deshalb einen "Deal" gar nicht mehr ohne ideologische Scheuklappen beurteilen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#99 09.03.2016, 11:07 von aubelet

Zweierlei Maß

Tja, ich warte ja auf den Tag, an dem die Türkei ALLE Flüchtlinge nach Europa schickt, denn das wollen die schließlich alle, und im Gegenzug Europa 3 Milliarden anbietet, was für 2,5 Millionen Flüchtlinge lächerlich ist. Wenn man den Spieß umdreht, wird deutlich, wie heuchlerisch hier CSU und andere rechtspopulistische Parteien argumentieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#100 09.03.2016, 11:07 von Mister Stone

Auf einem guten Weg?

"Kanzlerin Angela Merkel sieht die Verhandlungen auf einem guten Weg."

Gut zu wissen... Sieht die überhaupt etwas, an dem sie beteiligt ist, das nicht auf einem guten Weg ist?

Ihre ständigen Parolen "Manches ist erreicht, etliches ist noch zu tun, wir sind auf einem guten Weg" (passt ebensogut für die Jahresversammlung des Kanickelzuchtvereins) sind ob ihrer Beliebigkeit und Banalität eine Beleidigung für jeden gesunden Menschenverstand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10/24