Forum: Politik
Vorwurf der Wahlbeeinflussung: Demokraten verklagen Russland und Trumps Team wegen Ve
DPA

Die US-Demokraten reichen in der Russland-Affäre Klage ein: Sie werfen der Regierung in Moskau, Donald Trumps Wahlkampfteam und WikiLeaks vor, dem heutigen Präsidenten mit Geheimaktionen zum Wahlsieg verholfen zu haben.

Seite 1 von 16
dunnhaupt 20.04.2018, 17:57
1. Die Demokraten waren schon immer schlechte Verlierer

Man erinnert sich noch an den Klimaguru Al Gore, der alle Wahlzettel dreimal zählen ließ, weil er einfach nicht glauben wollte, dass er verloren hatte. Frau Clintons Clique ist noch schlimmer, aber es ist sicher, dass Trump sowieso gewonnen hätte - auch ohne Putins Schützenhilfe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
humble_opinion 20.04.2018, 17:57
2. Der erste Schritt?

Wenn das der erste Schritt sein könnte, der eine Entfernung dieses Chaos-Präsidenten (und das ist noch freundlich ausgedrückt) aus seinem Amt bewirkt, soll mir das mehr als Recht sein. Angebliche Fake News, Pussy Grabbing, dieses lonely twittering des Nachts und und und sind mehr als genug des Erträglichen. Liebe Amis - inzwischen merkt ihr es doch selbst, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flux71 20.04.2018, 17:59
3.

Es wird keine Sekunde dauern, bis Trump das Opfer ist und die Demokraten Jammerlieschen, die nicht darüber hinweg kommen, die Wahl verloren zu haben.

Dass es hier um die juristische Aufarbeitung der Wahl an sich geht, spielt für die Lemminge eh keine Rolle. Dabei wäre auch für sie der Vorteil greifbar: Nach dem urteil weiß jeder Bescheid.

Aber Achtung: Best Präsi ever muss nun höllisch aufpassen, nicht in die Falle der Justizbehinderung zu schlittern. Die Falle ist ziemlich groß und deutlich zu sehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hdwinkel 20.04.2018, 18:03
4. Wahllügen

Wie hat man sich das vorzustellen? Die Wahlergebnisse wurden nicht manipuliert. Es kann also nur darauf hinauslaufen, daß der amerik. Bevölkerung unterstellt wird, sich von Lügen hat beeinflussen lassen.
Dazu ist nur zu sagen:
Nach einem Urteil des Obersten Gerichtshofs des US-Bundesstaats Washington dürfen Politiker im Wahlkampf Lügen über ihren politischen Gegner verbreiten.
https://www.welt.de/politik/article1...pf-luegen.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ex_Kamikaze 20.04.2018, 18:04
5. Absurder Quark,

in jeder Beziehung. Trump mag eine Fehlbesetzung sein - aber HRC wäre das auch gewesen.
Und irgendwann ist die Wahl zu Ende. Wenn so etwas einklagbar wird ist die USA offiziell das was jetzt schon durchscheint: unberechenbar und unregierbar. Und die virtuellen Klagen a la USA ohne handfeste Tatsachen gehen mir zusehends auf den Docht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
glise 20.04.2018, 18:07
6.

Die Demokraten scheinen langsam aber sicher den Verstand zu verlieren. Das sind doch alles abstruse Verschwörungstheorieen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rania 20.04.2018, 18:09
7. Interessant!

Das würden die Demokraten bestimmt nicht wagen, wenn sie kein Ass im Ärmel hätten. Sonderermittler Robert Mueller hat wohl Beweise gefunden, anders kann ich mir den Vorstoß der Demokraten nicht erklären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 20.04.2018, 18:10
8.

Jetzt bin ich aber mal gespannt.

Die Anschuldigungen gegen Russland wurden ja von den amerikanischen Geheimdiensten bestätigt (fehlt halt nur noch der Part wo Trumps Wahlkampfteam davon wusste bzw. daran beteiligt war), nur Trump will es nicht hören. Aber die Demokratische Partei hat mit Muellers Untersuchungen ja nichts zu tun. Sprich: nichts von dem was der ausgegraben hat, hilft ihnen weiter.
Sollte Trump den Prozess gewinnen, wird es ihm leichter fallen in Zukunft mit seinen fragwürdigen Methoden weiterzumachen, da er dann immerhin behaupten kann, dass er sich schon mal erfolgreich gegen diese Anschuldigungen verteidigt hat.

Andererseits sind die Demokraten auch nicht völlig behämmert und sollten das wissen. Hoffe ich zumindest. Wenn die ganze Partei dahintersteht, dann stehen die Chancen etwas besser dass es kein Hüftschuss oder reine PR-Aktion ist. Oder geht es primär darum Trump dazu bekommen unter Eid auszusagen? Denn da könnte er sich auch selbst strangulieren.

Könnte interessant werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
print1939 20.04.2018, 18:10
9. Toc, toc, toc,

die spinnen, die Demokraten. Glauben die wirklich, dass sie durch an den Haaren herbeigezogene Behauptungen Trump loswerden und gewählt werden? Aber wenn die Amis sich so leicht manipulieren lasse, wer weiß?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16