Forum: Politik
Wahlkampf: SPD-Fraktionsvize für Martin Schulz als Kanzlerkandidat
DPA

Martin Schulz als SPD-Kanzlerkandidat 2017? Jetzt hat sich im SPIEGEL erstmals führender Bundestagsabgeordneter für den EU-Parlamentspräsidenten ausgesprochen. Er lobt die Wahlkämpfer-Qualitäten des Genossen.

Seite 1 von 25
derweise 03.04.2015, 10:08
1. Mit Schulz braucht die SPD gar nicht mehr

... zur nächsten Bundestagswahl anzutreten. Dem Vorschlag fehlt jedes Gespür im Volk. Oder wird der Vorschlag von Merkel bezahlt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kritischer-spiegelleser 03.04.2015, 10:11
2. Schulz?

Erst nach Brüssel entsorgt und dann Kanzlerkandidat? Aber bei der SPD ist dieser Posten ja nur Vision. Die einzige, die eine SPD noch hat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubertrudnick1 03.04.2015, 10:16
3. Martin Schulz

Wer kommt denn nur auf diese verrückte Idee, der erste April ist doch schon vorbei.
Wer ihm aufstellen möchte, der will dann damit bloß erreichen, dass die SPD höchstens noch 10% an Wählerstimmen erreicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
asdfdfdfdfdf 03.04.2015, 10:16
4. Nein!

So geht das nicht! Gabriel muss antreten, sonst werden wir ihn ja nie als Parteivorsitzenden los! :D
Außerdem würde ich es dem Dicken gönnen seine eigene Suppe auslöffeln zu müssen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BeBeEli 03.04.2015, 10:17
5. Das hält man im Kopf nicht aus!

Schulz ist noch schlimmer als Merkel. Er würde aber auch alles opfern, um endlich die Fiskal-, Schulden- und politische Union zu erreichen. Schulz als Bundeskanzler würde die Internationalisierung Deutschlands und die Unterordnung unter die Hegemonie Frankreichs bedeuten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diesereinenick 03.04.2015, 10:21
6. Super!

Sympathieträger Cognac-Schulz wird Kanzlerkandidat. Die SPD will wohl unbedingt vermeiden, jemals wieder die Regierung zu führen. Was an sich ja auch nichts schlechtes ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zitzewitz 03.04.2015, 10:22
7.

Weder Martin Schulz noch Parteichef Sigmar Gabriel. Die Steuererhöhungs Partei Deutschlands wird für lange Zeit keinen Kanzler stellen, jedenfalls nicht solange unser aller Mutti das Heft fest in der Hand hat und nicht beim Volk in Ungnade fällt. Sie wird der ewige Juniorpartner bleiben, eine Parei der Ja-Sager und Durchwinker ohne erkennbares Profil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwarzes_lamm 03.04.2015, 10:24
8.

Beim Überfliegen der Vita von Schulz kommt einem das Grauen beim Gedanken, dass der Kanzler sein könnte.
Es hätte aber auch den Vorteil, dass die SPD dann in den einstelligen Bereich absinken würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eisbaerchen 03.04.2015, 10:25
9. Ganz klar,

die SPD hat Angst, regieren zu müssen. Deshalb kündigt man jetzt schon mal dem Volke an, welche Kasper da als Kandidat auftreten könnten. Damit erneut grünes Licht für Merkel und ihre CDU...Danke, SPD, für diese frühzeitige Klarheit in den politischen Verhältnissen in zwei Jahren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 25