Forum: Politik
Was bleibt von Schwarz-Rot?

Im September wird der Bundestag neu gewählt. Vier Jahre lang wurde das Land von der großen Koalition aus CDU und SPD regiert. Was ist Ihre Bilanz dieser Zeit?

Seite 18 von 33
hermannfb 12.08.2009, 14:24
170. oh jemineh wenn ich auf das Ende seh

ich finde, bisher die Fragen sind falsch gestellt.
Richtige Frage wäre: Hätte es nicht noch schlimmer kommen können ???

Für mich gibts da nue eine Antwort: JA ! Es hätte ! Nämlich in jeder möglichen denkbaren Form OHNE die SPD !

Wäre es auch ohne Merkel und Konsortes schlimmer gekommen ??? Ich glaube kaum!
Na ja, bleibt ja noch der " Wurmfortsatz " der CDU nämlich Westerwelles Mannen .... und was macht der Chirurg mit nem aufmüpfigen Apendix ??? Herausschneiden ! Richtig so !
Der kleine Mann bis zum Mittelstand wäre noch weiter ausgehungert worden !

Beitrag melden
klaus1201 12.08.2009, 14:26
171. Und...

Zitat von Noodles
des Weltmarktes ( Marx ) heute nennt man das Globalisierung, hat die Möglichkeiten nationalstaatlicher Politik ad Absurdum geführt. Schon heute wird rund die Hälfte aller gesetzgeberischen Normen von der EU vorgegeben, und zwar unter Fehlens jeglicher demokratischer Legitimation. Unlängst erst hat das Bundesverfassungsgericht, verfassungswidrig dem deutschen Volk eine neue Verfassung nämlich jene der EU übergestülpt, obwohl eine neue Verfassung ....
...wer bringt die Vorschläge in Brüssel ein?
Die deutsche Regierung könnte schon einiges in Brüssel bewegen. Sie bewegt aber nur das, wo sie im eigenen Land Widersprüche befürchtet.

Beitrag melden
Svenner80 12.08.2009, 14:33
172. Bilanz der großen Koalition ...

wenn man 20 Affen hingesetzt hätte, stünden wir jetzt nicht wesentlich besser oder schlechter da. Die Kanzlerin macht wie immer nichts, der Rest macht Propaganda für sich und seine Partei sowie Lobbyarbeit. Hin und wieder hat jemand zufällig eine gute Idee, die umgesetzt wird (aus Gründen die er selbst nicht versteht und kontrollieren kann), hin und wieder hat jemand eine schlechte Idee, die auch umgesetzt wird (Dito).

Ahnung ham se alle nicht, nur Experten die ihnen vorher erklären, warum man dies und jenes tun sollte um das und das zu erreichen und danach erklären, warum es doch anders kam (wie Franz beim Fussball).

Apropos: Warum wird der Kaiser nicht Kanzler (oder auch gleich Kaiser) und die BILD-Zeitung das Regierungsblatt? Ist es nicht schon so weit? Vielleicht wäre die BILD gar nicht so unsozial, haben ja viele Leser aus den unteren Schichten. Gesetze per BamS-Vote. Mindestlohn gäb's dann sicher schon, Banker bekämen maximal 10.000 im Monat, Internet können sie beschränken oder nicht - interessiert eh keinen, weil man's umgehen kann. Also ich stelle mir das gar nicht so schlecht und vor allem VIEL LUSTIGER und WENIGER VERLOGEN vor.

Also Franz for Kaiser und 20 Affen als Hofstaat ... passt!

Beitrag melden
fc-herrenturnverein 12.08.2009, 14:34
173. Abschusszeugnis! Abschusszeugnis für Rot-Schwarz.

Ich meine auch, der Titel des Artikels ist falsch gewählt.

Es müsste heißen Abschusszeugnis!

Und da die CDU ja tatsächlich eine "unbemannte" Mondmission plant - http://www.spiegel.de/wissenschaft/w...641946,00.html - hier meine Liste der perfekt geeigneten Astronautinnen:

1. Angela Merkel
2. Detlev Hinze
3. Ronald Pofalla
4. ...

Beitrag melden
mykafer 12.08.2009, 14:42
174. Genau

NachDenkSeiten statt Spiegel online -SZ-FAZ-ZEIT-usw. lesen, selbst denken, sich ein Urteil bilden und diese ganze mittelmäßig schwachsinnige Bande im September in den Ruhestand schicken. Note mangelhaft.

Beitrag melden
imagine 12.08.2009, 14:47
175. Was bleibt?

Zitat von sysop
Im September wird der Bundestag neu gewählt. Vier Jahre lang wurde das Land von der großen Koalition aus CDU und SPD regiert. Was ist Ihre Bilanz dieser Zeit?
Eine Handvoll Superreiche, unmengen Arme, Blut an den Händen des Landes, zunehmende Beschneidung der verbrieften Menschen und Freiheitsrechte, fortwährende Verstöße gegen GG und Verfassung seitens der Regierung.
Und die mieseste beschäftigungspolitische Wirtschaftspolitik der Nachkriegszeiten.

Beitrag melden
heuss 12.08.2009, 14:50
176. Groka und die Leistungsträger.

Frau Merkel sagt: Wir müssen Leistungsträger entlasten, damit sie hier bleiben. Und CDU wählen, hätte sie hinzu sagen müssen.

Wer ist denn potentieller CDU - Wähler? Sind es all jene, die man als "Leistungsträger" bezeichnet? Die oberen Zehntausend? Sind es jene, die die Zeitung mit den großen Buchstaben lesen, zur Meinungsbildung oder zur Kampagnenfähigkeit, wie in dieser Diskusion so schön deutlich wird? Die müssen dann glauben, dass sie mit "Leistungsträger" gemeint sind.

Wer sind die anderen Wähler (SPD,FDP,Grüne;Linke) sind das alle die die Steuervergünstigungen der "Leistungsträger" bezahlen müssen?

Wenn die "Leistungsträger", vielleicht mit Blick auf einen Steuerbonus, die CDU wählen, so hätten die doch mindestens 10 000 Stimmen, das genügt. Der ständig gebeutelte Partner in der Groka wirds gerne sehen.

Beitrag melden
strangequark 12.08.2009, 14:52
177.

Nur mal so Interesse halber: Wieso habe ich das Gefühl, alles journalistische umschifft eine Einschätzung Merkels konsequent seit 4 Jahren?

"Abschlusszeugniss für die Minister" ??

Ja, warum nicht mal "Abschlusszeugnis für die Kanzlerin".
Weil es nichts zu bewerten gibt? Weil das einzige, was Merkel echte Schlagzeilen brachte, ihr Dekolette ist?
Finde ich keinen Schlaf in der Nacht, denke ich an Merkel. So einschläfernd ist das, dafür müsste es ein Rezept geben.

Beitrag melden
mitbürger 12.08.2009, 14:55
178. Staatsverschuldung

Die Schuldenuhr ist auf einen Rekordstand angestiegen. Diese Regierung hat gnadenlos versagt. In allen Punkten. Und wäre Herr Ackermann nicht gewesen, wäre das Weltfinanzsystem von Deutschland aus zusammengebrochen. Nichts, aber auch gar nichts legitimiert die jetzige Regierung zur Fortsetzung dieser katastrophalen Politik. Die CDU hätte einen anderen Kanzlerkandidaten präsentieren müssen. Dazu waren sie zu feige. So ist sie für mich unwählbar.

Beitrag melden
dasky 12.08.2009, 15:00
179. Not und Elend

Skandal! Bestätigten Berichten zufolge soll es am Montag, dem 10. August 2009, unbemerkt von Bundesnachrichtendienst und Generalbundesanwaltschaft in Ludwigshafen - Oggersheim zu einem mehrstündigen konspirativen Treffen international gesuchter Terroristen der SAF, der Schwarzen Armee Fraktion, gekommen sein. Es seien exekutive Exekutionen Angehöriger der Justiz und der Legislative, Geldbeschaffung und Banküberfälle verabredet worden.

Hätt' ich das nur gewusst, dann wäre ich 'mal eben rüber in die Weimarer (auch das noch) Strasse gegangen und hätte....

Beitrag melden
Seite 18 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!