Forum: Politik
Weihnachtsmarkt-Anschlag: Hinterbliebene werfen Maaßen Falschinformation vor
DPA

Angehörige der Opfer des Terroranschlags in Berlin kritisieren Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen: Er habe im Zusammenhang mit einem V-Mann im Umfeld des Terroristen Anis Amri die Öffentlichkeit getäuscht.

Seite 1 von 3
geer-mann 13.09.2018, 18:00
1. Beschwichtigen und Umdeuten

Das Maaß ist voll.
Erst NSU, mit zehntausend Adressen die drei Hauptverschwörer niemals alleine ausspioniert haben können.
Da hat man sich dann an Tschäpe gehalten.
Der Amri Anschlag wäre ja zu verhindern gewesen, allein dass er Drogenhändler war und mehrere bekannte Identitäten sind da schon Haftgründe genug ! Den Hinterbliebenen wurde auch noch fälschlicherweise eine Pathologie Rechnung zugestellt.
Bei den NSU Opfern wurde ja auch immer Mafiöse machenschafften unterstellt, ohne dass in alle Richtungen ermittelt wurde !
Mein Beileid den Hinterbliebenen und Freunden !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oldnick13 13.09.2018, 18:11
2. Na, dann soll die Kanzlerin mal die Wahrheit ...

... über den dilettantischen Inslandsgeheimdienst herausgeben. Und über den Präsidenten des Amtes, der bei der Aufarbeitung dieses Falles anscheinend nicht alles erzählt hat. So wie sich Maaßen bereits vor dem Parlament gezeigt hat, scheint er ja auf seine parlamentarischen Kontrolleure zu pfeifen. Dieser Mann ist nicht in der Lage, unseren Staat zu schützen. Die Anschläge, die bisher verhindert wurden, gingen zudem nicht auf sein Konto, da es sich hierbei ausschließlich um Hinweise ausländischer Dienste handelte. Auch das ist für Maaßen und sein Bundesamt für Verfassungsschutz ein Armutszeugnis. Man kann nur gespannt sein, was die Kanzlerin den Hinterbliebenen des Anschlages da für Märchen erzählen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dirko 13.09.2018, 18:14
3. Untragbar sind Seehofer und Maaßen

Und was macht die Kanzlerin? Nichts und auf die Bayern-Wahl hoffen. Dass sie selbst dadurch immer weiter beschädigt wird, scheint ihr egal zu sein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ossifriese 13.09.2018, 18:14
4. Offensichtlich

"Es ist offensichtlich, dass frühere Aussagen gegenüber dem Parlament und der Öffentlichkeit revidiert werden müssen" … das ist der eigentliche Skandal um Maaßen und den ganzen Verfassungsschutz: die Desinformationen, wenn nicht sogar Lügen dieser Organisation mit ihrem Präsidenten an der Spitze in einem Fall des Terrorismus, in den - wie schon beim NSU - Mittäter des VS verwickelt scheinen. Deshalb (!) muss der Mann gehen und gehört der ganze Augiasstall ausgemistet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geer-mann 13.09.2018, 18:14
5. Digitale Zukunft der Regierenden

Scheint sich um eine Art Staatsverschwörung zu handeln. Die Lobbykratie wertet alle Erkenntnisse für sich selbst aus, dass Denken des Bürgers wird teilweise betreut von den Herrschenden Abgeordneten und Ministern.
Alles bleibt systemimmanent im Sinne der Konsumgesellschaft.
Die Gesetzte werden für und von Grosskonzernen über deren Lobbyistenverbände und deren "Fach-leuten -Juristen" gebeugt muss man schon sagen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
UlliMueller 13.09.2018, 18:24
6. Zufälle gibts

Welch seltsame, zeitliche Überschneidung mit anderen Anschuldigungen.
Ein Schelm der denkt, dass dies kein Zufall ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
burlei 13.09.2018, 18:28
7. Wenn schon vor mehr als 1,5 Jahren behauptet wurde, dass ...

""Im Umfeld des Amri wurden keine V-Leute des BfV [...]" und jetzt das genaue Gegenteil raus kommt... . Nun, wenn man gehässig wäre könnte man mit der gleichen Gewissheit behaupten, dass das BfV über seine V-Leute den Attentäter auf die Idee gebracht hat. Ziel: Die Aufwiegelung der Bevölkerung gegen den Rechtsstaat. Nun, man könnte es, wenn man gehässig wäre. Aber wir wollen uns doch an die Wahrheit halten. So wie der Leiter des BfV.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
miguel_alemania 13.09.2018, 19:24
8.

Spielen wir das dich mal bis zum Ende durch: dass Maaßen ein sehr enges Verhältnis zur AfD und ihren Anführern hat, steht außer Zweifel. Dass der VS im Zusammenhang mit Amri gelogen hat, ebenfalls. Nehmen wir dazu einen Bundesinnenminister, der sich über jeden Ausländer freut, der hier straffällig wird. Dann ist der Gedanke, dass der VS die Pläne von Amri kannte, ihn aber gewähren ließ, nicht so weit hergeholt. Erstens hilft jeder blutige Anschlag den Rechten, so das mörderische Kalkül, zweitens macht das Herrn Seehofer offensichtlich gute Laune.
Ich fände es nicht erstaunlich, wenn auch die zu diesem Fall gehörenden Unterlagen und Berichte für 120 Jahre unter Verschluss gehalten werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dan_coynevox 13.09.2018, 19:50
9. Anis Amri war kein Terrorist...

im politischen Sinne. Er war ein Krimineller, drogensüchtig und mehrfach Straftäter. Seine Tat war das Ergebnis von Frust, Angst, Selbstsucht und extremen Geltungsdrang. Warum werden die Ergebnisse seiner Obduktion geheim gehalten ??? Der BND, sprich Maaßen, weiss es genau...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3