Forum: Reise
Angebliche Piloten-Revolte: Air Berlin streicht Dutzende Flüge
dapd

Reisende mit Air Berlin müssen sich heute auf zahlreiche Flugausfälle einstellen. Das teilte die Gesellschaft mit. Nach SPIEGEL-Informationen sollen sich rund 250 Mitarbeiter krankgemeldet haben.

Seite 1 von 4
Phil2302 12.09.2017, 09:16
1. Ab zum Amtsatzt

Und zwar alle! Wo kommen wir denn dahin, wenn immer wieder auf Kosten von Passagieren Druck ausgeübt wird?

Beitrag melden
crunchy_frog 12.09.2017, 09:20
2. Krankgemeldet?

Wie kann es denn sein, daß es Ärzte gibt, die dieses Spiel mitspielen? Bei allem Verständnis für das Anliegen der Piloten, eine Krankmeldung mutwillig falsch auszustellen zeigt von einer völlig falschen Berufsauffassung. Denen sollte man im Wiederholungsfall die Zulassung entziehen.

Beitrag melden
Tom-85 12.09.2017, 09:21
3.

„Interessenten für Air Berlin können bis zum 15. September abgegeben werden“. Werden die dann auch entsprechend recycelt? ?

Beitrag melden
rocketsquirrel 12.09.2017, 09:26
4. Und wo kommen wir hin...

...wenn Managementfehler auf dem Rücken der Angestellten ausgetragen werden? Und noch schlimmer: Menschen wie Sie nach dem Amtsarzt rufen!

Beitrag melden
peterpan123 12.09.2017, 09:30
5. Fluguntauglichkeit

FU muss zum Glück nicht durch einen Amtsarzt bestätigt werden, man vertraut den Piloten und geht lieber den wirtschaftlichen Schaden ein, anstatt jemanden fliegen zu lassen, der im Flug die Kontrolle verliert

Beitrag melden
alternativlos 12.09.2017, 09:43
6. Kredit verbraucht...

...so langsam wird klar, wofür wir Banken brauchen.

Beitrag melden
observerlbg 12.09.2017, 09:43
7. Kaufe von insolventen Unternehmen.....

Das alte Problem: das Unternehmen verspricht, dass trotz Insolvenz alles genau so wie immer einwandfrei abläuft. Und das böse Erwachen folgt auf den Fusse. Mit so einer Aktion ist jetzt natürlich allen geholfen: dem Unternehmen, den Passagieren, der Gewerkschaft, den Piloten..... herzlichen Dank!

Beitrag melden
Spr. 12.09.2017, 09:46
8. Das eigene Ego mal für einen ganz kleinen Moment hintenan stellen!

Für die Piloten von Air Berlin geht es nicht darum, auf Kosten der Schreiber der ersten beiden Beiträge Druck aufzubauen. Tatsächlich geht es um die Existenz der Piloten. Keine Übernahme vom neuen Arbeitgeber, kein Job. Die Ärzte, von denen die Krankmeldungen stammen, werden sich schon abgesichert haben, dass wirklich ein Grund besteht. Möglichkeiten gibt es da genug. Diesen mit dem Entzug der Zulassung zu drohen, erinnert dagegen an Streitereien im Kindergarten.
Aber über den eigenen Tellerrand zu schauen und auch nur einen Hauch Empathie aufzubringen, ist ja sowas von uncool!

Beitrag melden
Mike1108 12.09.2017, 09:47
9. Das kommt davon

wenn man insolvente Unternehmen mit Steuergelder künstlich am Leben hält....

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!