Forum: Reise
Auswüchse des Massentourismus: La Serenissima und die Seeungeheuer
imago

Venedig droht der Kollaps. Nun sollen die riesigen Kreuzfahrtschiffe verbannt werden, die jeden Tag Tausend Passagiere abliefern. Aber damit sind die Probleme der Lagunenstadt noch lange nicht gelöst.

Seite 1 von 9
jujo 11.11.2017, 13:31
1. ...

Ich war einmal in Venedig, hübsch anzusehen, aber nur begehbar mit Nasenklammer und Mundschutz. Das war im September, die Kanäle eine einzige Kloake. Es stankt im Wortsinne zum Himmel. Das war
1976!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FinWir.de 11.11.2017, 13:39
2. Massentourismus birgt überall Probleme

Barcelona und Mallorca können ein Lied davon singen und gehen immer stärker dagegen vor. Heute will jeder überall hinkommen und das am besten für lau. Diese Massen an Touristen können aber viele Orte oder Städte überhaupt nicht handeln, weil die gesamten Ver- und Entsorgungsinfrastruktur nicht dafür ausgelegt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
capote 11.11.2017, 13:41
3. Die Kreuzfahrtschiffe

sollen 500 Mio € und 1,6 Mio Besucher bringen. So ein Unfug ! das wären pro Besucher 312,50 €. Als wenn der Durchschnittsbesucher an einem halben oder ganzen Tag so viel Geld in Venedig ausgeben würde.

Wenn die Venezianer wirklich wenger Touristen wollen, dann sollten Sie sehen, dass Sie so schnell wie möglich den UNESCO-Titel "Weltkulturerbe" los werden. Die ganzen Pauschaltouristen, die jeden Tag herangekarrt werden und die in Venedig mal austreten und eine Ecke Pizza auf der Faust essen, auf die kann Venedig gut verzichten, genau wie auf den Walt-Disney Shop in der Nähe der Rialto-Brücke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
affenzahn 11.11.2017, 13:43
4. Venedig liegt nur

noch im Land der Träume... und ist wie Sylt nur Mittel zum Zweck: Geld ranschaffen, viel Geld. Für wen? Jedenfalls nicht für die Venezianer. Die können sich nicht einmal mehr leisten, für die Touristen zu arbeiten, weil sie bald keine Wohnung zu einem angemessenen Preis finden. Da werden die Gäste ihren Dreck selbst wegmachen oder Personal mitbringen müssen. Ein pervertiertes System.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
latimer 11.11.2017, 13:56
5. Vorhersehbar

Theoretiker der 80er Jahre (Rem Koolhaas) haben bereits vorhergesehen, dass im Zuge der Globalisierung die historisch bedeutsamen Altstädte in Zukunft dem Massentourismus, reichen Urlaubern und dem Feier- und Shoppingpublikum gehören werden. Ganz ohne Kriege und Terror in der Welt. Es kommt jetzt nur etwas schneller.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerixxx 11.11.2017, 14:01
6. Das Problem ist ein ganz Grundsätzliches

Es betrifft auch Einmaligkeiten wie z.B. Neuschwanenstein oder die Alhambra....
Wenn alle Menschen dieser Erde (und der Tourismus hat mit dem einsetzenden Wohlstand in Asien etc. für Millionen Menschen gerade erst angefangen) die Idee haben würden sich so was im Original anzuschauen......

Dann gibt es genau genommen zwei Lösungsmöglichkeiten:
- die nach dem Geldbeutel (zutiefst undemokratisch) und
- die nach dem Losverfahren
Am besten vielleicht eine Kombination aus beiden, weil andernfalls die Gelder für die Erhaltung wieder nicht ausreichen würden.

Beides setzt die teilweise Schliessung solcher Regionen und Objekte für die Öffentlichkeit oder zumindest die effektive Durchsetzung von Obergrenzen für den Tourismus voraus.

Nur so ist da aber überhaupt noch was zu retten.

Gilt auch für viele Nationalparks etc.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herjemine 11.11.2017, 14:08
7. Nochmal nachdenken bitte!

Zitat von capote
sollen 500 Mio Euro und 1,6 Mio Besucher bringen. So ein Unfug ! das wären pro Besucher 312,50 Euro. Als wenn der Durchschnittsbesucher an einem halben oder ganzen Tag so viel Geld in Venedig ausgeben würde.
Sie vergessen, dass die Kreuzfahrtschiffe nicht unerhebliche Beträge für die Lotsenschiffe und Liegegebühr zahlen müssen. Da haben Sie schon mal einen fetten Anteil der 313 Euro pro Nase zusammen. Hinzu kommt ein überteuerter Espresso am Markusplatz (zwei, drei Ecken weiter kostet er nurmehr 25%), einmal Essen und vielleicht noch eine Gondelfahrt sowie natürlich zwei, drei Souvenirs und die 313 Euro sind ganz schnell voll.

Natürlich gehen nicht alle Landgänger Essen oder fahren Gondel, dafür kaufen eben andere von dem einen oder anderen italienischen Modehersteller ein Kleid für 6000 Euro oder zumindest deutlich überteuerten Romantik-kitsch U+20AC .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.joe.66 11.11.2017, 14:09
8. Neubau...

Ich war letztens zwischen Frühstück und Lunch erst in New York und dann am Eiffelturm. Ja, das geht. In Las Vegas. Warum ich dort war? Um meinen Kindern den Unterschied zwischen echt und Kopie zu zeigen.

Also: Baut doch einfach ein zweites Kunst-Venedig ein paar Kilometer weiter an den Strand. 90% der Häuser dort sind dann nur Fassade für die Fotos, dazu ein paar auf alt getrimmte Pizzerien und Restaurants. Unten drunter Tiefgarage und S-Bahn-Station für die Kellner und Touristenführer.
Von den Kreuzfahrern merkt das eh keiner - und das interessiert die auch nicht. Die machen nur Fotos, haken einen weiteren Ort auf ihrer Liste ab und schlagen sich danach wieder die Bäuche am Buffet voll.

Wer ins echte Venedig will, muss vorher einen kurzen Test über italienische und venezianische Kultur bestehen. Dann sortiert sich das ruckzuck von selbst.

Oder nehmt von jedem Kreuzfahrer 60 EUR "Kurtaxe" pro Tag.

Amo Venezia.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 11.11.2017, 14:10
9. halb so schlimm

Ich war letztes Jahr im August mal wieder in Venedig, ja es ist voll, aber sicher nicht zu voll. Vor dem Markus Dom hat man etwa eine halbe Stunde warten müssen, ein Klacks, wenn man weiß, wie lange man in New York warten muss, um auf die Freiheitsstatue gelassen zu werden. Venedig lebt zu 100 % vom Tourismus, man kann eben nicht gleichzeitig abkassieren und sich dann über zu viele Touristen beschweren. Und ja, für Friseusen ist Wohnen in Venedig unbezahlbar, aber das ist München, London, Tokio oder New York auch. Wenigverdiener können sich keine Stadtwohnung leisten, die müssen eben pendeln, das ist weltweit so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9