Forum: Reise
Bundesstaat Gujarat: Indien errichtet höchste Statue der Welt
AFP

Doppelt so hoch wie die Freiheitsstatue und umgerechnet 355 Millionen Euro teuer: Indien weiht die Statue der Einheit bald ein, es ist die höchste der Welt. Aber nicht für lange.

Seite 1 von 2
gwyar 14.09.2018, 20:06
1. Das ist doch mal was

Aber den Fischern, welche dort protestieren, es wäre ihr Geld, welches besser in Schulen, Krankenhäuser und Infrastruktur investiert wäre, sei gesagt: Keine Sorge, Deutschland zahlt jährlich rund 1 Milliarde an Entwicklungshilfe - da können neben ein paar Atommeilern auch die eine oder andere Statue errichtet werden.... Wenn ich sowas lese, vergeht mir einmal mehr die Lust, mir morgens die Schuhe zu binden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flohzirkusdirektor 14.09.2018, 20:26
2. Dann tragen Sie halt Slipper - sind zur Zeit eh en vogue!

Zitat von gwyar
Aber den Fischern, welche dort protestieren, es wäre ihr Geld, welches besser in Schulen, Krankenhäuser und Infrastruktur investiert wäre, sei gesagt: Keine Sorge, Deutschland zahlt jährlich rund 1 Milliarde an Entwicklungshilfe - da können neben ein paar Atommeilern auch die eine oder andere Statue errichtet werden.... Wenn ich sowas lese, vergeht mir einmal mehr die Lust, mir morgens die Schuhe zu binden.
Ansonsten dachte ich Ähnliches, auch wenn ich nicht gewusst habe, wieviel Entwicklungshilfe Indien von Deutschland erhält.

Btw., Sie vergassen den inoffiziellen Bau von Kernwaffen, auch die gibt's nicht für lau ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salomohn 14.09.2018, 20:29
3. Und der Hunger?

In Indien hungern viele Menschen. Solche Projekte sind da fehl am Platz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PwvincentPwvincent 14.09.2018, 20:44
4. Armut in Indien

Beitrag Muss das sein? Ok Inder denken anders. Muss man respektieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 14.09.2018, 21:54
5.

Zitat von gwyar
Aber den Fischern, welche dort protestieren, es wäre ihr Geld, welches besser in Schulen, Krankenhäuser und Infrastruktur investiert wäre, sei gesagt: Keine Sorge, Deutschland zahlt jährlich rund 1 Milliarde an Entwicklungshilfe - da können neben ein paar Atommeilern auch die eine oder andere Statue errichtet werden.... Wenn ich sowas lese, vergeht mir einmal mehr die Lust, mir morgens die Schuhe zu binden.
Mit Verlaub, es handelt sich nicht um Schenkung von 1 Mrd. Euro, sondern ganz gewöhnliche Kredite:
"2017 sagte die Bundesregierung Indien im Rahmen der jährlich stattfindenden Regierungsverhandlungen Mittel in Höhe von 1,054 Milliarden Euro zu. Diese werden fast vollständig in Form von günstigen Krediten zur Verfügung gestellt, die Indien langfristig zurückzahlt"
http://www.bmz.de/de/laender_regionen/asien/indien/index.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noch_ein_forenposter 14.09.2018, 22:38
6. Inoffiziell?

Zitat von flohzirkusdirektor
Ansonsten dachte ich Ähnliches, auch wenn ich nicht gewusst habe, wieviel Entwicklungshilfe Indien von Deutschland erhält. Btw., Sie vergassen den inoffiziellen Bau von Kernwaffen, auch die gibt's nicht für lau ...
Nein, Indien baut sein Atomwaffenprogramm nicht inoffiziell sondern offen aus. Sie sind auch nicht dem Atomwaffensperrvertrag beigetreten. Genauso wenig wie Pakistan, was die Sache noch brisanter macht.

Indien ist in weiten Bereichen leider noch ein Drittweltland mit immer noch beachtetem Kastenwesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_rookie 15.09.2018, 05:38
7. Hm

Indien ist keine Bananenrepublik, sondern die größte Demokratie der Welt. In den letzten Jahrzehnten hat es das Land geschafft AberMillionen Menschen aus der bittersten Armut zu befreien. Das ist eine super Leistung

Zu dem eigentlichen Thema: Leider gibt es auf der ganzen Welt Politiker die Ihr Ego an „Leuchtturmprojekten“ verlieren. In Deutschland gab es einige „Landesväter“, die bereit waren hunderte Millionen EUR in Formel 1 Strecken zu investieren (In Ost wie in West). Und in der gemeinsamen Hauptstadt wollten sie lieber alleine einen Flughafen bauen, als das Werk an einen Generalunternehmer zu vergeben, der schon Erfahrungen mit Flughafenbauten hatte.

Und wer nun glaubt, dies wäre ein reines Problem „der bösen/dummen Politiker“, der schaue sich bitte einmal an welche Nachbarn wie viel Geld für welche Autos oder Fernseher ausgeben. Wofür würden diese Nachbarn wohl öffentliche Gelder ausgeben wenn sie Politiker wären?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
catcargerry 15.09.2018, 15:33
8. Die üben doch nur

Das sind nur Vorläufer für noch größere Statuen, klapperdürre Kuh für 600 Mio. EUR und Langurengruppe mit Baseballschläger für 750 Mio. EUR.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 15.09.2018, 17:44
9.

Zitat von der_rookie
Indien ist keine Bananenrepublik, sondern die größte Demokratie der Welt. In den letzten Jahrzehnten hat es das Land geschafft AberMillionen Menschen aus der bittersten Armut zu befreien. Das ist eine super Leistung Zu dem eigentlichen Thema: Leider gibt es auf der ganzen Welt Politiker die Ihr Ego an „Leuchtturmprojekten“ verlieren. In Deutschland gab es einige „Landesväter“, die bereit waren hunderte Millionen EUR in Formel 1 Strecken zu investieren (In Ost wie in West). Und in der gemeinsamen Hauptstadt wollten sie lieber alleine einen Flughafen bauen, als das Werk an einen Generalunternehmer zu vergeben, der schon Erfahrungen mit Flughafenbauten hatte. Und wer nun glaubt, dies wäre ein reines Problem „der bösen/dummen Politiker“, der schaue sich bitte einmal an welche Nachbarn wie viel Geld für welche Autos oder Fernseher ausgeben. Wofür würden diese Nachbarn wohl öffentliche Gelder ausgeben wenn sie Politiker wären?
Nein, ein Land in welchen jährlich ca. 1Mio Kinder an Unterernährung sterben und das unsägliche, unmenschliche Kastenwesen duldet ist zumindest in meinen Augen keine Demokratie.
China - keine Demokratie - hat es unter erheblich schwierigeren Anfangsbedingungen in erheblich kürzerer Zeit nicht nur geschafft Millionen von Menschen aus bitterster Armut zu befreien, nein im Vergleich zu Indien sind Hungertote beinahe unbekannt.
Bei so vielen Toten in Indien ist der Vergleich von Verschwendung von Geldern/Inkompetenz von Politikern hier im Westen mehr als nur unanständig und unangemessen. Wie verblendet muss man sein um derartige sinnleere Vergleiche heranziehen zu müssen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2