Forum: Reise
Capoeira, Samba, Drachenfliegen: Tanz mit mir, Rio
Getty Images

Surfen, Tanzen, Drachenfliegen, im Kajak am Strand entlang - welche Stadt bietet aktiven Urlaubern eine so traumhafte Kulisse wie Rio? Genauso schön: das Essen danach.

Seite 1 von 2
helmut.alt 05.08.2016, 08:09
1. Schönste Stadt der Welt

Für mich ist Rio die schönste Stadt der Welt: die geographische Lage zwischen Meeresstrand und Bergen, das herrliche Klima, die unkomplizierten und gut aussehenden Männer und Frauen, das Lebensgefühl, das hervorragende Essen u.v.m. Eine einzigartige Kombination!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aussieman 05.08.2016, 09:00
2. nicht so schön.....

.... zwischendrin ausgeraubt werden oder plötzlich mitten in eine Schießerei zu geraten....
Rio ist für mich eine für Urlauber der gefährlichsten Städte der Welt.
Schönen Urlaub!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smoothy 05.08.2016, 09:03
3. Fahrlässiger Artikel

Rio ist wohl tatsächlich die schönste Stadt der Welt, doch war der Autor wohl noch nie dort. Die Stadt ist extrem gefährlich. Hab dort gerade erst wieder einige Monate verbracht. Der Tijuca Park ist selbst mit Guide noch gefährlich, ohne ist komplett davon abzuraten. Handys sollte man auf der Straße nicht zeigen und seine Umgebung gut im Blick behalten. Kein Schmuck, keine Kreditkarten, keine Markenklamotten gehören ja sowieso schon zum Standard. Der Drachenflug kostet inzwischen übrigens 625 Reais, also um die 150€.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
otap 05.08.2016, 09:16
4.

Zitat von helmut.alt
Für mich ist Rio die schönste Stadt der Welt: die geographische Lage zwischen Meeresstrand und Bergen, das herrliche Klima, die unkomplizierten und gut aussehenden Männer und Frauen, das Lebensgefühl, das hervorragende Essen u.v.m. Eine einzigartige Kombination!
Hallo, Rio-Fans

Das ist nur eine Seite der Medaille. Der genannte Beitrag ist ein Versuch, auch die andere Seite z. B. mit ergänzenden Fotos zu beleuchten
http://www.spiegel.de/einestages/rio-in-den-achtzigern-urlaub-im-freiluftgefaengnis-a-949867.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unglaeubig 05.08.2016, 09:20
5. Schöne Stadt aber...

...neben den in den ersten Kommentaren genannten Kriminalitätsrisiken (hatte selber schon ein Messer am Hals ab der Copacabana, da hilft es übrigens auch nichts, kein Geld dabei zu haben, das verlängert das Prozedere nur, ich hätte mich gerne für 50$ o.ä. aus der Situation 'herausgekauft') verdirbt einem in Rio leider auch das direkte nebeneinander von Luxus pur in Gated Communities und nacktem Elend in Favelas ein wenig den Spaß. Es hat schon was zynisches, für 150€ mit dem Gleittdrachen an Menschen vorbeizufliegen, die im ganzen Jahr nicht so viel Geld sehen... Hinzu kommt, dass die Regierung nicht demokratischer ist als Putin, Trump oder Erdogan (wen wundert es, die letzten Olympischen Spiele waren u.a. in China und Russland, Demokratie-Entwicklungshilfe...)
Insgesamt würde ich nach zwei Aufenthalten in Brasilien diplomatisch konstatieren, dass es viele andere bereisenswertere Urlaubsziele gibt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ls-rio 05.08.2016, 09:36
6. Also auf diese Idee muss man erst einmal kommen

einen Artikel aus den 80er Jahren asl Referenz fuer das Rio von heute zu nehmen...
Ich lebe seit viele Jahren in Rio, in Sta Teresa, und natuerlich ist die Stadt gefaehrlich, kenne ich kaum jemanden, der noch nicht ueberfallen wurde, beraubt wurde, der noch keine negativen Erlebnisse mit Armut und dem rauhbeinigen Teil der Stadt gemacht hat. Aber HEY LEUTE, ihr LEBT in einer Welt, die nun mal nicht ueberall, besonders ausserhalb von Deutschland keimfrei und wohlgeordnet ist. Mutet Euch einfach mal zu, etwas anderes zu erleben als einen wohlgeordneten Spaziergang am gefegten Elbweg in Hamburg oder ein aseptisches Sylt. Das Leben ist bunt, voll Musik, voller Menschen, voller Erlebnisse, voller Liebe und JA, voller Gefahren, bis zu dem Tage an dem ihr sterbt. Das alles ist Rio...und die schoenste Stadt der Welt ist es allemal, besonders von weitem, wenn man nicht den Muell und den Dreck von Nahem sieht, sondern nur die traumhafte Kombination von See, Stadt, monolithischen Felsbrocken, gruen bewachsen, den Bergen, dem Urwald, den Aeffchen auf den Telefonleitungen, den Papageien in meinem Garten, den Tucanen, den Singvoegeln, Kolibris, Schmetterlingen mitten in meinem Viertel.
Geniesst es, statt rumzunoelen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maremo 05.08.2016, 09:54
7. hoch gefährlich

war selber vor 2 Jahren dort.Man sollte immer etwas "Kleingeld" ( 50 Real ) für den Fall eines Überfalls dabei haben.Keine Wertsachen und Markenartikel bei sich tragen.Beim Bezahlen in Cafes nie die Geldbörse auf den Tisch legen.Und ganz besonders nie bei Dunkelheit an den Strad gehen.Lebensgefahr.Das ist besonders für unser typisches, europäisches Urlaubsverständnis schwer zu verstehen.Aber an diese Regeln sollte man sich dort unbedingt halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helmut.alt 05.08.2016, 10:15
8.

Zitat von aussieman
.... zwischendrin ausgeraubt werden oder plötzlich mitten in eine Schießerei zu geraten.... Rio ist für mich eine für Urlauber der gefährlichsten Städte der Welt. Schönen Urlaub!
Wenn man von der schönsten Stadt spricht, dann beinhaltet dies nicht gleichzeitig die sicherste Stadt. Auch in Deutschland kann es passieren, dass ein Tourist im Zug ein Beil über den Kopf kriegt oder in der Weltstadt mit Herz vor einem McDonald Laden über den Haufen geschossen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000563119 05.08.2016, 10:24
9. leider leidet der Artikel...

an einer gewissen Einseitigkeit. Brasilien ist schön, die Menschen wundervoll, aber die Regierung da ist leider nicht schön und nicht wundervoll, sondern radikal und antidemokratisch in bestem Sinne und hier dann auf einem sorglosen "Niveau" Urlaubswerbung für die Zeit während der Plastik-Olympiade zu machen, mit der nicht einmal die Brasilianer selbst einverstanden sind, halte ich ehrlich gesagt für unethisch. sem ofensa - e tudo beleza!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2