Forum: Reise
Crowdsourcing-Projekt in Kanada: "Ein Liebesbrief an Edmonton"
Bettina Hensel

Ein kurzer Verriss in einem Reiseführer löste in Edmonton Empörung aus. Daraus wurde ein kreatives Crowdsourcing-Projekt, das die liebenswert-verrückten Seiten von Albertas Hauptstadt aufdeckt.

olaf.lieser 06.09.2018, 06:37
1. Die verneintlich "weniger strahlenden Schönheiten"

Ich kann den Artikel gut nachvollziehen. Habe schon vier Jahre in solchen weniger bekannten und bei Touristen weniger begehrten Städten gelebt: Adelaide statt Sydney und Tucson statt Phoenix oder LA. Ich empfehle es weiter und habe es nie bereut. Und glaube gleich, dass die Stadt Edmonton auch auf ihre Weise ein Schmuckstück ist - mit hervorragender Lebensqualität. Die fehlende Touristenschwemme ist dann eh ein Plus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sg2 06.09.2018, 06:58
2. Edmonton, the Beautiful

I live in the Edmonton area since 1969. We moved to Leduc, about 15 km south of Edmonton in 1975, where we could afford to buy a house. Edmonton is a beautiful city, especially the river valley. I like it because you still can get around the city quite easily. The summers are beautiful, and the winters, too. One gets used to the cold, and people are so friendly and accommodating. Both our children are born here and have families of their own and also live in Leduc.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
albertadan 06.09.2018, 09:33
3. Tolle Stadt

Ich hatte das Glück, von 2011 bis 2016 in Edmonton leben zu dürfen, und ich kann dem Artikel nur zustimmen. Ich empfinde den Winter in Deutschland als weitaus schlimmer als dort. Sicher ist es lange sehr kalt, bis gefühlte minus 42,aber das sind nur wenige Tage im Jahr. Dafür hat Edmonton weit über 300 Sonnentage im Jahr und ein relativ trockenes Klima. Mir waren minus 20 dort lieber als minus fünf hier. Dazu knirschender Schnee und strahlend blauer Himmel. Die Menschen sind ungeheuer hilfsbereit, es fühlt sich an wie zusammengewachsene Kleinstädte, jedes Viertel von Old Strathcona über Chinatown bis hin zur West Edmonton Mall oder dem French Quarter. Die größte zusammenhängende urbane Grünfläche, das River Valley, ist eine Oase der Ruhe im Großstadtdschungel. Und die Fahrt von Edmonton über Banff oder Jasper über Kamloops und Kelowna nach Vancouver ist wohl eine der schönsten Strecken, die ich je mit dem Auto bereisen durfte. Und dann noch regelmäßig Nordlichter... Sie sehen, ich schwärme immer noch...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ManRai 06.09.2018, 22:50
4. Schon beim Lesen der Überschrift

und ich habe den Rest gelesen, wurde mir klar um welchen "Reiseführer" es sich handelt. Ich habe mal aus Versehen den über Kuba gekauft, war beruflich mehrfach dort, habe lokale Freunde, habe das Land nicht vom Hotel aus erlebt; ich habe nach wenigen Seiten dieses üble Machwerk in den Papierkorb geworfen, das einzige "Buch" mit dem ich das je getan habe. Ich kann die Empörung in Edmonton voll und ganz verstehen und werde nie wieder einen "Reiseführer" dieser Reihe kaufen oder sogar in die Hand nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren