Forum: Reise
El Gouna in Ägypten: Resort aus der Retorte
TMN

El Gouna ist so künstlich wie Dubai und so schick wie eine europäische Mittelmeerstadt. Die ägyptische Retortenstadt importiert Bildung aus Deutschland und will mit einem Filmfestival Stars und Reiche locken.

Seite 1 von 2
ElOmda 31.08.2018, 06:00
1. Die andere Seite wird nicht nicht erwähnt

Umweltbelastung, von wegen spektakuläre Unterwasserwelt.
Und :
Wie sind denn die Arbeitsbedingungen dort? Welche Löhne zahlt man dort?
Warum dürfen die reichen Ägyptens mal wieder tun und lassen was sie wollen?
Hat sich irgendwas verändert in Ägypten zum Positiven oder sind nur die Namen der "Pharaonen" ausgewechselt worden?
Wohin wird der Dreck entsorgt ?

Werbung im Spiegel statt kritische Wegbegleitung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinrich9 31.08.2018, 07:17
2. Werbung für ein deutsches Ferienressort in einer Super Diktatur!

Ägypten unter Al Sissi hat sich zu einer der schlimmsten Unrechtsstaaten der Welt entwickelt. Nicht umsonst warnt die Bundesregierung trotz ihrer heuchlerischen Zusammenarbeit mit dem Regime vor Reisen dorthin. Der Staatsanwalt hat noch in diesem März die Todesstrafe für 739 Protestanten gegen den Militärputsch 2013 gefordert. Warum sollte man da hin fahren?
Näherer Infos zur Menschenrechtssituation dort bei Amnesty...

https://www.amnesty.de/suche?f[0]=countries:150&keys=&page=3&sort_by=sort_date

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 31.08.2018, 07:41
3. Wunschdenken....

.....weder Exklusivität noch höhere Bildung der Angestellten ist vor Ort vorhanden. Ich kann weder diesen Ort noch irgendeinen anderen in Ägypten zum Urlaub empfehlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt-C. Hose 31.08.2018, 09:43
4. Nett

Wer Hurghada kennt, wir El Gouna lieben. Wirklich ein schöner Ort, um seine Ferien zu verbringen, zu tauchen und zu schnorcheln. Im Gegensatz zum Rest des Landstrichs sauber, aufgeräumt, schön, zivilisiert und vor allem sicher.
"Authentiziät im Sinne von ursprünglicher Bebauung gibt's hier nicht, die ist aber auch im Rest des Landes bis auf die wenigen Pharaonenmonumente und weniger Einzelgebäude denkbar unansehnlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n.wemhoener 31.08.2018, 10:30
5.

El Gouna, eine künstliche Stadt mit einem sehr schönen Yachthafen. Leider sieht man dort am Hafen Touristen nur ganz vereinzelt, was man auch auf dem Foto erkennen kann, weil sie sich in den zahlreichen All inklusive Hotels aufhalten. El Gouna ist eine tote Stadt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Plasmabruzzler 31.08.2018, 10:49
6.

Zitat von n.wemhoener
El Gouna, eine künstliche Stadt mit einem sehr schönen Yachthafen. Leider sieht man dort am Hafen Touristen nur ganz vereinzelt, was man auch auf dem Foto erkennen kann, weil sie sich in den zahlreichen All inklusive Hotels aufhalten. El Gouna ist eine tote Stadt.
Am besagten Hafen (Abu Tig Marina) sieht man deshalb kaum Touristen, weil das Foto wohl in der Mittagszeit aufgenommen wurde und es dort sehr heiß werden kann (der Mann auf dem Foto trägt Jacke, das machen die Leute dort auch bei 40°C). Das Leben findet dort abends statt. Beim "Marina Street Festival" geht es dort richtig ab und in der dortigen bekannten Bar ist jeden Abend was los. Ansonsten haben es Yachthäfen auch so an sich, dass dort wenig los ist. Der Yachthafen in Monaco ist laut Webcam derzeit auch wie ausgestorben.
Und dass El Gouna eine tote Stadt sein soll, ist vollkommen falsch. In Downtown, unweit der Marina, ist den ganzen Tag was los. Da sind auch öfters Veranstaltungen wie das "Tamr Henna Square Event".
An Ihrer Stelle würde ich mal x-beliebige Bildersuche bemühen mit den Stichworten "Abi Tig Marina", "El Gouna Street Festival", "Tamr Henna Square Event", "El Gouna Downtown".
Klar, im Vergleich zur Schinkenstraße auf Mallorca ist in El Gouna weniger los, aber das liegt auch sowohl an der Masse der Touristen als auch am Klientel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
galahad610 31.08.2018, 11:55
7. also,

hier gibt es ja ein paar spaßvögel...
wenn nich urlaub machen will,und das dürfte den meisten genauso gehen,will ich folgendes:
1)gutes wetter..sonst kann ich ja auch auf die lofoten..
2)gutes essen.bedeutet frisch,gute auswahl,genug davon da,gerne regionale spezialitäten wie-in diesem falle-meeresfrüchte.
3)meine beiden mädchen(6 und 8) müssen sich gefahrlos bewegen können ohne belästigt zu werden.
4)sie müssen sich auf deutsch verständigen können(ist halt altersspezifisch)
5)maximale sicherheit.
wer gerne land und leute kennenlernen will:viel spaß in einem dreckigen moloch wie kairo,achtung vor attentätern auf nilkreuzfahrten, oder abzockern in luxor und bei den pyramiden.
es ist mir vollkommen wurscht was die da verdienen,aber ioch habe während des studiums vor 25 jahren für aldiana gearbeitet, und die clubs(und das hier ist das gleiche,nur viel größer)waren heiss begehrte arbeitgeber,da muss man sich nix vormachen.
die größte freundlichkeit habe ich ausgerechnet(ja,jeder hat klischees im kopf)im senegal erlebt,wobei es sicher halt daß ich französisch spreche,und die größte feindselgkeit in tunesien.
und wenn general al-sisi beschliesst islamistische fanatiker zu exekutieren um wieder ruhe herzustellen kann ich persönlich daran nichts schlechtes erkennen,und was amnesty sagt ist eh irrelevant, die behaupten ja auch daß es in deutschland(!) um menschenrechte nicht allzu gut bestellt sei..danke schön!
es ist auch nicht m,eine aufgabe die lebensbedingen der leute da zu verbessern,es ist DEREN bier,nicht meines.
ich will schönen urlaub,und den bezahle ich,sonst nichts.
und ab dafür

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kamatipura 31.08.2018, 12:00
8. Ein Urlaubsresort entspricht nirgendwo der Realität im Lande

Das ist in Indien oder Thailand oder DomRep nicht anders. Die Resorts sind High Class und wenn man 200 m außer Sichtweise ist, dann liegt Müll umher, sind die Menschen ganz anders gekleidet, ist ein ganz anderes Leben. Nicht vergessen, was wir an "Wert" (Einkaufspreis der Produkte) in unserer Waschtasche haben, reicht in diesen Ländern einer Familie mindestens für einen Monat zum Leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egyptwoman 01.09.2018, 17:01
9.

Ich lebe seit 6 Jahren in Hurghada, war dieses Jahr das erstemal - und ja auch das letzte Mal in El Gouna. Wie im Artikel geschrieben: alles künstlich, ne das ist nicht meins. Auch als Urlauber möchte ich doch das ursprüngliche Land kennenlernen und nicht das, was ich in Europa auch vorfinde, dann kann man sich den 4 h Flug hierher sparen und kann Urlaub auf Malle oder in einem anderen europäischen Staat machen.
Hab das eh noch nie verstanden und werde es nicht verstehen: die Menschen wollen Urlaub machen Ursprünglichkeit sehen und erleben, bleiben aber dann in den Hotels, weil alles AI und/oder wollen dann doch alles im gewohnten dt Stil: Ordnung, Pünktlichkeit, Sauberkeit etc. Warum mache ich dann überhaupt in solchen Ländern Urlaub? Peú a Peú verwandeln sich dann die Urlaubsregionen in typisch europäische Regionen, das gefällt dann vielen Urlaubern auch wieder nicht und man zieht weiter und sucht sich das nächste noch ursprüngliche Urlaubsparadies um auch dieses nach und nach, nach europäischem Standart umzubauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2