Forum: Reise
Handgepäck im Flugzeug: Bundesregierung richtet sich auf Laptop-Verbot ein
REUTERS

Aus Angst vor IS-Anschläge wollen die USA Laptops im Handgepäck auf transatlantischen Flügen verbieten. Die Bundesregierung hält das für übertrieben, bereitet sich laut SPIEGEL-Informationen aber intern schon darauf vor.

Seite 1 von 7
jelouis 19.05.2017, 12:39
1. Sicherheitsaspekte

Sarkasmus ein : "Ich schlage vor, dass demnächst auch keine Passagiere mehr zum Boarding gelassen werden. Damit kann man SICHER die Reise eines Schlechtgesinnten, und somit einen Anschlag verhindern. Und als Nebeneffekt wäre auch der Impakt an Menschenleben weit geringer." Sarkasmus aus !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-der-gaul 19.05.2017, 12:41
2.

Keine Klapprechner mehr, sehr gute Idee, dann Vergnügen wir uns wie in Zeiten vorher mit einem Buch, Zeitung oder Magazin wird super entspannend und erholsam für den ganzen Flug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
larsmach 19.05.2017, 12:43
3. Brennende Litium-Ionen Akkus... - vor 11 Jahren...

Am 10. August 2006 strandete ich auf dem Weg nach Großbritannien an einem Flughafen: Alle Flüge dorthin waren storniert. Ich erfuhr, dass jemand versucht habe, aus verschiedenen Flüssigkeiten erst während des Fluges Sprengstoff zu mixen. Verblüfft über die folgenden Einschränkungen bei Flüssigkeiten im Handgepäck wies ich - als alter Berufsklugscheißer - britische Behörden in einem Brief darauf hin, dass diese Maßnahme einerseits und die weiterhin erlaubte Mitnahme großer Lithium-Ionen Akkus andererseits recht widersinnig seien: Es reicht eine Gruppe von Selbstmordattentätern, um mit mitgebrachten Akkus ein Höllenfeuer zu entfachen - hoch oben im Himmel.
Es fühlt sich etwas komisch an, im Mai 2017 im Spiegel nun exakt von diese Befürchtungen zu lesen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gossifu 19.05.2017, 12:44
4. Paranoia

Die USA verhalten sich wie eine Diktatur in den letzten Zuckungen. Hinter jedem Bus(c)h sitzt ein Terrorist (hihi, Wortspiel). Jetzt haben die schon Röntgengeräte bei der Kontrolle und immer noch Angst, das nenne ich Paranoia. Und unsere hörigen Politclowns machen gleich mit. Erst der Müll mit den Flüssigkeiten im Handgepäck und jetzt dieser Hirnf...! Müssen die eine Angst haben, herrlich. Und unser Volk wählt immer noch CDU, SPD und FDP. Willkommen in Lemmingland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oskar ist der Beste 19.05.2017, 12:47
5. was soll das....

...auch hier wieder ein Trump Bashing! Es gibt keinen Hinweis, daß Trump etwas mit den Russen geteilt hat, was er nicht auch mit den Europäern teilen würde. Damit ist der ganze Beitrag ins Lächerliche gezogen worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carahyba 19.05.2017, 12:49
6. Sarkasmus ?1?

Zitat von jelouis
Sarkasmus ein : "Ich schlage vor, dass demnächst auch keine Passagiere mehr zum Boarding gelassen werden. Damit kann man SICHER die Reise eines Schlechtgesinnten, und somit einen Anschlag verhindern. Und als Nebeneffekt wäre auch der Impakt an Menschenleben weit geringer." Sarkasmus aus !
Sarkasmus ein: "Das ist teilweise schon geschehen, viele Passagiere aus verschiedenen Ländern werden nicht mehr zum Boarding zugelassen." Sarkasmus aus ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hollaonboard 19.05.2017, 12:52
7. Dürfen denn auf US Flügen nach Europa Laptops an Board?

Bei einem Gegenverbot wäre der Drops doch gelutscht. Bei Missachtung 1 Mrd. Strafe an die Fluggesellschaft aus den USA und gut ist.

Sind nur unsere Politiker so beschränkt? Wenn es mit London einen Extradeal gibt machen wir mit London auch einen, die meisten Flüge gehen noch in die EU und nicht in die USA.

Man stellen sich unsere Interessenvertreter doof an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jochenberlin 19.05.2017, 12:52
8. Was soll das Ganze?

Der Satz "Warum Computer in der Kabine verboten, im Frachtraum dagegen erlaubt sein sollen, leuchtet selbst Fachleuten nicht ein." und die darauf folgenden Sätze legen dar, dass es einen 100%igen Schutz dagegen nur gibt, wenn gar keine Geräte dieser Art mehr mitgenommen werden dürfen, auch keine Mobiltelefone. Die Einreise in die USA einschließlich der Vorbereitungen ist mit der Zeit so kompliziert geworden, dass ich schon seit Jahren da nicht mehr hinfliege, weil ich keinem der Beamten dort aus Prinzip keine Einblick in mein Telefon einschließlich Facebook-Kontakten etc. geben will. Die Amis haben inzwischen eine Terror-Angst entwickelt, die irrational ist. Wenn man das weiter auf die Spitze treibt, darf man niemanden mehr in die USA reinlassen. Frei nach Asterix: " Die spinnen, die Amis!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Affenhirn 19.05.2017, 12:53
9. Blinder Eifer

Bisher wird jeder PC/Laptop schon separat geröntgt in der Sicherheitskontrolle. Das nunmehr anstehende Laptopverbot belegt doch eigentlich nur, dass die Sicherheitsbehörden, die dieses Verfahren bisher für unerlässlich hielten, eigentlich der Meinung sind, dass es tatsächlich garnicht vor Sprengstoff in solch einem Gerät warnen/schützen kann. Wozu also der ganze Mummenschanz, wenn es doch garnicht effektiv ist? Könnte doch bis zum totalen Laptopverbot ersatzlos wegfallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7