Forum: Reise
Hawaii-Insel Kauai: Auf den Hund gekommen
Katharina Thalmann

Die hawaiianische Insel Kauai ist für kilometerlange Wanderwege und weitläufige Strände bekannt. Perfekt zum Gassigehen, meint das örtliche Tierheim - und gibt seine Hunde Urlaubern mit.

k70-ingo 08.11.2018, 09:47
1. Eine gute Idee für Tierfreunde auf Reisen

So wird die Urlaubszeit, die schönste Zeit im Jahr, noch schöner. Man vermißt die zuhause gebliebenen Lieblinge nicht so sehr und tut obendrein als Wichtigstes etwas für wirklich geschundene Kreaturen.

Dem sicherlich gleich einsetzenden "Fernreisen sind ganz pöhse!"-Gewimmer setze ich vorauseilend gleich einen drauf:
Ich bin schon zweimal nach Thailand gereist, nur um mich dort um mißhandelte Hunde zu kümmern.
Und ich würde es reinsten Gewissens immer wieder tun.
Weil es weitaus sinnstiftender und charakterbildender ist, als durch Sehenswürdigkeiten zu latschen oder gar nur am Strand herumzulungern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suplesse 08.11.2018, 10:38
2. Toll

nur wenn der Vierbeiner an der Leine bleibt, hat er recht wenig davon. Gute Idee ist es trotzdem. Hunde an der Leine ist hundelangweilig und stressig zugleich für den Hund. Aber Hunde, die für die Jagd auf wilde Tiere gezüchtet wurden, haben den Jagdinstinkt ausgeprägt.. Von daher ist es richtig, dass gerade Fremde sie an der Leine halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k70-ingo 08.11.2018, 11:13
3.

Zitat von suplesse
nur wenn der Vierbeiner an der Leine bleibt, hat er recht wenig davon. Gute Idee ist es trotzdem. Hunde an der Leine ist hundelangweilig und stressig zugleich für den Hund. Aber Hunde, die für die Jagd auf wilde Tiere gezüchtet wurden, haben den Jagdinstinkt ausgeprägt.. Von daher ist es richtig, dass gerade Fremde sie an der Leine halten.
Nicht zu vergessen, daß es sich bei den Gegenden mit den schönsten Wanderwegen und schönsten Stränden meist um Naturschutzgebiete handelt, wo ohnehin Leinenzwang herrscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ha-ju-hess 12.11.2018, 08:05
4. Urlaub mit (fremden) Hunden

Die Idee,,Hunde-Spazieren im Urlaub auf Hawai ist gut. Eine Idee mehr gibt es in dem mexikanischen Urlaubsort Sayulita am Pazifik. Dort vermittelt das von der unermüdlichen Schweizerin Sarah Briner geleitete Centrum „ Sayulita Animals“ einen Hund für die Urlaubstage und -Wochen. Damit können die Hunde raus aus dem Gehege und sich an Menschen gewöhnen, denn final sollen sie über eine Adoptionsplatform eine neue Heimat finden, meist in USA und Canada. Wir hatten bisher viel Spass mit den Gasthunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren