Forum: Reise
Höchstes Gebäude der Welt: Saudis bauen Kilometer-Turm

Geht's noch höher? Mit dem Kingdom Tower in Saudi-Arabien will Prinz Walid Bin Talal die 1000-Meter-Grenze knacken - jetzt wurde der Bauvertrag für den Giganten unterschrieben.

Seite 1 von 12
o.b.server 03.08.2011, 22:56
1. ...

Für 860 Mill wird das nicht zu bauen sein. Es sein denn, man lässt die Kalkulation bei der Bahn mit den gleichen Kalkulationsprogrammen wie bei S21 rechnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raka 04.08.2011, 23:15
2. .

Zitat von sysop
Geht's noch höher? Mit dem Kingdom Tower in Saudi-Arabien will Prinz Walid Bin Talal die 1000-Meter-Grenze knacken - jetzt wurde der Bauvertrag für den Giganten unterschrieben. (...)
Die Ölscheichs verprassen ihr Vermögen als gäbs kein Morgen. Ich finde das unappetitlich, was es auch ist.
Ein weiterer Turmbau zu Babel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Transmitter 04.08.2011, 23:37
3. Quatsch!

Zitat von sysop
Geht's noch höher? Mit dem Kingdom Tower in Saudi-Arabien will Prinz Walid Bin Talal die 1000-Meter-Grenze knacken - jetzt wurde der Bauvertrag für den Giganten unterschrieben.
Die Saudis bauen keinen Kilometer-Turm. Das machen, von der Planung bis zur Ausführung, ausschließlich westliche Firmen. Die Saudis bezahlen das lediglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatalismo 04.08.2011, 23:45
4. Babel lässt grüßen...

...nach meiner St.-Blasien-Erinnerung gründeln die sogenannten Buch-Religionen von Juden, Christen und Moslems im Alten Testament.

Ganz schön trotzig, die Saudis. Gegen Allah und so.

Die Bibel erzählt von einem Volk aus dem Osten, das eine Sprache spricht und sich in der Ebene in einem Land namens Schinar ansiedelt. Dort will es eine Stadt und einen Turm mit einer Spitze bis zum Himmel bauen.

Da stieg der Herr herab, um sich Stadt und Turm anzusehen, die die Menschenkinder bauten. Nun befürchtet er, dass ihnen nichts mehr unerreichbar sein [wird], was sie sich auch vornehmen, das heißt, dass das Volk übermütig werden könnte und vor nichts zurückschreckt, was ihm in den Sinn kommt. Gott verwirrt ihre Sprache und vertreibt sie über die ganze Erde. Die Weiterarbeit am Turm endet gezwungenermaßen.

Ergebnis: Der angefangene Turm verfiel; die Menschenkinder wurden über die ganze Erde vertrieben - manche spült das Mittelmeer an die italienische Küste.

Na ja, meine Tochter war nicht mal fünf, da hat ihr ein saudischer Zöllner ihr winziges Silberkettchen mit Kreuz vom Hals 'gerissen', nicht etwa abgenommen. Neben dem Zöllner stand ein religiöser 'Aufpasser', der den Vorgang in tadellosem Deutsch so kommentierte: "Wir bestrafen keine Kinder unter sechs Jahren! In der Regel trifft die Strafe die Eltern."

Tröstlich: Die Einfuhr eines Symboles der Ungläubigkeit bestrafen Saudis mit 29 Stockschlägen; Eltern dürfen die Schläge teilen, was aber ist der 14,5. Stockschlag? - aber es gibt ersatzweise 2.900 Dollar. US-Dollar, versteht sich.

Schöner Horizont für den Kilometer-Tower.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
miomiomio 04.08.2011, 00:11
5. nicht schlecht

was würden sie mit so viel Geld tun?
Die Wüste begrünen? Den Armen und Kranken....
oder die Wüste mit Solarzellen pflastern?
Wohl die wenigsten würden eine 1km hohe Hütte
errichten.
Dazu muss man vielleicht geborener König sein.
Die neigen ja dazu pompöse Denkmäler zu bauen.
Klingt alles nicht sehr nachhaltig. Aber bisher
hatten die Araber ein Händchen fürs Geschäft.

Ich bin auf jedenfall beeindruckt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rainer Daeschler 04.08.2011, 00:41
6. Schnäppchenpreis?

Zitat von sysop
Geht's noch höher? Mit dem Kingdom Tower in Saudi-Arabien will Prinz Walid Bin Talal die 1000-Meter-Grenze knacken - jetzt wurde der Bauvertrag für den Giganten unterschrieben.
Für 860 Mio. € ist der Bau des größten Hochhauses der Welt ein wahres Schnäppchen, wenn man bedenkt, dass man in Stuttgart die fünffache Summe benötigt, um Bahnhofsgleise unter die Erde zu bringen, wovon als markantes Bauwerk hinterher nur eine Maulwurfhügellandschaft hinter dem jetzige Bahnhofsgebäude übrig bleibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
happy2009 04.08.2011, 00:47
7. erzwungener Titel-warum eigentlich

Zitat von Rainer Daeschler
Für 860 Mio. € ist der Bau des größten Hochhauses der Welt ein wahres Schnäppchen, wenn man bedenkt, dass man in Stuttgart die fünffache Summe benötigt, um Bahnhofsgleise unter die Erde zu bringen, wovon als markantes Bauwerk hinterher nur eine Maulwurfhügellandschaft hinter dem jetzige Bahnhofsgebäude übrig bleibt.
Der Preis ist wahrlich ein Schnäppchen, schließlich bewegt sich die Summer in der Größenordnung der verlognenen K21 und Grünen zu K1 VOR der Wahl

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mirkor 04.08.2011, 00:47
8. Billig

seh ich auch so, 860 mio. ist ein schnäppchen ist ja nur in etwa das, was die Elbphilharmonie kostet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ZENSOR 04.08.2011, 00:53
9. Why?

Zitat von sysop
Geht's noch höher? Mit dem Kingdom Tower in Saudi-Arabien will Prinz Walid Bin Talal die 1000-Meter-Grenze knacken - jetzt wurde der Bauvertrag für den Giganten unterschrieben.
Nennen Sie mir einen einzigen Grund weshalb mich solcher Wahn interessieren muss!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12