Forum: Reise
Insel im Südatlantik: Das letzte Postschiff nach St. Helena
AFP

Cricketturniere, Quizspiele, tagelang Ozeangucken: Ein britisches Postschiff fährt 17 Mal pro Jahr von Kapstadt zur Insel St. Helena, wo einst Napoleon starb. Nun buchen mehr Touristen als je zuvor die Route, denn bald wird sie Geschichte sein.

lensenpensen 20.04.2015, 13:38
1. Wird der Fährverkehr wirklich eingestellt?

Das kann ich mir nicht vorstellen, wenn auf der Insel wirklich über 4 000 Menschen leben.
Denn alle Versorgungsgüter nun einzufliegen wäre sicherlich viel zu teuer. Haltbare und planbare Verbrauchsgüter (gerade Betriebs- und Baustoffe) werden sicherlich weiter per (Post-) Schiff kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sackhuepfen 20.04.2015, 13:47
2. Dit glob ick nich ...

Es gab vor einiger Zeit eine schöne Doku auf Arte, bei der eine Familie bei ihrem Umzug nach St. Helena begleitet wurde. Die brachten gleich einen ganzen Container voll Hausrat plus Kfz mit. Ich glaube kaum, dass das jetzt per Flugzeug transportiert wird. Oder etwa doch? Antonow? Der Artikel klingt, als würde der Dienst eingestellt, das halte ich für unwahrscheinlich. Es müssen doch auch weiterhin Waschmaschinen, Generatoren, Bagger, Rasenmäher und was was ich dorthin verfrachtet werden. St. Helena hat keinen Hafen, die Fracht muss per Kran im Meer auf kleinere Schiffe umgeladen werden – das kann auch kein anderes Schiff. Aber wenn die Reederei das so sagt ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NauMax 20.04.2015, 13:55
3.

Zitat von lensenpensen
Das kann ich mir nicht vorstellen, wenn auf der Insel wirklich über 4 000 Menschen leben. Denn alle Versorgungsgüter nun einzufliegen wäre sicherlich viel zu teuer. Haltbare und planbare Verbrauchsgüter (gerade Betriebs- und Baustoffe) werden sicherlich weiter per (Post-) Schiff kommen.
Die regelmäßige Verbindung wird wohl eingestellt und schwere Bestimmungsgüter (wie z.B. Baustoffe) dann wohl per Frachter geliefert

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 20.04.2015, 18:50
4. ...

Es werden weiterhin Frachtschiffe dorthin fahren. Nur der Personentransport mit einem sogenannten Postschiff wird wohl eingestellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meergans 21.04.2015, 07:44
5. Tourismus?

Der spielt bei dem Flughafenprojekt eine Nebenrolle,
die propagandistisch genutzt wird. Motto: " Wie erlär'
ich's meinem Kinde." Wer die wahre Bedeutung des
Tourismus für dieses winzige Eiland kennt, dem ist klar,
daß dieser Flughafen aus militärstrategischen Gründen
entsteht. Natürlich dürfen da gelegentliche Touristen
auch mal. Wie auf dem Flugplatz Sal auf der gleichnamigen Kapverdischen Insel, der enorme Bedeutung für die NATO hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Art. 5 21.04.2015, 09:00
6. Thailändische Bauarbeiter

Das Postschiff fährt immer über die zwei Tage entfernte Insel Ascension nach Kapstadt, die auch keinen Flughafen hat. Dieses Ziel wird dann sicherlich beibehalten, nur vielleicht nicht mehr so oft angefahren.

Merkwürdig ist, dass der Flughafen von einer südafrikanischen Baufirma, Basil Read, gebaut wird, die Arbeiter aber aus Thailand stammen. Warum werden keine aus dem viel näheren Afrika eingesetzt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Art. 5 21.04.2015, 09:49
7.

Interessantes Video über den Flughafenbau:
https://www.youtube.com/watch?v=l1eC6W7AUC4

Es müssen praktisch alle Baumaterialien und Maschinen auf dem Seeweg nach St. Helena eingeführt werden, sogar 500 Tonnen Sand aus Namibia. Es wird auch eine Schiffsanlagestelle gebaut, die im Sommer 2015 fertiggestellt sein wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren