Forum: Reise
Irgendwo in Iowa: Großes Tennis
Mark Kegans / The New York Times / laif

Wimbledon-Feeling zwischen Maisfeldern: Ein Bauer aus Iowa hat sich einen Traum erfüllt und selbst einen Tennisplatz angelegt. Fotograf Mark Kegans hat die Familie besucht.

Seite 1 von 3
eunegin 16.09.2014, 06:53
1. Träume leben. Bravo!

Nicht nur schwätzen (deutsche Spezialität), handeln (amerikanische Spezialität).

Beitrag melden
alexanderschulze 16.09.2014, 07:20
2. Großartig

Der Mann hat seinen Traum verwirklicht.

Beitrag melden
Olaf 16.09.2014, 08:16
3. Feld der Träume

Klingt ein bisschen wie von dem Film "Feld der Träume" inspiriert.

Beitrag melden
sSojuSs 16.09.2014, 08:37
4.

Ich frage mich, warum ihr noch "Iowa" im Titel des Artikels setzt. :) Einfach "Irgendwo" - ein "Rasenplatz" - guckt mal... reicht doch?

Beitrag melden
dadram 16.09.2014, 08:43
5.

Ich hab einen Swimmingpool im Garten und das Wasser ist eine exakte Kopie von Olympia. Kommt und schreibt ihr auch darüber?

Beitrag melden
Korken 16.09.2014, 08:45
6. In Deutschland...

In Deutschland wohl undenkbar. Erstmal die ganzen Bauvorschriften, Abstände, Sicherheiten, BGs, Beschlüsse, Ausgleichsmaßnahmen, usw usf durchmachen, dann vergeht einem als Privatmann die Lust auf sowas in Eigenregie.

Daher Top! Super Leistung. Lebe Deinen Traum. Wie so oft nur in Amerika so möglich.

Beitrag melden
guspe 16.09.2014, 08:50
7. Herr Kuhn

hat aller Wahrscheinlichkeit nach deutsche Vorfahren. Also handeln Schwätzer anscheinend erst in passender Umgebung.

Beitrag melden
Pless1 16.09.2014, 08:51
8.

Zitat von
eunegin: Träume leben. Bravo! Nicht nur schwätzen (deutsche Spezialität), handeln (amerikanische Spezialität).
Eine Spezialität der Deutschen, so scheint es mir häufig ist es vor allem, über die eigenen Landsleute zu mosern.

Ich hoffe, dass das jetzt nicht ihr Weltbild ins Wanken bringt: Ein Bekannter von mir hat im Nachbardorf nämlich auch einen Tennisplatz im Garten seines Bauernhofes angelegt, und das mitten in Deutschland. Ist allerdings ein Ascheplatz. Ob sich Thomas eher für Roland Garros begeistert hat? Ich müsste mal nachfragen.

Beitrag melden
Pless1 16.09.2014, 09:02
9.

Zitat von
Faszinierende Geschichte. Ein Bauer legt sich einen Tennisplatz an. Was kommt als nächstes? Ein Gehaltsbuchhalter, der sich einen offenen Kamin gebaut hat? Oder eine Oma, die ihrem Enkel ein Paar Socken gestrickt hat? Ich kann den nächsten Bericht kaum erwarten.
Das habe ich mich auch gefragt. Dass man das für eine Nachricht hielt sagt auch etwas darüber aus, in welchen Stereotypen wir denken: Ein Industrieller mit Tennis- oder gar Golfplatz wäre wohl keine Nachricht. Aber ein Farmer, der hat nach unserem Denkmuster kaum Freizeit und schon gar keine anspruchsvollen Hobbies sondern geht allenfalls Samstags zum Square-Dance in Nachbars Scheune, zischt ein paar Budweiser und anschließend prügelt sich die Dorfjugend. Am Sonntag sitzen dann alle wieder verträglich nebeneinander im Gottesdienst.

Gut, dass aufgeklärte Stadtmenschen keine Vorurteile haben ;o)

Beitrag melden
Seite 1 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!