Forum: Reise
Juist in der Nordsee: Die Schatzinsel
SPIEGEL ONLINE

Sonnig, erholsam - und nachhaltig: Die Nordseeinsel Juist will vormachen, wie umwelt- und sozialverträglicher Tourismus aussieht. Kann das gelingen?

fredddyy 20.07.2016, 15:22
0. Bitte nicht nach Juist,

gehen sie alle nach Norderney. Ich möchte Juist alleine für
uns haben:-).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blabla55 20.07.2016, 18:19
1.

Zitat von fredddyy
gehen sie alle nach Norderney. Ich möchte Juist alleine für uns haben:-).
sorry,schon gebucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Demsem 20.07.2016, 19:14
2. Verschlickung

Schöner, multimedial aufbereiteter Artikel über die Nordseeinsel Juist. Allerdings fehlt meiner Ansicht nach ein wichtiger Punkt in der Reportage: die Verschlickung des Hafens. Wenn der Hafen weiter verschlickt, haben die Fähren der Reederei Norden-Frisia bald Probleme, die Insel Juist anzulaufen und ihre Schiffe über längere Zeit im Hafen fest zu machen. Liegen diese nicht gleichmäßig auf dem Boden auf, besteht die Gefahr, dass das Schiff "durchbiegt" und beschädigt wird. Für die Inselgemeinde ist das ein Problem. Denn: Ausbaggerungen sind teuer und offenbar wenig effektiv, da der Schlick mit der Strömung immer wieder in den Hafen gespült wird.

Viele Grüße aus Ostfriesland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
htkrue 03.08.2016, 12:01
3. Schlick im Juister Hafen

Zitat von Demsem
Schöner, multimedial aufbereiteter Artikel über die Nordseeinsel Juist. Allerdings fehlt meiner Ansicht nach ein wichtiger Punkt in der Reportage: die Verschlickung des Hafens. Wenn der Hafen weiter verschlickt, haben die Fähren der Reederei Norden-Frisia bald Probleme, die Insel Juist anzulaufen und ihre Schiffe über längere Zeit im Hafen fest zu machen. Liegen diese nicht gleichmäßig auf dem Boden auf, besteht die Gefahr, dass das Schiff "durchbiegt" und beschädigt wird. Für die Inselgemeinde ist das ein Problem. Denn: Ausbaggerungen sind teuer und offenbar wenig effektiv, da der Schlick mit der Strömung immer wieder in den Hafen gespült wird. Viele Grüße aus Ostfriesland!
Tja, wäre man nur bei Landungsbrücke mit Inselbahn geblieben - unsere Altvorderen wussten schon, warum ein Steindamm quer zur Fließrichtung SCHLICK bedeutet und selbst die Norddeicher sind d'rauf gekommen und haben ihren Doppel(!)-Steindamm in der Mitte geöffnet, damit Wasser SPÜLEN kann (nützt aber nur begrenzt). Der Juister Hafen wird nicht WEITER verschlicken, sondern IMMER WIEDER, weil er SO NICHT ins Watt passt und gegen die Natur geht's nun 'mal nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren